Probleme einzuloggen?

Registrieren

Zurück
Foren-Übersicht SD-OP (allg.) Bester Zeitpunkt für die Komplettie...
Thema: [url=t19880] 

Bester Zeitpunkt für die Komplettierungsoperation (Glockzin)

[/url].
im Forum: 
Seite 1 von 1
Neues Thema schreiben im Forum: 
 

Antwort erstellen auf Thema:  Bester Zeitpunkt für die Komplettierungsoperation (Glockzin) Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Autor Beitrag
Harald(Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin)
Offline
Avatar

Anmeldung: 12.05.99
Beiträge: 15146
fol. SD-CA 97 (oxyphil)
männlich
50+
Beitrag:

BeitragBester Zeitpunkt für die Komplettierungsoperation (Glockzin)

 
Verfasst am: 22. Okt 2012, 18:02
Antworten mit Zitat

in den Link-Kategorien:
[url=l547Bester Zeitpunkt für eine Kompletierungsoperation (Glockzin 2012)[/url].(231 clicks)
Completion thyroidectomy: effect of timing on clinical complications and oncologic outcome in patients with differentiated thyroid cancer.

von Glockzin G, Hornung M, Kienle K, Thelen K, Boin M, Schreyer AG, Lighvani HR, Schlitt HJ, Agha A.
( Universitätsklinikum Regensburg - Prof. Schlitt)

in:
World Journal of Surgery
Volume 36, Number 5 (2012), 1168-1173, DOI: 10.1007/s00268-012-1484-5

Diese retrospektive Studie untersucht, wann der beste Zeitpunkt für eine Komplettierungsoperation ist, wenn nach einer ersten Schilddrüsenoperation danach eine zweite Operation notwendig ist, weil in der Pathologie Schilddrüsenkrebs festgestellt wurde.

Ergebnis:
Betrachtet man die Häufigkeit der Nebenwirkungen und die Auswirkungen auf die Krebsbehandlung, so sollte die Komplettierungsoperation innerhalb der ersten 3 Tage oder 3 Monate nach der ersten Operation stattfinden.

zur Link-Liste
Hallo,

diese Studie von Gabriel Glockzin und anderen Regensburger Chirurgen und Ärzten ist eine retrospektive Studie, um festzustellen, wann der beste Zeitpunkt für eine Komplettierungsoperation ist , sowohl hinsichtlich des Auftretens von Nebenwirkungen der Schilddrüsenoperation als auch bezüglich der weiteren Krebsbehandlung.

Untersucht wurde dazu die Daten von 128 Patienten, die zwischen 1993 und 2009 zwei mal an der Schilddrüse operiert werden musste, weil nach der ersten Schilddrüsenoperation ein Schilddrüsenkarzinom festgestellt wurde.

Die Patienten wurden in 5 Gruppen eingeteilt bezüglich des Zeitpunkts der zweiten, Komplettierungsoperation:
  1. 1. bis 3. Tag nach der ersten Operation
  2. 4. - 7. Tag nach der ersten Operation
  3. 1.-7. Woche nach der ersten Operation
  4. 7. -12. Woche nach der ersten Operaion
  5. mehr als 3 Monate nach der ersten Operation


Eine vorübergehende Nebenschilddüsenunterfunktion (transient Hypoparathyreoidismus) trat im Mittel bei 7,0 % der Patienten auf, eine dauerhafte (persistent) trat bei 3,1 Prozent dieser Patienten auf.
Deutlich erhöht war die Rate der dauerhaften Nebenschilddrüsenunterfunktion in den Gruppen b. bis d. (7,1%; 4,5 %; 3,8%) gegenüber 0% in den Gruppen a. und e.

Die dauerhafte Beeinträchtigung des Stimmbandnervs war höher in den Gruppen b.-d. (7,1%; 4,5 %; 3,8%) als in den Gruppen a. und e. (0%).

In Anbetracht dieser Ergebnisse empfehlen die Autoren dieser Studie, dass eine Komplettierungsoperation innerhalb der ersten 3 Tage oder 3 Monate nach der ersten Operation erfolgen soll.

Viele Grüße
Harald

siehe auch:
Jens Assmann
Komplettierungseingriffe beim Schilddrüsenkarzinom
Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Medizin (Dr. med.) vorgelegt an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (2003)
siehe dazu Link innerhalb des ForumsBeitrag von jogger (5.1.2007)

-----------------------------------------------------------------------
zurück zu:
------------------------------------------------------------------------

_________________
Link innerhalb des ForumsSymposium und Fest zu 20 Jahre Selbsthilfe - www.sd-krebs.de - Berlin, 26.10.2019
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Eine verbindlichen Online-Anmeldung ist notwendig bis 30.09.2019.


Zuletzt bearbeitet von Harald am 05. März 2016, 01:25, insgesamt einmal bearbeitet
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Harald(Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin)
Offline
Avatar

Anmeldung: 12.05.99
Beiträge: 15146
fol. SD-CA 97 (oxyphil)
männlich
50+
Beitrag:

Beitrag

 (p118043)
Verfasst am: 04. Dez 2012, 14:48
Antworten mit Zitat

Hallo,

die Studie bzw. der Artikel ist frei zugänglich über den obigen Link.

Ein paar kritische Anmerkungen von mir zu dieser obigen retrospektiven Studie.

Retrospektive Studien haben den Nachteil, dass eine Vielzahl von Entscheidungen in die Behandlungen einfließen, so dass es eben nicht zufällig ist, wer innerhalb der ersten 3 Tage, in der 1.-7. Woche, oder erst nach 3 Monaten eine Komplettierungsoperation erhält.

Für den Chirurgen ist jeder Tag länger, der gewartet wird mit einem höheren
Risiko verbunden, den Stimmbandnerv oder die Nebenschilddrüsen zu verletzen,
weil bereits wenige Stunden nach einer Operation der Wundheilungsprozess beginnt.
Dazu braucht es keine Studie, dies ergibt sich aus der täglichen chirurgischen Praxis.

In der retorspektiven Analyse finden zwar die Autoren keinen Unterschied zwischen den Gruppen bezüglich des Ausmaßes der Lymphknotenentfernung als auch des Tumorstadiums nach T1-T4.

Patienten, die in der Vergangenheit noch von der 1. bis 7. Woche nach der ersten Operation ein zweites mal operiert wurden, hatten sicherlich ein höheres Risiko, so dass der Chirurg auch dann noch operierte.
Und ebenso wartete man sicherlich mit ruhigeren Gewissen die 3 Monate der Wundheilung ab, wenn es sich um einen very-low-risk Patienten handelte.

Von der evidenzbasierten Medizin wird daher möglichst immer eine prospektive Studie gefordert, in der Patienten per Zufall der ein oder anderen Gruppe zugeordnet werden.

Eine solche Studie ist jedoch ethisch hier in diesem Fall nicht vertretbar, da man weiß mit jedem Tag später ist eine Komplettierungsoperation schwieriger.

Die Autoren der Studie behaupten nun als Ergebnis ihrer Studie, dass das Risiko für Nebenwirkungen (Stimmbandnervverletzung, Nebenschilddrüsenunterfunktion) geringer ist, wenn man innerhalb von 3 Tagen nach der erst Operation bzw. 3 Monate danach operiert.

Diese Behauptung wirft jedoch eine Vielzahl von Fragen auf:
  • Wie wurden die Zeiträume in dieser Studie festgelegt/definiert. Warum wurde der erste Zeitraum nicht mit dem 1.-2.Tag, eine weiterer 3.-5. Tag ... festgelegt?

  • Bei der Darstellung der Ergebnisse wurden Signifikanzwerte von p < 0.003 aufgeführt.
    Dies suggeriert als wäre das Ergebnis sehr sicher nicht dem Zufall geschuldet.

    Da jedoch die Nebenwirkungen sehr selten sind und nicht klar ist wie die Definition der Zeiträume zustande kam, kann dies auch ein Effekt sein, dass man sich die Zeiträume eben im Nachhinein zurechtgelegt hat.

    Würde man eine prospektive Studie mit dieser Fragestellungen (also den in der Studie definierten Zeiträumen) planen, so müsste man viel mehr Patienten in die Studie einschließen (mindestens 140 statt 128 Patienten, um eine Power von 80% zu haben).

    Um die Frage beantworten zu können, ab welchem Tag (2.Tag; 3. Tag ; 4.Tag; 5. Tag...) das Risiko der Nebenwirkungen deutlich ansteigt, so dass eine Verschiebung auf nach 3 Monaten ratsam ist, müssten noch viel mehr Patienten in eine Studie eingeschlossen werden.


Trotz dieser Mängel und dem etwas willkürlichen Gebrauch statistischer Methoden, lässt sich aus dieser Studie sicherlich schlussfolgern, dass alles getan werden sollte, um den Zeitraum bis zur Kompletierungsoperation im Einzelfall so kurz wie möglich zu halten. Ab welchem Tag genau man die Komplettierungsoperation besser 3 Monate verschiebt, wird man auch in Zukunft im Einzelfall entscheiden müssen, ohne gutes evidenzbasierte Wissen, was denn nun jeweils besser ist.

Viele Grüße
Harald

_________________
Link innerhalb des ForumsSymposium und Fest zu 20 Jahre Selbsthilfe - www.sd-krebs.de - Berlin, 26.10.2019
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Eine verbindlichen Online-Anmeldung ist notwendig bis 30.09.2019.
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print

Seite 1 von 1
Drucke Thema: Bester Zeitpunkt für die Komplettierungsoperation (Glockzin)
Thema: 

Bester Zeitpunkt für die Komplettierungsoperation (Glockzin)

im Forum: 

Antwort erstellen auf Thema:  Bester Zeitpunkt für die Komplettierungsoperation (Glockzin) Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Neues Thema schreiben im Forum: 
 
Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
Zurück   Nach oben  
Foren-Übersicht SD-OP (allg.) Bester Zeitpunkt für die Komplettie...
Pfeil Förderer: Krebshilfe-Logo GKV-Logo
Unterstütze uns mit
Deinen Online-Einkäufen!
verlaesst Seiten von sd-krebs.de
Der gemeinnützige Verein Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V. finanziert sich über Spenden, Sponsoring, öffentliche Zuwendungen und Mitgliedsbeiträge (Fördermitglied werden ab 5 Euro im Jahr).
Home | Datenschutz | Seiten-Übersicht | Kontakt | Verein | Impressum

Navigation neu laden | Alle Cookies löschen, die durch das Forum gesetzt wurden  |  Zur Mobilen Version wechseln (Beta)
        Based on: phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
nach oben