Probleme einzuloggen?

Registrieren

Zurück
Foren-Übersicht Substitution Substitution (allg.) FAQ: T3/T4-Kombipräparat
Thema: [url=#t48] 

FAQ: T3/T4-Kombipräparat

[/url].
im Forum: 
Seite 1 von 1
Neues Thema schreiben im Forum: 
 

Antwort erstellen auf Thema:  FAQ: T3/T4-Kombipräparat Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Autor Beitrag
Beate(Mitglieder-Beirat)Offline
Avatar

Anmeldung: 14.03.00
Beiträge: 1663
SD-CA 2000 (pap. + f...
Frankreich
weiblich
60+
Beitrag:

BeitragFAQ: T3/T4-Kombipräparat

 (#p111)
Verfasst am: 15. Jun 2003, 15:01
Antworten mit Zitat

Update von Harald: siehe Link innerhalb des Forums Europäische Leitlinie zur L-T4 und L-T3-Substitution (2012).



Geschrieben von Beate am 13. September 2000 23:15:34:

Ich habe mal ein bisschen nachgeforscht (ich selber nehme ein reines T4-Präparat), und zwar in unserer Link-Liste unter "Medizin allgemein", dann "Gelbe Liste Pharmaindex", dann unter dem Stichwort "Schilddrüsenhormone" (in der Gelben Liste findet man übrigens so gut wie ALLE Infos zu ALLEN Medikamenten: Wirkung, Gegenanzeigen, Wechselwirkung mit anderen Medikamenten usw, man muss nur ein bisschen suchen ...)

Also, T4 heisst als Wirkstoff "Levothyroxin-Natrium" (Handelsnamen der Medikamente je nach Hersteller L-Thyroxin, Euthyrox, Berlthyrox, Eferox ...). T3 heisst als Wirkstoff "Liothyronin-Natrium", das Medikament Thybon (jedenfalls ist in der Liste nur dieses aufgeführt, ich kenne aber auch Cynomel).

Alle Kombi-Präparate, die in verschiedenen Dosierungen gleichzeitig T4 UND T3 enthalten, findest du in diesem Verzeichnis unter dem Stichwort "Levothyroxin/Liothyronin-Kombinationen", sie heissen je nach Hersteller Novothyral, Prothyrid oder Thyreotom; die Zusammensetzung ist zum Beispiel 100 µg/20 µg, 75 µg/15 µg, 25 µg/5 µg (der höhere Anteil ist jedesmal T4, von dem der Körper ja mehr benötigt).

Allerdings ist bei den Kombipräparaten ein bisschen problematisch, dass man die Hormone nicht so gut "feinabstimmen" kann: auf T3 reagieren manche Leute ein bisschen heftig (starkes Herzklopfen u.ä.), so dass es manchmal besser sein kann, die beiden Präparate getrennt im Haus zu haben und eventuell prozentual mehr T4, aber dafür weniger T3 einzunehmen. In jedem Fall ist die korrekte Einstellung eine langwierige Sache (das T3 wirkt ja auch schneller und wird schneller wieder abgebaut als das T4) ...

Mehrere Leute hier im Forum nehmen Kombipräparate oder kombinieren selber, sie können dir sicher mehr Infos zu diesem Thema geben!

Gruss von
Beate

http://www.gelbe-liste.de/index.htm

----------------------------------------------------------------------
zurück zu:
-----------------------------------------------------------------------
.
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print

Seite 1 von 1
Drucke Thema: FAQ: T3/T4-Kombipräparat
Thema: 

FAQ: T3/T4-Kombipräparat

im Forum: 

Antwort erstellen auf Thema:  FAQ: T3/T4-Kombipräparat Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Neues Thema schreiben im Forum: 
 
Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
Zurück   Nach oben  
Foren-Übersicht Substitution Substitution (allg.) FAQ: T3/T4-Kombipräparat
Pfeil Förderer: Krebshilfe-Logo GKV-Logo
Unterstütze uns mit
Deinen Online-Einkäufen!
verlaesst Seiten von sd-krebs.de
Der gemeinnützige Verein Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V. finanziert sich über Spenden, Sponsoring, öffentliche Zuwendungen und Mitgliedsbeiträge (Fördermitglied werden ab 5 Euro im Jahr).
Home | Datenschutz | Seiten-Übersicht | Kontakt | Verein | Impressum

Navigation neu laden | Alle Cookies löschen, die durch das Forum gesetzt wurden  |  Zur Mobilen Version wechseln (Beta)
        Based on: phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
nach oben