Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Risikopatient durch SD-Krebs für Covid-19

Risikopatient durch SD-Krebs für Covid-19

| Beitrags-ID: 260363

Überblick:

Hallo zusammen,

meine Frage ans Forum.

Gehören wir durch die Tatsache, dass wir SD-Krebs hatten automatisch zur Risikogruppe für Covid-19?
Bei der Nachfrage beim Gesundheitsamt wurde mir das so bestätigt.
Meine Hausärztin sieht das etwas anders, da man ja nach der Behandlung den Krebs sozusagen besiegt hätte, sieht sie uns nicht so gefährdet.

Ist der Körper nicht auch durch die RJT beeinflusst bzw. vorgeschädigt?

Ich habe das Gefühl, dass da die Meinungen etwas auseinander gehen. Wir haben ja eine andere Therapie als andere Krebskranke erlebt.

Wie geht ihr denn damit um? Bis jetzt arbeite ich zu Hause und kann selbst entscheiden wann ich einkaufen gehe bzw. ob ich in Geschäfte mit mehreren Menschen gehe.

Wie vorsichtig seid ihr denn?

Freue mich über Rückmeldungen.
Liebe Grüße Sonne1 🌞

Antwort auf: Risikopatient durch SD-Krebs für Covid-19

| Beitrags-ID: 388488

Hallo,

„besiegt“ finde ich im Zusammenhang mit Krebs immer eine schlechte Bezeichnung. Aber es ist schon so: Wenn es keine weiteren Komplikationen gibt, die Radioiodbehandlung (RIT oder RID) schon länger her ist und sich aus der TSH-Unterdrückung kein Herz-Kreisauf-Problem entwickelt hat, kann man sich eigentlich als Nicht-Risikoperson sehen.

Es gibt ein paar Komplikationen/Spätfolgen, die möglicherweise(!) ein erhöhtes Risiko darstellen, z.B. die Dauerverschleimung bei manchen Leuten mit Stimmbandlähmung oder Herz-Kreislaufprobleme durch die TSH-Unterdrückung.

Wenn das Gesundheitsamt das anders sieht, ist das im Zweifel positiv, weil man dann bei Verdacht (Symtome einer Atemwegserkrankung, Fieber etc.) eher getestet wird als wenn nicht.

Vorsicht ist aber immer eine gute Idee. Und unabhängig von Risikoperson oder nicht ist es sinnvoll z.B. Einkäufe so zu planen, dass man nicht oft einkaufen muss und dabei möglichst wenig Kontakte hat und z.B. auch kleine Feiern mit Menschen, mit denen man nicht sowieso im Haushalt zumsammen lebt, erstmal meidet und einiges mehr.

Viele Grüße
Karl

Ich muß mit der Gewohnheit brechen, ehe sie mich gebrochen hat.
G.C.Lichtenberg

Mitglied werden! Fördermitglied oder aktives Mitglied

2 Nutzer*innen haben sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: Risikopatient durch SD-Krebs für Covid-19

| Beitrags-ID: 388489

Lieber Karl,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Mein Arbeitgeber hatte mich zum Gesundheitsamt geschickt, weil er nicht wusste, ob ich zu den Risikopatienten gehören würde.

Auf der einen Seite ist es für mich eine Entlastung zu wissen, dass ich mich durch die Erkrankung zurückhalten darf und vorsichtig sein darf, andererseits habe ich fast ein schlechtes Gewissen, weil ich mich ja gesund fühle.

Ich werde den weiteren Verlauf von Corona beobachten und dann entscheiden, ob ich mich wieder in die Arbeit unter Menschen traue. Natürlich mit den entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln.

Bleib gesund und weiterhin alles Gute!

Grüße Sonne!

schlittenhund
papill-Sd-Karz.pT3, N1b,MO

Antwort auf: Risikopatient durch SD-Krebs für Covid-19

| Beitrags-ID: 388490

Hallo Sonne1,

ich war noch kurz vor dem „shutdown“, nämlich am 12. März, bei meinem Hausarzt und habe ihn natürlich gefragt, ob er mich zu den Risikopatienten zählt. Er hat definitiv verneint. Trotz OP und RJT. Allerdings muss ich anmerken, dass ich sonst keine anderen Krankheiten habe. Dennoch bin ich vorsichtig, schon allein deswegen, weil ich nicht mehr unbedingt die Jüngste bin, gehe also zukünftig nur mehr mit Maske aus dem Haus und lasse meinen Sohn für mich einkaufen.

Alles Gute,

🐕

Brita
Sd-Krebs,papillär.2002

Antwort auf: Risikopatient durch SD-Krebs für Covid-19

| Beitrags-ID: 388491

Hallo Schlittenhund,

Das ist beruhigend zu hören. Ich hatte ja auch Ops und mehrere RJT und würde mich deswegen selber trotzdem nicht zur Risikogruppe zählen.
Alles Gute weiterhin!
Viele Grüße
Brita

Maria2
Moderator
pap. Karzinom pT3 tall-cell-Variante

Antwort auf: Risikopatient durch SD-Krebs für Covid-19

| Beitrags-ID: 388487

Hallo,

das mit der Risikogruppe ist so eine Sache.
Ich hab jetzt schon einige Male gelesen, dass man ab 50 (!) sogar schon mehr oder weniger Risikopatient ist, weil das Risiko für einen schwereren Verlauf auch schon erhöht ist 🙄

Andererseits kam neulich im Fernsehen ein Rentner mit mehreren Vorerkrankungen, der einen problemlosen Verlauf hatte.

Ist also wie immer alles nur eine Statistik und sagt nichts über den individuellen Verlauf aus.

Viele Grüße und einen schönen Tag euch allen bei dem herrlichen Wetter!
Maria (die leider in der Arbeit sitzen muss)

Afra1976
SD-Krebs, Entfernung 1976

Antwort auf: Risikopatient durch SD-Krebs für Covid-19

| Beitrags-ID: 388492

Hallo ihr Lieben,
ich bin 60 und gehe ganz normal zur Arbeit.
Viele Grüße aus Berlin
Afra

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Hansjoerg
Nutzer*In
2015 SD, wegen Kropf entfernt, ohne SD Krebs

Antwort auf: Risikopatient durch SD-Krebs für Covid-19

| Beitrags-ID: 388493

Die Statistiken zeigen ganz klar auf, wie Risiko Patient zu verstehen ist.

Grösste Risikogruppe sind alte Leute ab 75 MIT mindestens einer Begleit Erkrankung.

Über 50% der verstorbenen Menschen lebten in Alters oder Pflegeheimen. Diese müssen ganz klar besser dort geschütz werden.
Rund 40 % von den Menschen welche sich aber im Altersheim infiziert hatten, blieben fast ganz ohne Sympthome. Diese hatten jedoch abgesehen, dass sie einfach alt waren, nicht wirklich Erkrankungen.

Dabei vor allem Hoher Bluthochdruck.

Die zweitgrösste Risikogruppe sind Menschen mit einem sehr hohen BMI bzw. sehr starkem Übergewicht.

Dazu kommen dann noch Vereinzelte welche leider nicht wussten, dass sie schon massive Vorerkrankungen hatten.

Wer mal einen wirklich fundierten kurzen Beitrag sehen möchte schaut sich das kurze Interview vom Chef der Rechtsmedizin von Hamburg an. Jeder an oder mit Corona Verstorbene wandert dort über seinen Tisch.

Ein sehr interessantes Interview.

https://www.youtube.com/watch?v=44tTKSkTt1w

Liebe Grüsse Hansjörg

2 Nutzer*innen haben sich für diesen Beitrag bedankt.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Plus.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen hat ein*e Nutzer*in Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

131.440 veröffentlichte Beiträge
27.881 veröffentlichte Themen
6.678 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick