Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Wie schnell wachsen Metastasen? (Exzellentes Ansprechen nach Radioiodtherapie)

Wie schnell wachsen Metastasen? (Exzellentes Ansprechen nach Radioiodtherapie)

| Beitrags-ID: 431974

Hallo!

Mich beschäftigt seit Langem die Frage, wie schnell Metastasen beim papillären Schilddrüsen-Karzinom wachsen. Gibt es dazu Studien oder Erfahrungswerte?

Warum machen manche Zentren halbjährliche Kontrollen, und andere nur 1x jährlich Nachsorge bei den gleichen Befunden?

Ich hatte jahrelang 1x/Jahr Ultraschall und Labor wegen Knoten. Vor der Diagnose ein Jahr lang Schlafstörungen und Fatigue ohne Ursache in weiteren Untersuchungen. Dann bei der nächsten Jahreskontrolle plötzlich multifokales CA mit mehreren Lymphknoten Metas. Nach radikaler OP und RJT exzellentes Therapieansprechen, das auch in einer RJD und neg. Thyreoglobulin dokumentiert ist. Trotzdem scheint mir aus meiner individuellen Krankheitserfahrung eine jährliche Nachsorge zu wenig. Meine Sorgen wurden leider nicht ernst genommen. TSH muss auch nicht mehr supprimiert werden, sagt der Arzt aus der Nachsorgeambulanz.

Mache ich mir unnötig Sorgen?

Liebe Grüße,

Mathilda

 

 

  • Dieses Thema wurde geändert vor 3 Wochen, 6 Tage von Harald.

Antwort auf: Wie schnell wachsen Metastasen? (Exzellentes Ansprechen nach Radioiodtherapie)

| Beitrags-ID: 431978

Hallo,

bei mir wurden in den ersten 5 Jahren halbjährliche Kontrollen durchgeführt, danach jährlich. Ich glaube, dass das die übliche Vorgehensweise ist. Der TSH wurde glaub ich 2 Jahre supprimiert, jetzt soll er im unteren Referenzbereich sein. Ich hatte auch Lymphknotenmetastasen und wurde damals als High risk eingestuft, allerdings haben sich seitdem die Leitlinien geändert.

LG

2 Nutzer*innen haben sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: Wie schnell wachsen Metastasen? (Exzellentes Ansprechen nach Radioiodtherapie)

| Beitrags-ID: 431982

Hallo Mathilda,

die Angst vor einem Rezidiv, die kennt wohl jede*r von uns.

Habe mich damals auch schwer getan, von der 3 monatigen, zu halbjährlichen und schließlich jährlichen Kontrolle umzustellen.

Das verunsichert einem schon am Anfang.

Dass Du nochmal besonders verunsicherst bist, dadurch dass du zuvor schon den Knoten jährlich kontrollieren hast lassen, kann ich auch verstehen.

Bei den Lymphknotenmetastasen wird auch zunehmend unterschieden, ob diese schon klinisch und/oder im Ultraschall zu sehen waren, oder ob es Mikrometastasen waren, die erst der Pathologe nach der Schilddrüsenoperation gefunden hat.

Diese Mikrometastasen kommen relativ häufig vor.

Bei den Forenthema: ATA: Risikogruppen beim differenzierten Schilddrüsenkrebs bist du bei  „weniger als 6 Mikrometastasen in den Lymphknoten, wovon keine größer als 2mm ist.“ immer noch ein low-risk Patient.

Intermediat-Risk nach ATA 2016 bis Du, wenn:

Klinische LymphknotenmetastasenN1 oder mehr als 5 Lymphknotenmetastasen durch den Pathologen festgestellt (N1), bei denen jedoch alle Lymphknotenmetastasen nicht größer als 3 cm sind.

High-Risk ist man nach ATA 2016 erst, wenn „Lymphknotenmetasen gefunden durch den Pathologen, wenn eine größer gleich 3 cm ist“.

Je nach dem, in welcher Risikogruppe man vor der Radioiodtherapie war, geht man bei exzellentem Ansprechen der Radioiodtherapie mehr oder weniger schnell zur jährlichen Kontrolle über und lockert auch die TSH-Unterdrückung.

Vielleicht hilft Dir ja der Bericht zu einem Vortrag zur Rezidivangst:

Forenthema: Bericht vom Vortrag: Rezidivangst beim Schilddüsenkrebs

Viele Grüße,

Harald

  • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen von Harald.
    Diese Antwort wurde 2-mal bearbeitet.
1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: Wie schnell wachsen Metastasen? (Exzellentes Ansprechen nach Radioiodtherapie)

| Beitrags-ID: 432400

Vielen Dank für die klaren Infos! Das macht es nachvollziehbarer.

Ganz herzliche Grüße!

Mathilda

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Schilddrüse.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen hat ein*e Nutzer*in Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

131.434 veröffentlichte Beiträge
27.880 veröffentlichte Themen
6.673 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick