Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Ein Jahr kein Jod

Ein Jahr kein Jod

| Beitrags-ID: 258630

Hallo!

Ich hatte meine RJT im Theresienkrankenhaus in Nürnberg. Mir wurde gesagt, ich soll ein Jahr auf Jod verzichten (in erster Linie Jodsalz und Fisch). Bei wem war das auch so? Ich habe von dieser Anweisung noch nirgends was dazu gelesen.

Gestern habe ich nach langer Zeit mal wieder etwas Milch (da soll auch viel Jod drin sein) getrunken. Und mir ging es danach tasächlich sehr, sehr schlecht! Bedeutet es dann, dass man noch Gewebe der Schilddrüse in sich hat?

Meine Eckdaten: pap. SD-CA / pT3 (5cm), N1(12/26)
Ich hatte einen recht großen Knoten, vielleicht deswegen?

VG

(Hoffentlich habe ich im richtigen Unterforum gepostet!)

schlittenhund
papill-Sd-Karz.pT3, N1b,MO

Antwort auf: Ein Jahr kein Jod

| Beitrags-ID: 383529

Hallo butterfly,

meine Klassifikation ist ebenso pT3 ( 5cm), N1b (3/63), also ziemlich ähnlich deiner Diagnose.

Mich wundert, dass dir aufgetragen worden ist, ein volles Jahr „Jodkarenz“ zu halten, denn nicht nur hier aus dem Forum weiß ich, dass das so nicht stimmt. Mir persönlich wurde in der Uniklinik Wien von mindestens zwei Professoren gesagt, ich könne NACH der RJT wieder alles essen und müsse nicht mehr auf die Jodzufuhr achten.

Tatsächlich aß ich direkt nach der RJT wieder ganz normal, ebenso gehe ich jetzt ab und zu in die Restaurantkette „Nordsee“ und gönne mir eine schöne Scholle, verwende auch ganz normal Jodsalz.

Bitte erkundige dich noch mal.

Herzliche Grüße und einen guten Verlauf wünscht dir
Schlittenhund 🐕

Antwort auf: Ein Jahr kein Jod

| Beitrags-ID: 383530

Ja, das wundert mich auch stark.

Ich bin in den nächsten Tagen bei einer Kontrolle, da frag ich nochmal nach.

Aber ich habe diese Anweisung schon drei Mal gehört. Von zwei Ärzten. Es ist echt seltsam.

Antwort auf: Ein Jahr kein Jod

| Beitrags-ID: 383531

Hallo,

aus dem süddeutschen Raum wird diese Empfehlung immer mal ausgesprochen, teilweise lebenlange Jodkarnez gefordert.

Außerhalb der Vorbereitung auf eine RJT oder RJD ist eine weitere Jodkarenz nicht sinnvoll. Es gibt keinerlei wissenschaftlichen Beleg für diese Empfehlung, und die Mitglieder unseres wissenschaftlichen Beirates halten diese Empfehlungen ebenfalls für nicht sinnvoll.

Es ist ärgerlich, dass solche Aussagen immer noch und immer wieder getroffen werden.

Ein positiver Effekt auf die Prognose oder eine Veringerung der Rezidivwahrscheinlichkeit ist nirgends belegt.

Viele Grüße
Karl

Ich muß mit der Gewohnheit brechen, ehe sie mich gebrochen hat.
G.C.Lichtenberg

Mitglied werden! Fördermitglied oder aktives Mitglied

Antwort auf: Ein Jahr kein Jod

| Beitrags-ID: 383532

ja, passt wohl. Ich bin aus Nürnberg ;-)

Antwort auf: Ein Jahr kein Jod

| Beitrags-ID: 383533

Hallo,

hier noch der Link zu unserem Merkblatt:
FAQ: Jodarme Ernährung = Vermeidung jodreicher Ernährung und den Empfehlungen in den Leitlinien.

Weil dies Problem mit der nicht-begründeten Empfehlung, der längeren oder lebenslangen jodarmen Ernährung immer wieder auftaucht, wurde auf Anregung von uns im Blauer Ratgeber Schilddrüsenkrebs (Deutsche Krebshilfe 2016) (S.41) der Satz aufgenommen:

Nach der Radiojodtherapie können Sie wieder normal essen.

Viele Grüße
Harald

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Facebook.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 5 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.992 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick