Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Jod meiden nach Radiojodtherapie?

Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 259108

Hallo,

Ich habe nun meine 3.Radiojodtherapie hinter mir und mir wurde nicht viel Hoffnung gemacht. Deshalb möchte ich natürlich alles tun, damit diese so gut wie möglich anschlägt. Ich habe VOR der Kapsel so gut wie mir möglich Jod gemieden. Wie sieht es NACH der Kapsel aus? Das radioaktive Jod wirkt ja noch bis 6 Monate nach. Wäre es eurer Ansicht nach irgendwie hilfreich in diesen 6 Monaten möglichst auch auf Jod zu verzichten?

Ich hoffe es hat jemand eine Info dazu.
Aquilegia

Brita
Sd-Krebs,papillär.2002

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384972

Hallo Aquilegia,

Was soll das heissen, dir wurde nicht viel Hoffnung gemacht??
Auf was beziehst du das? Erkläre mal genauer, was du meinst.
Dass man jm Anschluss an eine RJT weiterhin Jod meiden sollte, davon habe ich noch nichts gehört.
Mir sagte die Ärztin damals, ich könne ganz normal alles essen.

Liebe Grüße
Brita

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384971

Hallo,

also eigentlich speichern die Krebszellen bei mir vermutlich unzureichend Jod. Deshalb hat man mir keine große Hoffnung gemacht, dass der Tg-Wert bzw. seine Ursache damit in den Griff zu bekommen ist. Habe gerade zum Versuch, ob nicht doch noch irgendwas in die Zellen reingeht, eine höhere Dosis bekommen.

Danke dir für deine Nachricht. Hat jemand anderes zum Jod NACH Radijodtherapie gehört?

Was mich auch interessiert wäre Hyperthermie plus Radiojodtherapie? Bringt das etwas?

Herzliche Grüße
Aquilegia

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384970

Hallo!

Ja, ich muss eine Jodkarenz einhalten.
Ist was ich so mitbekommen habe ungewöhnlich da ich damit gut zurecht komme mache ich das auch. Ich hab am Anfang auch protestiert, da das in den ganzen Leitlinien nicht vorkommt.

Wo bist du in Behandlung? Auch in Nürnberg?

VG

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384962

Hallo,

Ich bin in Stuttgart in Behandlung und habe dort unterschiedliche Meinungen gehört. So wie hier nun auch. Mir macht das Jod meiden keine Riesenprobleme, deswegen werde ich nach deiner Mitteilung weiter vorsichtig sein. Könntest du noch näheres mitteilen was Dauer der Karenz und Begründung angeht?
Vielen Dank für deine Info.

Aquilegia

Lottilein
Moderator
pap. SD-Ca 4b N1M1, Hypopara

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384963

Hallo,

nach der Radiojodtherapie muss man keine jodreiche Ernährung mehr meiden. Nürnberg sieht das aus irgendeinem Grund anders. Keine Ahnung, warum?

Hier ist noch mal die entsprechende FAQ
FAQ: Jodarme Ernährung = Vermeidung jodreicher Ernährung

Und hier der Link zum Blauen Ratgeber Schilddrüsenkrebs, in dem auch noch mal drin steht, dass man nach der RJT wieder normal essen kann. Seite 41.
Blauer Ratgeber Schilddrüsenkrebs (Deutsche Krebshilfe 2016)

Viele Grüße
Lotti

2 Nutzer*innen haben sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384964

Hallo,

Ich bin in Stuttgart in Behandlung und habe dort unterschiedliche Meinungen gehört. So wie hier nun auch. Mir macht das Jod meiden keine Riesenprobleme, deswegen werde ich nach deiner Mitteilung weiter vorsichtig sein. Könntest du noch näheres mitteilen was Dauer der Karenz und Begründung angeht?
Vielen Dank für deine Info.

Aquilegia

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384965

Hallo Lottilein,

Hast du das von der anderen Handhabung in Nürnberg öfters gehört ?
Gibt es eine Begründung warum die das anders handhaben? Gibt es eine Zeitangabe zur Dauer der Karenz? Ich ergreife gerne jeden Strohhalm.

Aquilegia

Lottilein
Moderator
pap. SD-Ca 4b N1M1, Hypopara

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384966

Hallo,

ja Nürnberg taucht immer mal wieder auf. Es wurde ja Butterfly.frei so gesagt und wir hatten das Thema auch schon mal hier in dieser Unterhaltung.

Jodkarenz nach RJT. Leitlinien, Studien?

Eine Begründung weiß ich leider nicht. Vielleicht kann Butterfly.frei ja berichten, was ihr als Grund genannt wurde.

Viele Grüße
Lotti

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384967

Großen Dank Lottilein,

Das war für mich ein sehr hilfreicher Hinweis.
Ich bin im Suchen nach Infos im Forum einfach nicht gut.

AlbaLeitungsteam SHG Magdeburg pap. SD-Ca., foll. Variante, pT2, 2002

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384969

Gibt es eine Begründung warum die das anders handhaben?

Nicht immer – aber oft kommt sowas zustande, wenn evidenzbasierte Medizin durch „Eminenzbasiert“ ersetzt wird.

In dem verlinkten Thread von 2015 ist einer Patientin gesagt worden, sie müsse nun lebenslang auf Seefisch und alles Jodhaltige verzichten. Gesagt wurde das von einer ärztlichen Anfängerin, die gewiss den Vorgaben ihres Vorgesetzen folgte.

Das hatte noch nicht einmal die Begründung, womit Du, liebe Aquilegia, Dir eine bessere Nachwirkung der RJT erhoffst.

Beste Grüße von Alba

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384968

Hello.

Also ich bin bei keinem Anfänger in Behandlung. Deswegen hat mich die Aussage von meinem Nuklearmediziner auch gewundert.

Ich hatte letztes Jahr im September meine Radiojodtherapie. Und nun soll ich bis August diese Jodkarenz einhalten, da ist meine rjd. Wie gesagt, mir macht das absolut nichts aus. Was ich hauptsächlich machen soll: daheim mit normalen Salz kochen und auf Fisch weitgehend verzichten.
Mein Arzt hat diese Jodkarenz sogar im Dezember kurzzeitig wieder aufgehoben. Doch leider waren meine Blutwerte bei der letzten Nachsorge (Ende Februar) schlechter, so steht nun: bis August weitgehende Jodkarenz einhalten.

VG

Lottilein
Moderator
pap. SD-Ca 4b N1M1, Hypopara

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384973

Hallo,

auf welche Blutwerte soll sich denn eine Jodkarenz positiv auswirken. Also was stimmte nicht mit den Werten?

Viele Grüße
Lotti

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384974

Hallo,
ich bin in Heidelberg in Behandlung und mir wurde dort lebenslanger Verzicht auf Fisch und stark jodhaltige Speisen angeraten. Ich habe noch verschiedene Meinungen dazu eingeholt u.a. hier im Forum und für mich beschlossen, dass ich mir ab und zu doch einen Fisch genehmige. Zum Kochen nehme ich allerdings nur noch Speisesalz. Vor der Rjd sollte ich 8 Wochen strikte Jodkarenz einhalten, das habe ich akzeptiert und durch gezogen, aber danach habe ich wieder fast alles gegessen…nur den Fisch gibt es, wie gesagt, sehr selten. Es muss halt jeder für sich entscheiden, ob er den Empfehlungen der Ärzte strikt folgt…. Viele Grüße Andrea

Rainer G3
pT4b, pN0 (0/31), M1 (OTH), V1, L0, Pn0, G3, lokal R0

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384975

Hallo Andrea,

Fisch ist sehr gesund.
Die Heidelberger stehen oft in der Kritik.
Lass es dir gut schmecken und werde alt wie Methusalem.

LG Rainer

schlittenhund
papill-Sd-Karz.pT3, N1b,MO

Antwort auf: Jod meiden nach Radiojodtherapie?

| Beitrags-ID: 384976

Hallo,

also in der Uniklinik hier in Wien wurde mir nach der RJT zugesichert, dass ich „ganz normal“ wieder essen könne und nicht mehr auf die Jodhältigkeit achten müsse.

Das tue ich auch und gönne mir sogar immer wieder einen Besuch in der Fischrestaurantkette „Nordsee“, oder esse abends mal einen Salat mit Thunfisch. Nur um Kiwis, die mir sowieso zu sauer sind und einen überraschend hohen Jodgehalt aufweisen, mache ich einen Bogen.

Also mach dir keine Sorgen!

Viele Grüße vom
Schlittenhund

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Waage.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 5 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.992 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick