Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Magenschmerzen drei Wochen nach RJT

Magenschmerzen drei Wochen nach RJT

| Beitrags-ID: 259043

Hallo liebes SD-Forum,

erst einmal ein großeses Lob, dass es dieses Plattform gibt. Sehr hilfreich, wenn einen die Diagnose SD-Krebs ereilt.

Ich bin neu im Forum und hätte mal eine Frage. Bei mir wurde eine RJT Ende Februar mit 3900 MBq Jod 131 durchgeführt.
Die Behandlung habe ich gut vertragen, obwohl ich sehr unter den Symptomen der Unterfunktion zu dem Zeitpunkt litt.
Seit 1 Woche habe ich nun Magendrücken, es fühlt sich wie eine Magenschleimhautentzündung an. Kann das mit der hohen Hormongabe zusammenhängen (175µg Euthyrox) zusammenhängen oder ist es eine Folge der RJT?

Freue mich über eine Rückmeldung. Vielen Dank im Voraus

Lottilein
Moderator
pap. SD-Ca 4b N1M1, Hypopara

Antwort auf: Magenschmerzen drei Wochen nach RJT

| Beitrags-ID: 384825

Hallo Sonne1,

willkommen hier im Forum und danke, dass Du Dich sofort registriert hast.
Also mir hat damals die Kapsel auf den Magen geschlagen. Das war aber direkt während der Therapie noch im Krankenhaus. In einigen Kliniken bekommen die Patientinnen und Patienten auch vorsorglich ein Magenschutz-Präparat, zum Beispiel Riopan. Meine Magenschmerzen und die Übelkeit waren bei der Entlassung weg.

Nimmst Du vielleicht Calcium? Ich frage, weil Calciumcarbonat mit Magensäure reagiert und das Beschwerden machen kann. Vielleicht liegt da das Problem?

Viele Grüße
Lotti

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
schlittenhund
papill-Sd-Karz.pT3, N1b,MO

Antwort auf: Magenschmerzen drei Wochen nach RJT

| Beitrags-ID: 384826

Hallo Sonne 1,

und herzlich willkommen im „besten Schilddrüsenforum“ :D

Nach der RJT selbst hatte ich keine Magenprobleme, die Ärzte verschreiben jedoch gerne sofort „Protonenpumpenhemmer“. Ob du diese wirklich benötigst, muss dein Arzt entscheiden.

Nicht schaden kann das Einnehmen der Globuli „Nux Vomica“, die ich gerne mal zwischendurch nehme und welche mir auch helfen. Momentan trinke ich abends immer eine Kanne Kräutertee, Kamille, Ingwer, Schafgarbe bzw. Käsepappel,gemischt.
Probieren kann man auch Ingwerpräparate oder Iberogast.

Alle paar Monate habe ich aus unerklärlichen Gründen mal heftige Magenkrämpfe, warum, weiß ich nicht genau (vermute Nahrungsunvertr.)
Mein Hausarzt hat mir „Notfallbrausetabletten “ verschrieben, falls dieser Zustand wieder auftritt. Weiß aber jetzt nicht auswendig, wie diese heißen.

Alles Gute wünscht dir
Schlittenhund

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Paragraph.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 5 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.992 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick