Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Radiojoddiagnostik – Wann darf man wieder ein Kind zeugen?

narcoleptic
Nutzer*In
SD, pap. T3, Nx, M0

Radiojoddiagnostik – Wann darf man wieder ein Kind zeugen?

| Beitrags-ID: 256937

Hallo Zusammen,

nach meiner RJT im Sommer haben wir den ärztlichen Rat befolgt und erst nach 4 Monaten mit dem „Projekt Kind“ begonnen. Das ging dann aber unerwartet schnell…

Leider gab es eine Fehlgeburt und wir haben das Kind in der 10. Woche verloren. Ich mache dafür allerdings nicht die RJT verantwortlich.

Nun hatte ich im Januar eine nachfolgende RJD, die glücklicherweise unauffällig war. Dort sagte mir ein anderer Arzt im gleichen KH nun, ich solle 6 Monate lang kein Kind zeugen.

Das wundert mich, da der Zeitraum nach der RJT (Hochdosis, 5,6 GBq) ja sogar kürzer war als der Zeitraum nach der RJD (0,36 GBq)

Nun meine Frage: Gibt es dazu Studien oder verlässliche Aussagen von Spezialisten, ab wann das Risiko für das pot. Kind vertretbar ist?

Viele Grüße

Narco

Antwort auf: Radiojoddiagnostik – Wann darf man wieder ein Kind zeugen?

| Beitrags-ID: 375685

Hallo,

in den Handlungsempfehlungen der Nuklearmedizinern ist von 4 Monaten die Rede, und wird mit dem Lebenszyklus von Spermien von 4 Monaten begründet.

siehe FAQ: Verhütung aus Sicht der Frau und des Mannes nach RJT.

Viele Grüße
Harald

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Briefumschlag.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 5 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.992 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick