Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Radiojodtherapie und Raucher – Kliniksuche

Radiojodtherapie und Raucher – Kliniksuche

| Beitrags-ID: 256491

Hallo zusammen, ich schreibe hier für meinen Vater und ich hoffe, Ihr könnt mir ein paar Tipps geben.
Ich suche eine Klinik, bei der man während des KK-Aufenthaltes einen Balkon o.ä.hat, damit man rauchen gehen kann.
Mein Vater (69) soll sich einer Radiojodtherapie unterziehen aufgrund einer Überfunktion. OP hat er abgelehnt, da bei meiner Mutter (autonomes Adenom) vor einigen Jahren der Stimmbandnerv verletzt wurde und sie sehr lange brauchte, bis sie wieder normal sprechen konnte, außerdem verträgt er Narkosen sehr schlecht (Kammerflimmern, Kreislaufprobleme). Leider ist er sehr starker Raucher aber immerhin von 40 Zigaretten am Tag auf 15-20 Stück runter. Wir wohnen in Sachsen, aber er würde auch weitere Wege in Kauf nehmen.

StefanF
Nutzer*In
OP 1996, Follikuläres SD-CA, Hypopara, endokrinologisches Sonderexemplar

Antwort auf: Radiojodtherapie und Raucher – Kliniksuche

| Beitrags-ID: 373732

Hallo Johanne.

Ich denke nicht, das ihr in Deutschland eine Klinik finden werdet, in der man außerhalb der Raucherbereiche rauchen darf. Das dürfen die Kliniken aus rechtlichen Gründen (Schutz anderer Patienten) gar nicht zulassen.

Die einzige Klinik die ich kenne , allerdings hier im Westen der Republik, die Zimmer mit Balkon hat, ist die Uniklinik Düsseldorf auf dem Gelände des Forschungszentrums Jülich. Aber auch da würden sich die Leute aus den anderen Zimmern sofort beschweren, wenn da jemand schlotet, wie eine Dampflok.

Ich kann Dir daher nur empfehlen die Kliniken für die RJT in Deiner Nähe mal zu kontaktieren, ob die da eine Möglichkeit sehen.
In Belgien gibt es die Möglichkeit die RJT ambulant zu machen. Ihr müsst aber bedenken, daß alle Ausscheidungen (Urin, Kot, aber auch das Waschwasser)gesondert gesammelt und über längere Zeit aufbewahrt werden müssen, da es radioaktiv belastet ist. Und auch die Isolation für mehrere Tage ist Pflicht. Das erfordert eine strenge Disziplin.

Eine OP wäre weniger wegen des Stimmbandes ein Problem, sondern eher wegen des Narkoserisikos durch den starken Nikotinkonsum. Und nach der OP ist wegen der Wundheilung im Hals auch auf das Rauchen besser zu verzichten.

Vielleicht sind starke Nikotinpflaster eine Möglichkeit die rauchlose Zeit zu überbrücken. Ich weiß aber auch, das viele Raucher schon in Panik verfallen, wenn sie keine Kippe zwischen den Fingern haben.

Ich mache Rauchern keinen Vorwurf, aber es zeigt sich immer wieder das das Leben als Nichtraucher in vielen Dingen einfacher ist.

Viele Grüße
Stefan

lostinspace
Nutzer*In
Multifokales pap. SD Karzinom T3

Antwort auf: Radiojodtherapie und Raucher – Kliniksuche

| Beitrags-ID: 373733

Hallo,
ich muss anfangs sagen, dass ich kein Experte bin und nur meine eigene Krankengeschichte sowie die meiner Mitpatienten kenne.

In meinem letzten KK-Aufenthalt habe ich mir das Zimmer mit einer Frau geteilt, die ebenfalls zur Behandlung ihrer Überfunktion zur Radiojodtherapie dort war. Sie durfte aufgrund der gewählten Strahlendosis unser Zimmer für 24 Stunden nicht verlassen (die Fenster lassen sich nicht öffnen); für weitere 3 Tage durfte sie zwar das Zimmer, aber aufgrund der Strahlung noch nicht die Station verlassen und auch nicht den Außenbereich betreten.

Ich habe überhaupt keine Ahnung, welche Dosis sie bekommen hat, sie durfte aber definitiv für 4 Tage nicht an die Frische Luft und drinnen ist naturgemäß rauchen verboten. Ob dies ein klassischer Verlauf bei Überfunktionsbehandlung ist, weiß ich nicht, das ist der einzige Kontakt, den ich bisher in der Form hatte.

Vielleicht hilft es dir trotzdem ein bisschen…

LG Janine

Lottilein
Moderator
pap. SD-Ca 4b N1M1, Hypopara

Antwort auf: Radiojodtherapie und Raucher – Kliniksuche

| Beitrags-ID: 373734

Ich glaube, in Hanau gibt es Balkone. Ob man rauchen darf, würde ich mal telefonisch nachfragen.

Viele Grüße

Antwort auf: Radiojodtherapie und Raucher – Kliniksuche

| Beitrags-ID: 373735

Hallo,

in Würzburg gibt es einen Patietengarten. Ob das Rauchen dort erlaubt ist, und ob man bereits in dn ersten Tagen dort raus darf, weiß ich allerdings nicht. Wie bei allen Vorschreibern würde ich nachfragen empfehlen.

Ansonsten: Wenn die Anhängikeit so groß ist, wird es eine vom Nikotin sein. Es böte sich daher ggf. an sich Nikotinerstz in Form von Pflastern oder Nikotinkaugummis zu besorgen. Letzteres wäre zum Schutz der Speicheldrüsen eh zu empfehlen.

Viele Grüße
Karl

Ich muß mit der Gewohnheit brechen, ehe sie mich gebrochen hat.
G.C.Lichtenberg

Mitglied werden! Fördermitglied oder aktives Mitglied

Mickey1
PDTC niedrig differ. fortgeschrittenes Schilddrüsenkarzinom: pT4a, pN1a (6/19), pL1, pV1, pPn0, pR1,

Antwort auf: Radiojodtherapie und Raucher – Kliniksuche

| Beitrags-ID: 373736

Hallo Johanne,

Im Helios Klinikum Wuppertal gibt es für die RJT extra Raucherzimmer.

wohli06
Nutzer*In
Bifokales Pap. Ca.

Antwort auf: Radiojodtherapie und Raucher – Kliniksuche

| Beitrags-ID: 373737

Hallo,

ich war im Städt. Klinikum Hanau, da ist ein Balkon und das Rauchen dort ist „gestattet“ also wird toleriert und es sind Aschenbecher am Geländer befestigt, die vom Personal strahlensichergeleert werden.

LG
Wohli

PS: Lottilein, ja man darf dort rauchen. Jedenfalls 2012 noch. ;-)

Antwort auf: Radiojodtherapie und Raucher – Kliniksuche

| Beitrags-ID: 373738

In Helios Berlin-Buch gibt es auch die Möglichkeit zu rauchen 👍

Urmel

Antwort auf: Radiojodtherapie und Raucher – Kliniksuche

| Beitrags-ID: 373739

Hallo Johanne D,

im Katharinenhospital in Stuttgart gibt es einen Aufenthaltsraum mit Balkon. Auf dem dortigen Balkon darf man rauchen, allerdings erst, wenn man das Zimmer wieder verlassen darf. Je nach Höhe der Dosis kann dies einen oder mehrere Tage dauern.

Gruß
Urmel

Antwort auf: Radiojodtherapie und Raucher – Kliniksuche

| Beitrags-ID: 373731

Hallo an alle,
Köln hat eine Dachterrasse wo man rauchen darf. Nur falls man 24 Stunden nicht aus dem Zimmer darf (RJT für SD-Krebs) gibt’s ein Problem. Das Pflegepersonal ist sehr nett und nimmt auf Raucher Rücksicht (Gelegenheit zur letzten Zigarette kurz vor der Iod-Dosis). Bin Nichtraucher, fand das aber echt einfühlsam (war zumindest Ende 2013 so).

Guten Start ins neue Jahr an alle.

Gruß Rideheight

Antwort auf: Radiojodtherapie und Raucher – Kliniksuche

| Beitrags-ID: 373740

In dernbach im Westerwald haben sie eine Möglichkeit zu rauchen ! Bin auch Raucher…nur nach gäbe von jod 131 darf man 24 Std nicht raus !
Hatte eine der größten Dosen und durfte nach 24std . Auch raus .
Lg

Antwort auf: Radiojodtherapie und Raucher – Kliniksuche

| Beitrags-ID: 373730

Bin Nichtraucherin – aber im Augsburger Zentralklinikum gibt es auf der Radiojod-Station einen Balkon oder Terrasse….

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Schilddrüse.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 5 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.992 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick