Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

RJT nach 8 Wochen nach der OP

RJT nach 8 Wochen nach der OP

| Beitrags-ID: 258310

Hallo
Ich würde am 19.04.18 operiert, ganze SD wurde entfernt. Papilläres Schilddrüsenkarzinom 12mm. pT1b, pN1a(2/4),L1,V0, Pn0,R0.
Termin für die RJT habe ich heute für 6.06.2018 bekommen.
Ich bin geschockt. Nach fast 8 Wochen nach der OP. Der Arzt meinte es gebe kein früheren Termin. Meine Lymphknoten waren auch betroffen. Ich habe Angst das ich die Zeit verliere ((((
Was soll ich machen?
In eine andere Stadt fahren und anderen Krankenhaus suchen?
Ich komme aus Frankfurt am Main .

schlittenhund
papill-Sd-Karz.pT3, N1b,MO

Antwort auf: RJT nach 8 Wochen nach der OP

| Beitrags-ID: 382357

Hallo Vorobei,

bei mir war es damals so, dass zwischen der OP und der RJT gut 6 (oder sogar 7?) Wochen lagen. Ich durfte mir sogar den Termin aussuchen und dabei spielten offensichtlich ein,- zwei Wochen mehr oder weniger keine Rolle.

Auch bei mir waren 3 von 63 Lymphknoten befallen. Bislang habe ich aber noch keine zweite RJT benötigt, ein Rezidiv ist (nach immerhin vier Jahren) nicht nachweisbar.

Ich verstehe, dass du dir Sorgen machst, aber ich denke, dazu besteht kein wirklicher Anlass. Vertrau deinen Ärzten!

Alles Gute wünscht dir
Schlittenhund

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: RJT nach 8 Wochen nach der OP

| Beitrags-ID: 382358

Danke für die Antwort. Am Montag gehe ich zu Arbeit. So geht die Zeit schneller )))
LG

Antwort auf: RJT nach 8 Wochen nach der OP

| Beitrags-ID: 382359

Hallo Vorobei,

herzlich Willkommen im Forum!

Wie Schlittenhund schreibt, es kommt nicht auf ein paar Wochen mehr oder weniger darauf an, da der Schilddrüsenkrebs sehr, sehr langsam wächst.

Was mir an Deinem Befund mit der TNM-Klassifikation allerdings auffällt, dass nur 4 Lymphknoten entfernt wurden.
War dies ein Zufallsbefund?
Hat man vor der Operation in der Diagnostik verdächtige Lymphknoten entdeckt, werden sogenannte Kompartments prophylaktisch entfernt (das sind dann mehr als 4 Lymphknoten).

Der Primärtumor ist ja mit 12 mm relativ klein, aber leider macht das papilläre Karzinom manchmal auch schon früh Lymphknotenmetastasen wie in deinem Fall.

Wie groß waren die Lymphknotenmetastasen?
In den amerikanischen Leitlinien wird bei Lymphknotenmetastasen auch bezüglich der Größe und der Anzahl unterschieden:

  • N0 = keine Lympknotenmetastasen
    oder weniger als 5 Mikormetastasen, von denen die größte im Durchmesser nicht mehr als 0,2 cm sein darf
    Zählt beides zur Low-risk Gruppe für ein Rezidiv
  • Ein klinisch sichtbare Lymphknotenmetastase N1 oder mehr als 5 durch den Pathologen festgestellte Lymphknotenmetastase aber keine größer als 3 cm zählt zu mittleren Risikogruppe für ein Rezidiv
  • Und in der hohen Risikogruppe für ein Rezidiv zählen Lymphknotenmetastasen von größer 3 cm.

siehe : ATA: Risikogruppen beim differenzierten Schilddrüsenkrebs.

Wenn dies nicht aus dem Befund hervorgeht, frag beim Pathologen nach.

Viele Grüße
Harald

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Paragraph.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 5 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.992 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick