Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

RJT, saure Bonbons, Zahnschiene = Zahnspange, Problem

RJT, saure Bonbons, Zahnschiene = Zahnspange, Problem

| Beitrags-ID: 259195

Hallo zusammen,
ich muss wahrscheinlich laut Arzt wegen eines heißen Knotens eine RJT machen.
Meine Strahlendosis (RJT) ist deutlich weniger als bei SD-Krebs Patienten. Die RJT wäre einmalig.

Problem:
Bei der RJT muss man dauernd saure Drops lutschen und nach dem Krankenhausaufenthalt (RJT) alles sehr gut reinigen (Kleidung, benutze Gegenstände) oder entsorgen.

Ich trage Zahnschienen (=Zahnspange).

Auf Grund der einzuhaltenden Tragezeit kann ich mir nicht dauernd nach jedem Bonbon oder trinken von Zitronensaft mit Wasser die Zähne putzen.
Der Speichelfluss muss aber angeregt werden.

Die Zahnschienen muss ich immer tragen, außer beim Essen oder süßen/ heißen Getränken. Trinken mit Zahnschienen sollte man nur Wasser.

Bonbons/ Kaugummi mit Süßstoff vertrage ich nicht so gut.

Ich kann für einige Tage die Zahnschienen auch nicht raus lassen.
Die Zahnschienen kann ich auch nicht nach 3-5 Tagen wegschmeißen, da ich sie 14 Tage tragen muss (Speichel ist radioaktiv).

Eine OP kommt nicht in Frage.

Der Zahnarzt schlug mir für die Nacht Elmex Geele vor. Aber mein Probleme ist damit noch nicht gelöst.

1a. Lutscht man nur 2 Tage saure Bonbons, trinkt sauren
Zitronensaft, Kaugummi usw?
1b. Oder alle Aufenhaltstage während der RJT?
1c. Oder auch 2-3 Wochen NACH der RJT (zu Hause)?
(Was wäre für die Speicheldrüsen sinnvoll?)

2. Gibt es auch was zu kauen ohne Zucker und ohne Süßstoffe?
(Speichelflüss anregen)

3. Habt ihr Ideen/ Lösungen?

4. Wie habt ihr das gemacht mit einem Gebiss/ Zahnspange/ Zahnschienen/ Knirscherschiene/ Zahnprothese?

5. Reicht es die Zahnschienen einfach jeden Abend zu reinigen
(radioaktiver Speichel)? Entsorgen kann ich sie nicht
und muss sie tragen.

Ich möchte meine Speicheldrüsen auch schützen…..muss aber auch die Zahnschienen = Zahnspange tragen.

Ich freue mich auf eure Antworten.

kroete
Nutzer*In
pap. SD CA folikuläre Variante pt1b R0

Antwort auf: RJT, saure Bonbons, Zahnschiene = Zahnspange, Problem

| Beitrags-ID: 385290

Hi,

ich kann nur meine Erfahrungen der RJT schildern. Ich habe eine Dosis von 3800 MBq erhalten, welch Mittel bis Hoch ist. Ich hatte mir auch extra saure Gummibärchen mitgenommen, habe sie dann aber nur genascht, weil ich lust darauf hatte.

Bei dieser Dosis hatte ich keine Probleme mit den Speicheldrüsen, jedoch reagiert jeder Körper natürlich anders.

In meinem Aufklärungsbogen stand auch drin, dass sie Vitamin-C Tabletten aushändigen können zum lutschen. Ist die Frage ob dort Süßstoff oder Zucker drin ist. Ansonsten steht dort, man könnte dem auch durch viel Trinken (mind. 2 Liter) entgegenwirken.

Über die Strahlung würde ich mir nicht so viele Gedanken machen, das Radiojod hat eine geringe Halbwertszeit und ist auch bald abgebaut.
Ich würde die Spange während des Aufenthaltes einfach öfters spülen.
Von meiner Kleidung (oder sogar mitgebrachtem Kissen) habe ich nichts entsorgt ;). So stand es auch im Aufklärungsbogen, mitgebrachte Gegenstände und Gebrauchsgegenstände erfordern keiner besonderen Behandlung.
Ich war im UKB Bonn, falls es dich interessiert.

Liebe Grüße und viel Erfolg!
Kröte

Antwort auf: RJT, saure Bonbons, Zahnschiene = Zahnspange, Problem

| Beitrags-ID: 385291

Vielen Dank Kröte. Hmmm ok.

Vielleicht schreibt ja noch jemand mehr?

AlbaLeitungsteam SHG Magdeburg pap. SD-Ca., foll. Variante, pT2, 2002

Antwort auf: RJT, saure Bonbons, Zahnschiene = Zahnspange, Problem

| Beitrags-ID: 385292

Hallo Windig,

ich erinnere mich noch an die Aussage eines Nuklearmediziners, der empfahl, notfalls einen Knopf zu lutschen. Hauptsache, die Speicheldrüsen werden beschäftigt, allein darauf käme es an.

Und viel trinken.

Alle guten Wünsche für Dich von Alba

schlittenhund
papill-Sd-Karz.pT3, N1b,MO

Antwort auf: RJT, saure Bonbons, Zahnschiene = Zahnspange, Problem

| Beitrags-ID: 385293

Hallo Windig,

größere Probleme mit den Speicheldrüsen hatte ich im Zuge meiner RJT auch nicht. Jedenfalls sollte ich täglich 2-3 Liter Mineralwasser trinken, welches von der Klinik gratis zur Verfügung gestellt wurde. Falls du die RJT noch vor dir hast, nimm ein kleines Fläschchen eines guten Essigs (Apfelessig etc.) mit und gieße ihn zusätzlich über alle Salate, denn Essig regt ebenfalls die Speichelproduktion an. (Ich persönlich „trinke“ sogar mit Vorliebe die Reste von essighaltigen Salatmarinaden). Auch das Hineinbeißen in Orangenschnitze (eine halbe Zitrone will ich erst gar nicht empfehlen :) ), regt an. Dazu habe ich „saure Drops“ gelutscht.

Ein HNO-Arzt zeigte mir einmal einen Trick, um sofort Speichel im Mund zu erzeugen: Fahre mit der Zungenspitze in rascher Abfolge 10-20x über das Zahnfleisch der oberen vorderen Schneidezähne hin und her und nach ca.10 Sekunden kommt der Speichelfluss in Gang.

Wegen der Zahnspange bin ich mir nicht sicher, allerdings musste ich ebenfalls nach Ablauf der RJT nichts entsorgen. Ich glaube aber nicht, dass die Zahnspange total verstrahlt sein wird, da dürfte man ja auch keinen Zahn-Amalganfüllungen oder Piercings haben etc. Frag aber in der Klinik noch mal nach. Schlussendlich finde ich aber, die RJT ist für deine Genesung notfalls wichtiger als jede Zahnregulierung.

Machs gut und viel Erfolg wünscht
Schlittenhund

Rainer G3
pT4b, pN0 (0/31), M1 (OTH), V1, L0, Pn0, G3, lokal R0

Antwort auf: RJT, saure Bonbons, Zahnschiene = Zahnspange, Problem

| Beitrags-ID: 385294

Hallo,

meine Bestrahlung hat zu einer Vergrößerung
meiner Speicheldrüsen geführt.
Das Ergebnis, ich habe zu viel Speichel.
Manchmal wache ich auf und denke Ertrinken zu müssen.
So unterschiedlich sind wir Menschen.

LG Rainer

Antwort auf: RJT, saure Bonbons, Zahnschiene = Zahnspange, Problem

| Beitrags-ID: 385295

Rainer G3@ 😆



Danke an die anderen. Ok. Die Zahnschienen = Zahnspange haben auch ihre Berechtigung und sind medizinisch notwendig.

Vielleicht kann mir jemand meine Fragen noch beantworten?

1a. Lutscht man nur 2 Tage saure Bonbons, trinkt sauren
verdünnten Zitronensaft, Kaugummi usw?
1b. Oder alle Aufenhaltstage während der RJT?
1c. Oder auch 2-3 Wochen NACH der RJT (zu Hause)?
(Was wäre für die Speicheldrüsen sinnvoll?)

2. Gibt es auch was zu kauen ohne Zucker und ohne Süßstoffe?
(Speichelflüss anregen)

3. Habt ihr Ideen/ Lösungen?

4. Wie habt ihr das gemacht mit einem Gebiss/ Zahnspange/ Zahnschienen/ Knirscherschiene/ Zahnprothese?

Hector
pap. SD-Ca. pT1a(m) N1

Antwort auf: RJT, saure Bonbons, Zahnschiene = Zahnspange, Problem

| Beitrags-ID: 385289

Hallo Windig,

ich glaube zwar du machst dir zu viele Gedanken in Relation zu dem „Problem“, aber nachfolgend meine Antworten in grün:

1a. Lutscht man nur 2 Tage saure Bonbons, trinkt sauren
Zitronensaft, Kaugummi usw? Ich sollte am Tag nach der Einnahme damit anfangen und dann bis zur Entlassung, das ist m.W. auch die übliche Prozedur.

1b. Oder alle Aufenhaltstage während der RJT? siehe oben.
1c. Oder auch 2-3 Wochen NACH der RJT (zu Hause)? siehe oben.
(Was wäre für die Speicheldrüsen sinnvoll?) Nach der Entlassung kannst du zu deinem gewöhnlichen Ess- und Trinkverhalten übergehen.

2. Gibt es auch was zu kauen ohne Zucker und ohne Süßstoffe?
(Speichelflüss anregen) Ja natürlich. Ich hatte mir Pastillen aus dem Drogeriemarkt mitgebracht, mit Sorbitol und
Isländisch Moos‘ Geschmack, wenn ich mich recht erinnere. Zur Not kann man wie Alba schon schrieb auch einen Knopf kauen.

3. Habt ihr Ideen/ Lösungen? Wofür genau ? Es gibt kein Problem zu lösen. Selbst bei einer höheren Dosis ist das ein vernachlässigbarer Faktor.

4. Wie habt ihr das gemacht mit einem Gebiss/ Zahnspange/ Zahnschienen/ Knirscherschiene/ Zahnprothese?

5. Reicht es die Zahnschienen einfach jeden Abend zu reinigen
(radioaktiver Speichel)?Entsorgen kann ich sie nicht
und muss sie tragen. Es macht natürlich Sinn. Du kann sie ja zusätzlich auch noch morgens reinigen.

Grüße,
Hector

Antwort auf: RJT, saure Bonbons, Zahnschiene = Zahnspange, Problem

| Beitrags-ID: 385288

Vielen Dank , das hat mir sehr geholfen, danke.

Afra1976
SD-Krebs, Entfernung 1976

Antwort auf: RJT, saure Bonbons, Zahnschiene = Zahnspange, Problem

| Beitrags-ID: 385296

Hallo windig,
Ich habe 1976 eine Radiojodtherapie nach Schilddrüsenkrebs durchführen lassen müssen. Damals war das Problem mit der Speicheldrüse noch gar nicht bekannt und Kleidung musste ich auch nicht wegwerfen.
Wie man sieht, bin ich noch am Leben! Heute ist die Medizin viel weiter und die Vorsichtsmaßnahmen zu Recht umfangreicher!
Das wird schon, davon bin ich überzeugt! Meine Vorredner*innen haben doch viele gute Tipps gegeben.

Alles Liebe und nur Mut! Afra

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Glühbirne.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 5 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.992 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick