Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Verschobene RIT aufgrund Stillzeit

Verschobene RIT aufgrund Stillzeit

| Beitrags-ID: 258813

Hallo!
Ich bin neu hier, danke für die Aufnahme!

Ich hatte am 1.8. eine komplette SD Entfernung mit folgendem Befund:

Follikuläres SD Karzinom
pT3a pN0 (0/11) L0 V1 (>3) R0

Nun meine Frage, die Ärzte haben mich nun zum zweiten mal mit der RIT auf Februar / März vertröstet da ich erst im Juni abgestillt habe. Weshalb wurde mir natürlich erklärt dennoch begleitet mich ein ungutes Gefühl, da ich ja noch kein Ganzkörperscan hatte und keiner weiß ob nicht was gestreut hat?

Meine letzten beiden hTG Thyreoglobulin Werte waren 0.59 und 0.2 , was mich laut Ärzte beruhigen sollte dass noch nichts gestreut hat.

Kann ich die RIT „beruhigt“ erst im März machen?

Grüße Sanni !

RJG
Nutzer*In
pap. SD-Ca. foll. Variante bei M. Basedow, ED 11/2017

Antwort auf: Verschobene RIT aufgrund Stillzeit

| Beitrags-ID: 384242

Liebe Sanni,

die Begründung der Ärzte würde mich sehr interessieren. Du stillst doch schon seit Juni nicht mehr, wenn ich das richtig verstanden habe? Warum sollte die Periode nach dem Stillen eine Kontraindikation für eine RJT sein?

Aber prinzipiell auf Deine Frage: Mach Dir keine so großen Sorgen! Du hast eine R0-Resektion im Befund, der Tumor ist vollständig entfernt. Trotz Gefäßeinbrüche ist eine frühe Metastasierung bei Schilddrüsenkrebs sehr selten. Sollten ungewöhnlicherweise Metastasen oder befallene Lymphknoten existieren, dann sind diese beim follikulären SD-Karzinom in der Regel empfindlich gegenüber Jod und damit einer Therapie auch im März noch sehr gut zugänglich. Hab Mut und halte durch! Ich drücke Dir die Daumen!

Antwort auf: Verschobene RIT aufgrund Stillzeit

| Beitrags-ID: 384243

Vielen Dank für die Antwort. Das beruhigt mich schon etwas!

Man möchte das natürlich so schnell wie möglich hinter sich bringen und man weiß ja, dass Zeit bei Krebs eine große Rolle spielt.
Daher wollte ich hier mal neutral nachfragen. Danke !

Da ich trotz Abstillen im Juni noch etwas Milchfluss habe und das bedeutet dass die Brust vermehrt Jod aufnimmt als normal, Daher wurde empfohlen mit der RIT aus Vorsicht und Vorsorge für die Brust abzuwarten.
Damit die Brust halt nicht mehr als nötig Radioaktives Jod aufnimmt. Die Erklärung war mir schlüssig, dennoch mit Sorgen und Bedenken.

Viele Grüße

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Ordner.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 5 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.992 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick