Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Video zur Geschichte der Radioiodtherapie

Video zur Geschichte der Radioiodtherapie

| Beitrags-ID: 256462

Hallo,

mit Unterstützung der us-amerikanischen Schilddrüsenkrebsorganisation ThyCa: Thyroid Cancer Survivors‘ Association, Inc. über Dr .Saul Hertz der 1936 zum ersten mal das radioaktive Jod zu heilzwecken eingesetzt hat.

Hello to All,

My dad, Dr Saul Hertz discovered the medical uses of radioiodine (RAI)…yes, before the atomic bomb! His work began with the seminal question“ Could iodine be made radioactive artificially?“to MIT’s President Compton in 1936. He had many challenges to overcome to bring this life saving treatment to fruition:the fear of a nuclear medicine, being an outsider and dealing with the institutional politics of the time and a Word War thrown into the mix.
2016 marks the 75th Benchmark since Dr Saul Hertz gave the first therapeutic treatment of RAI.Here is a short video that I hope you might platy at the upcoming European Thyroid Congress this September 3-6. Perhaps you and /or someone from your organizations may be attending. In the US ThyCA and The Light of Life/ Check Your Neck groups have been supportive of honoring my dad an his work.
Here is the link to the video:
History of RAI. Saul Hertz – YouTube

History of RAI. Saul Hertz ThyCa: Thyroid Cancer Survivors‘ Association, Inc. .
(…)
Recently I received this email: Treatment with radioactive iodine knocked the thyroid cancer (metastatic to a little bit of bone and lung) right out of me, exceeding my doctors expectations. That was about 8 years back. I am now 81. We have a large family. Many were praying for me. The cure delivered on the wings of prayer was your father’s discovery, the miracle of radioactive iodine. Few can equal such a powerful and precious gift. Margaret .
Thank you for your time and consideration,
Barbara Hertz

Ergänzend dazu aus einem Vortrag auf dem Kopnhagener Schilddrüsenkongress:
Anfänglich wurde die Radioiodtherpie (RIT) nur bei PatientInnen mit dem fortgeschrittene Schilddrüsenkrebs eingesetzt. Erst in den 80er Jahrne sah man, dass man mit der RIT auch das progessionsfreie Überleben und auch das Gesamtüberleben von anderen Schilddrüsenkrebspatienten verbessern kann. Die RIT wurde daher zuhnehmend bei allen Patienten eingesetzt.
Seit ein paar Jahren nimmt man jedoch davon wieder in den Leitlinien Abstand, und versucht die RIT wieder gezielter einzusertzen, da der Nutzen nicht immer gegegeben, und die RIT auch Nebenwirkungen (z.B. Mundtrockenheit, …) hat.
Auf dem Kongress wurde allerdings auch betont, dass das Risiko für einen Zweitkrebs erst nach der zweiten RIT ansteige.

Viele Grüße
Harald

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
dkr
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Schilddrüse.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.991 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick