Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Was soll ich machen

Banu72
Nutzer*In
Schilddrüse Krebs

Was soll ich machen

| Beitrags-ID: 258297

Hallo ihr lieben ich hab am 09.05 meine 2.RJT ich muss ab morgen die Tabletten absetzen dann am 08.05 Thyrogen spritze..Ich habe eben mit NUK medizin mein behandelnde Chefarzt telefoniert ..wollte ltroxin tabletten nicht absetzen dafür 2 mal Spritze bekommen ..Er meinte „THYROGEN ist ein künstliche protein deshalb ist nicht so gut für Körper..“Also 2 wochen diät und keine tabletten nur 1 mal Spritze.
Ich habe eigendlich nicht negatives über THYROGEN spritze gelesen . Stimmt es was er gesagt hat ?

Antwort auf: Was soll ich machen

| Beitrags-ID: 382193

Hallo,

also es gibt unterschiedliche „Ansichten“ unter den Ärzten.

In den Leitlinien wird jedoch die Vorbereitung zur ablativen Radioiodtherapie (Entfernung des Restgewebes) und zur Radiiodiagnostik durch rhTSH (Thyrogen) mit der Schilddrüsenunterfunktion als gleichwertig angesehen, wobei rhTSH mit einer besseren Lebensqualität einhergeht.

Mein Frage ist zunächst: Was wir wirklich bei dir gemacht?
Eine zweite Radioiodtherapie – zur Therapie von Metastasen oder weiterhin zur Entfernung von Restgewebe – oder eine Radioioddiagnostik?

Ich vermute mal, dass eine Radioioddiagnostik gemacht werden soll.

Wenn es nicht um Radioiodiagsnitik bzw. Restgewebe sondern um eine Therapie von Lymphknotenmetastasen geht, dann hat rhTSH keine Zulassung, d.h. rhTSH wird im Offlabel Use und dann auch noch in einer speziellen Variante eingesetzt, die eigentlich auch noch durch Studien überprüft werden sollte.

Die „Mischform“ Unterfunktion + eine Spritze rhTSH zu Diagnostik bzw. Entfernung von Restgewebe entspricht weder der Zulassung von rhTSH noch den Leitlinien.
Darüber sollte dich die Ärzte jeweils aufklären, bzw. ob du an einer Studie teilnimmst.

Die Frage ist auch wie die Klinik diese Art der Behandlung abrechnet.
Es gibt jeweils nur Fallpauschalen für zwei Spritzen rhTSH bzw. ohne Schilddrüsenhormone.

Es gibt immer die Möglichkeit eine Zweimeinung in einer anderen Klinik (z.B. Uniklinik Köln) einzuholen.

Viele Grüße
Harald

Banu72
Nutzer*In
Schilddrüse Krebs

Antwort auf: Was soll ich machen

| Beitrags-ID: 382194

Danke Harald..ich werde RJT mit 3000er Dosis haben .1.war 1500RJT weil 14% Restschildrüsen Gewebe gehabt hab..bei szyntigraphie war keine Metastasen zusehen..
morgen muss ich ltroxin absetzen.
Für 2.meinung habe ich den termin erst in juni uniklinik Essen..
Er meinte für restliche krebszellen muss ich noch 2 mal RJT ..nächste jetzt in mai mit 3000 ..3.in August 5000 er RJT ..
Bevor ich den 5000RJT habe ,habe ich ja den termin in Uniklinik
Aber jetzt weiss nicht was ich machen soll..
sein einzige grund ist ..das es kein unterschied gibt ob ich 2 wochen die tabletten absetze oder 2 mal spritze bekomme ..Aber diese spritze ist syntetisch hergestellt ,nicht natürliches für Körper und damit auch ungesund 😯

Antwort auf: Was soll ich machen

| Beitrags-ID: 382195

Hallo Banu,

schwierig.

Danke Harald..ich werde RJT mit 3000er Dosis haben .1.war 1500RJT weil 14% Restschildrüsen Gewebe gehabt hab..bei szyntigraphie war keine Metastasen zusehen..
morgen muss ich ltroxin absetzen.

Ich vermute mal, dass bei der ersten Radioiodtherapie 1.500 MBq (=1,5 GBq = geringe Aktivität) eingesetzt wurden, und nun bei der zweiten 3.000 MBq (3 GBq = alte Standardaktivität).
siehe: Studien: Niedrig dosierte RJT und rhTSH in der Ablation.
Eine Dosis von 5 GBq ist dann ein hohe Aktivität,
siehe auch: ATA (2015): Welche Aktivität von I-131 bei der RIT?

Und da du eben sehr viel Restgewebe hattest, braucht es anscheinend eine zweite RIT.
Wurde denn auch schon geschaut wie sich der Tg-Wert entwickelt hat, wie es im Ultraschall im Hals aussieht?

Es ist übrigens auch so, dass wenn sehr viel Restgewebe da ist, man im Szintigramm nicht sehen kann, ob es Lymphknotenmetastasen in der Nähe dort gibt, weil die Strahlung durch das Restgewebe dies überstrahlt im Szintigramm.

Für 2.meinung habe ich den termin erst in juni uniklinik Essen..
Er meinte für restliche krebszellen muss ich noch 2 mal RJT ..nächste jetzt in mai mit 3000 ..3.in August 5000 er RJT ..
Bevor ich den 5000RJT habe ,habe ich ja den termin in Uniklinik
Aber jetzt weiss nicht was ich machen soll..

Mir scheinen die Abstände etwas recht kurz, wenn es sich um Restgewebe handelt, aber richtig beurteilen wird dies nur ein Arzt mit der gesamten Krankengeschichte können.
Vielleicht kannst du ja per E-Mail um eine Zweit-Meinung bitten.

Hast Du die erste Radioiodtherpaie in Unterfunktion gemacht?
Und entsprechend schlechte Erfahrungen gemacht?

Zulassung hat rhTSH nur für die Entfernung von Restgewebe (Ablative Radioiodtherapie) und für die Diagnostik.

sein einzige grund ist ..das es kein unterschied gibt ob ich 2 wochen die tabletten absetze oder 2 mal spritze bekomme ..Aber diese spritze ist syntetisch hergestellt ,nicht natürliches für Körper und damit auch ungesund 😯

Also dieses Argument „natürlich“ und „synthetisch“ kann ich in keinster Weise nachvollziehen.

Krebszellen sind nach dieser Logik „natürlich“, weil vom Körper hergestellt, und die Verabreichung von radioaktivem Iod ist dann „synthetisch“.
Und was daran natürlich sein soll, wenn einem die Chirurgen die Schilddrüse entfernen und man keine Schilddrüsenhormone mehr bekommt, verstehe ich auch nicht.
Und natürlich ist rhTSH (=Thyroxen = die Spritzen) synthetisch (gentechnisch) hergestellt, und man sollte die Spritzen nur eben für die bestimmten Zwecke einsetzen.

Entscheidend ist doch letztlich, ob man in Studien zeigen kann, dass die jeweiligen Therapien die gleichen Erfolge bezüglich der Entfernung des Restgewebes und des Risikos für ein Wiederauftreten (Rezidiv) des Krebses haben.
Dies konnte in Studien gezeigt werden, und den Patienten geht es wesentlich besser mit den zwei Spritzen rhTSH als in der Unterfunktion.
Entsprechen sind auch die Empfehlungen in den Leitlinien.

Es gibt allerdings auch Ärzt*innen (u.a. auch an der Uniklinik Essen), die trauen den Studien zum rhTSH noch nicht ganz, und möchten erst die Langzeit Ergebnisse sehen.
Solche Zweifel/Bedenken muss man mit den Patient*innen besprechen, dies sollte auch ohne dies willkürlich wertenden Begriffen von „natürlich“ und „synthetisch“ möglich sein.

Hier noch der Hinweis zu unserem: Merkblatt: Arzt-Patienten-Gespräch

Viele Grüße
Harald

Banu72
Nutzer*In
Schilddrüse Krebs

Antwort auf: Was soll ich machen

| Beitrags-ID: 382196

Hallo Harald,
Nein kein Ultraschall kein tg wert..nur tsh wert wurde kontrolliert. Wegen ltroxin Dosis.
Ich denke mein artzt macht bei jeden patzient das selbe Standart Therapie..hier in forum habe ich so gelesen und paar patienten die er behandelt hat er das selbe Therapie gemacht..mit 3 monaten Unterschied 3000RJT und dann 5500rjt.
Ich hab T1b papillär Schilddrüsen krebs,seit jahren kontroliert nicht grösser geworden und sind gekapselt
Hat er vlt deshalb gesagt das ich keine metastasen hab 🤔
Aber mein hals bereich leuchtete exträm
Wie kann man mit email 2. Meinung holen ?
Ich bedanke mich sehr für deine Antwort 🥀⚘😊

Antwort auf: Was soll ich machen

| Beitrags-ID: 382197

Hallo,

du fragst in der Klinik an, ob du deine Befunde per E-Mail (ist vom Datenschutz nicht so gut) oder per Fax zusenden darfst für eine Zweitmeinung.

Viele Grüße
Harald

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Person.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 5 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.992 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick