Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

| Beitrags-ID: 414594

Dieses Thema bezieht sich auf folgenden Artikel aus dem Wissensbereich: anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick).

es beunruhigt mich wenn ich lese jeder Tag zählt beim anaplastischen Karzinom Bei mir wurde als Diagnose folgendes festgestellt:  „Multibel metastasiertes follikuläres Schilddrüsenkarzinom mit Übergang in ein anaplastisches Schilddrüsenkarzinom. D.h. bei mir wurde der komplette Tumor inkl. linker SD-Lappen + großer kalter Knoten (252gr.) +alle Lympfhknoten im Halsbereich durch die OP vor 3,5 Wochen beseitigt. Eigentlich sollten keine Tumore und auch die Lymphknoten als Metastasen +kalter Knoten nicht mehr vorhanden. Bisher keine Therapie oder Behandlung erfolgt, da noch auf die GEN-Seqenzierung laut Tumorboard gewartet wird. Oder dauert es zu lange bis mit der Therapie begonnen wird?

Antwort auf: Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

| Beitrags-ID: 414602

noch vergessen. Der rechte SD-Lappen ist noch vollständigt vorhanden, da er zuvor relativ unauffällig war! Kann sich da auch eine Tumor bilden?  Hatte heute erste CT für den Halsbereich und morgen weiter CT für den Thorax/Adomen da in der Lunge mehrer sehr kleine Rundherd gefunden wurde (3-8mm) und weiter Läsionen in der Leben ca. bis 1cm

Antwort auf: Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

| Beitrags-ID: 414603

Hallo wekon2015,

wenn du noch die eine Hälfte der Schilddrüse hast, dann ist vermutlich bei den behandelnden Ärzt*innen, die Diagnose anaplastisch die führende, weil beim follikulären hätte man gleich die ganze Schilddrüse rausgenommen (bzw. nach ca 3 Tagen die andere Hälfte), weil man dann eine Radioiodtherapie machen kann.

Ich finde die Aufklärung durch Deine Ärzt*innen ist dürftig. Die Gen-Sequentierung braucht etwas Zeit, sollte aber bei dieser Diagnose absolute Dringlichkeit haben .

Umbedingt morgen nachfragen, und um ein Aufklärungsgespräch für die weitere Therapie bitten.

Viele Grüße

Harald

Antwort auf: Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

| Beitrags-ID: 415152

Hallo wekon2015,

je nach dem, was für Mutationen vorliegen, kann dann eine Therapie bzw. in eine bestimmte Studie eingeschlossen werden.

Bei einer BRAF -Mutation: Forenthema: Studie: Dabrafenib in Kombination mit Trametinib beim ATC

Bei einer RET-Fusion: Selpercatinib

Bei einer NTRK-Fusion: Entrectinib oder Larotrectinib

Wenn dies nicht dann, gibt es noch bei PD-L1 die Möglichkeit der Forenthema: (Laufende-)Studie: Pembrolizumab u Lenvatinib (Phase II)

Bei letzter Studie wird Lenvatinib gegeben, weil dies schnell wirkt, im Gegensatz zum Antikörper Pembrolizumab. So zumindest die Theorie, und darum die Studie.

Bis auf die Substanzen bei den sehr selten RET-Fusioen und NTRK-Fusionen gibt es in Europa noch keine Zulassungen. Als Standardtherapie wird zu Beginn erstmal

Wie sicher sind denn die  Metastatsierung: „LYM, HEP, PUL. Tumorklassifikation: TNM (8.Aufl); pT3a, pN1b (2/2), L0, V1. R-Klassefikation RX .“

T3b bedeutet, dass der Tumor  eine makroskopischer/breiter Ausbreitung nur in das Muskelgewebe des Halses hat; und RX in diesem Zusammenhang bedeutet, dass man sich nicht sicher ist, ob der Tumor vollständig entfernt wurde.

Beim anaplastischen Schilddrüsenkrebs wird normaler weise nach einer Operation, als erstes eine äußere Strahlentherapie gemacht mit eine gleichzeitigen Chemo (Paclitaxel, Docetaxel, Doxorubicin, Cisplatin, Carboplatin, eine Substanz davon meist in Kombination mit einer anderen).

Mit dieser Behandlung wird normalerweise begonnen, so bald man sich von der Operation erholt hat (nach 2-3 Wochen).

Nimm unbedingt eine vertraute Person mit zum Aufklärungsgespräch.

Unser Merkblatt: Arzt-Patienten-Gespräch hilft hier, auch wenn die meisten Beispiel-Fragen sich auf das differenzierte Schilddrüsenkarzinom beziehen.

Viele Grüße

Harald

Antwort auf: Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

| Beitrags-ID: 415169

Hallo Harald,

kann ich Dir noch ein Paar Fragen stellen zu einer Mitteilung an mich. Deine Antwort hier muss ich mir noch genau anschauen,

  1. Panel Sequenzierung heist doch die beauftragte GEN Seqenzierung?
  2. Was bedeutet „Einschluss ZPM“
  3. Nach dem Staging wurde mir eine Radiotherapie vorgeschlagen? Ich möchte keine Standartbestrahlung haben wo auch gesundes Gewebe zerstört wird mit sehr vielen Nebenwirlungen (NW) . Hier möchte ich eine hochpräzise Ionenstrahl Bestrahlung abgehen? Was meinst Du dazu? Ist das möglich?
  4. Was bedeutet sinnvoll adressierbare molekulare Alteration?
  5. Mir wurde eventl. eine Chemotherapie a.e mit Paclitaxel Monotherapie? Paclitaxel hat sehr viele NW. Gibt es da mildere Mittel? Habe von neuen Zytostatika gelesen in eingekapselter Form. Diese Kapseln sollen nur von Enzymen, die für Tumorzellen typisch sind geöffente werden. Daduch haben diese sehr wenig NW? Hast Du davon Kenntnisse? Gibt es Hinweise? Erfahrungen?
  6. Bei mir besteht eine Euthyreose sowie ein unauffälliger Calciumstoffwchselwert? Ist das ok?
  7. Der High-Sensitive -TG-Wert ist bei mir aktuell bei 143,80 ng/ml. Wie würdest Du diesen Wert beurteilen?

Du kannst gerne die Antworten diurekt unter den Fragen schreiben.

Herzliche Grüße

wekon2015

 

  • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monaten von Harald.
    Diese Antwort wurde 2-mal bearbeitet.

Antwort auf: Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

| Beitrags-ID: 415179

noch was vergessen. Du schreibst. Nimm unbedingt eine vertraute Person mit zum Aufklärungsgespräch. Das ist momentan ein Problem. In der Uni-Klinik sind  momentan wegen Corona keine Begleitpersonen erlaubt? siehe www.klinikum.uni-heidelberg.de/themenseite-coronavirus  Gibt es da Sonderreglungen? Was meinst Du dazu?

Antwort auf: Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

| Beitrags-ID: 415181

Hallo wekon2015,

versuche deine Fragen zu beantworten.

1.) Bei der Panelsequenzierung wird nach mehrere relevanten Genetischenveränderungen gesucht, so würde ich das grob berschreiben.

2.) Was bedeutet „Einschluss ZPM“:

5.) Was bedeutet sinnvoll adressierbare molekulare Alteration?

ZPM ist die Abkürzung für Zentrum für Personalisierte Medizin (ZPM) eine Einrichtung in Heidelberg, welche schaut welche genetischen Veränderungen liegen im Tumor vor, und welche Therapie passt darauf. Das Zentrum ist bei Empfehlungen für die weiteren Therapie eingeschlossen. Das ZPM sucht nach krankhaften genentischen, molekularen Veränderungen (Alteration), die am besten mit einer neuen Substanz das Tumorwachstum bremsen kann.

Es gibt genetische Veränderungen, die sind sehr treibend wie z. B. RET-Fusionen, wo meist keine andere genetische, krankhafte Veränderung mehr vorliegt (sehr selten beim ATC).

Beim anaplastischen Schildrüsenkrebs (ATC) liegen meist mehrere genetische Veränderungen vor, und die Zellen sind meist soweit entdifferenziert, dass sie keine Eigenschaften und Ähnlichkeiten mehr zur ursprünglichen gesunden Zelle haben.

7.) Der High-Sensitive -TG-Wert ist bei mir aktuell bei 143,80 ng/ml. Wie würdest Du diesen Wert beurteilen?

Beim wenig-differenzierten Schilddrüsenkrebs mit Metastasen ist der Wert meist höher, weil die Zellen noch die Eigenschaft der differenzierten Schilddrüsenkrebszellen haben Tg zu produzieren. Wenn die Zellen sich dann weiter hin zum anaplastischen Schilddrüsenkrebs entdifferenzieren, fällt der Wert wieder. Es gibt also sicherlich differenzierte Schilddrüsenkrebszelllen, die sind aber nicht dein Hauptproblem.  So richtig kann man mit diesem Wert denke nichts anfangen, höchstens im Verlauf. Habe es so verstanden, dass du an verschiedenen Stellen bereits Metastasen hast Lymphknoten (LYM), Leber (HEP) und Lunge (PUL).

3.) Nach dem Staging wurde mir eine Radiotherapie vorgeschlagen? Ich möchte keine Standartbestrahlung haben wo auch gesundes Gewebe zerstört wird mit sehr vielen Nebenwirlungen (NW) . Hier möchte ich eine hochpräzise Ionenstrahl Bestrahlung abgehen? Was meinst Du dazu? Ist das möglich?

Also da musst du schon die Strahlentherpeuten fragen, um für dich die genaue Antwort zu haben. Meines Wissen geht das beim anaplastischen Schilddrüsenkrebs nicht, weil er diffus in das Gewebe eindringt. Man muss also genau das machen, was du nicht möchtest, grobflächig bestrahlen. Gleichzeitig macht man eine Chemo, um die Krebszellen noch sensibler gegen die Strahlen zu machen. So habe ich es verstanden.

Ich würde eher die Frage stellen, ob man nicht gleich mit einer Zielgerichteten Therapie beginnt, zumal du ja in verschiedenen Organen schon Metastasen hast, um hier keine Zeit zu verlieren.

6. Bei mir besteht eine Euthyreose sowie ein unauffälliger Calciumstoffwchselwert? Ist das ok?

Ja, das ist gut, die Restschilddrüse produziert ausreichend Schilddrüsenhormone, und Deine Nebenschilddrüsen haben von der Schilddrüsenoperation auch keinen Schaden genommen.

Viele Grüße
Harald

PS: Unten am Ende eines Themas kannst Du Deine Antwort reinschreiben. Wenn du die Zitat-Funktion nutzt, dann werden bei größere Beiträgen zu viele Links mit kopiert, so dass es erstmal unter SPAM-Verdacht landet.

  • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monaten von Harald.
    Diese Antwort wurde 3-mal bearbeitet.

Antwort auf: Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

| Beitrags-ID: 415280

Hallo Harald,

heute habe ich den Befund von der GEN-Sequenzierung erhalten. Ich möchte dir einmal den Auszug reinstellen. Kannst Du mir den Befund erklären?

GEN Sequenzierung

Molekularpathologische Begutachtung

Am vorliegenden Material konnte eine Tumormutationlast (TMB) von 2,4 Mutationen/Megabase (total) bzw. 2,4 Mut/Mb (nicht synomyme Mutationen) ermittelt werden.

Die Mikrosateliten-Analyse ergab einen Anteil von 4,1% instabilen MSI-Positionen (Schwellenwert 10%). Der Tumor ist somit als Mikrosateliten-stabil (MSS) anzusehen.

Muitationsanalyse

Das vorliegende anaplastische Schilddrüsenkarzinom zeigte ein typisches Mutationsprofil mit Aberrationen in TP53, PIK3CA/AKT Signalweg sowie -TERT/WNT-Signaling.

Therapeutisch könnte die aktivierende PIK3CA-Muatation eine Rationale für eine Off-Label Behandlung mit dem für das Mammakarzinom zugelassenen Wirkstoff „Alpelsib“ darstellen oder alternativ ein mTOR-Inhibitor. In einer Fallstudie zeigten Patienten mit PIK3CA Mutationen ein Ansprechen auf Everolismus (PMID) 30863722)

Es liegen keine Hinweise auf vermutlich pathogene Keimbahnvarianten in Turmorprädispositionsgenen mit hoher klinischer Relevanz (nach ACMG SF v2.0) vor.

Nach meinen Infos wurde Alpelsib letztes Jahr eingestellt und wurd nicht mehr angeboten?

LG wekon2015

Antwort auf: Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

| Beitrags-ID: 415316

Hallo Wekon2015,

zum Signalweg PI3K  bzw. PI3K/mTOR   findest du Infos in Wiki: Genetische Veränderungen beim Schilddrüsenkrebs

Zu Alpelisib gibt es keine Studien/Fallberichte beim Schilddrüsenkrebs. Alpelisib (Handelsname: Piqray®) hat eine Zulassung in den USA und Europa, jedoch hat Novortis das Medikament vom Deutschen Markt genommen, da sich Krankenkassen und Novartis nicht auf einen Preis einigen konnten. In der Nutzenbewertung konnte kein Vorteil beim Überleben gezeigt werden, es konnte nur gezeigt werden, dass der Tumor wenig schnell wächst (PFS). PFS wird jedoch durch den G-BA und IQWiG nicht als patienten-relevanter Endpunkt akzeptiert (es müssen vielmehr dann auch Parameter zur Lebensqualität wie z.B. Schmerzen erhoben werden bzw. dort ein Vorteil nachgewiesen werden.) Da Alpelisib jedoch schwere Nebenwirkungen hat, konnten sich Krankenkassen und Novartis nicht auf einen Preis einigen; und Novartis hat daher das Medikament vom deutschen Markt genommen; nachzulesen in der Pressemitteilung der DGHO (19.4.2021): Marktrücknahme von Alpelisib zulasten von Brustkrebspatient*innen

Zu Everolimus gibt es Veröffentlichungen eines älteren Fallberichts (2014) sowie die angeführte Serie von Fallberichten (2019): Forenthema: Fallberichte: Everolimus bei ATC (Wagle 2014 und Harris 2019); in denen aufgezeigt wurde, dass die Patient*innen bei den der Schilddrüsenkrebs der PI3K Signalweg aktiviert war, von Everolimus profitierten und so ein teilweises Ansprechen hatten.

Auf clinicalTrial.gov sind 7 Studien mit Everolimus (RAD001) gelistet; wobei wenn ich es richtig überblicke, keine dieser Studien ein Mutationsanlayse gemacht hat, so dass hier keine erfolgversprechenden Ergebnisse zustande kamen.

Viele Grüße,

Harald

  • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monaten von Harald.
    Diese Antwort wurde 3-mal bearbeitet.

Antwort auf: Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

| Beitrags-ID: 415334

Hallo wekon2015,

wollte auch noch auf die Forenthema: (Laufende-)Studie: Pembrolizumab u Lenvatinib (Phase II)

Die Therapie spricht besonders gut an, wenn PD-L1 (>50%) oder eine hohe Mutations-Rate/Frequenz vorliegt.

Pempolizumab hat in den USA auch eine Zulassung für Tumore bekommen, die eine Glossar: Mikrosatelliteninstabilität (MSI) haben. Dein Tumor ist allerdings als Mikrosateliten-stabil (MSS) anzusehen.

Viele Grüße

Harald

  • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monaten von Harald.

Antwort auf: Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

| Beitrags-ID: 417036

Beitrag-ID.415152

Hallo Harald,

Du hattest geschrieben:

Bei letzter Studie wird Lenvatinib gegeben, weil dies schnell wirkt, im Gegensatz zum Antikörper Pembrolizumab. So zumindest die Theorie, und darum die Studie.

Eine Frage: da eine Teilnahme an der Studie Lenvatinib/Pembrolizumab nicht mehr möglich ist, soll ich laut der behandelten Endokrinologie die beiden Chemomedikamente trotzdem bekommen und kann so den Nutzen haben.  Zum einschleichen habe ich das Medikament Lenvima 4mg (Lenvatinib) verordnet bekommen, mit wöchentlicher Steigerung um weitere 4mg. Heute hatte ich die erste Tablette eingenommen. NW bisher Anstieg des Blutducks den ich aber mit Ramipril gut reduzieren konnte. Ansonsten bisher keine weiteren NW. Wie lange dauert es nach Deiner Erfahrung bis Lenvatinib zu wirken beginnt? Oder ist die Dosis von 4mg zu gering um ausreichend wirken zu könnnen bzw. ab welcher Dosis kann man mit einer schnellen Wirkung auf das Resttumorgewebe (nach OP noch vorhanden) und die Lymphknoten-Metastasen rechnen? In welchen Zeitraum?

Liebe Grüße wekon2015

Antwort auf: Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

| Beitrags-ID: 417037

Hallo wekon2015,

wirkt, wenn es wirkt,  so was ich mitbekomme fast sofort.

Mehr kann ich zu deiner Frage nicht sagen, müsste ich recherchieren.

Viele Grüße,

Harald

Antwort auf: Frage zu „anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)“

| Beitrags-ID: 428355
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Waage.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 3 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

131.181 veröffentlichte Beiträge
27.774 veröffentlichte Themen
6.632 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick