Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Tyrosinkinaseinhibitor AEE788- bei schlecht differenzierten

kasey
Teilnehmer
medulläres SD-Carcinom, C-Zellcarcinom

Tyrosinkinaseinhibitor AEE788- bei schlecht differenzierten

| Beitrags-ID: 239176

FAQ-Hilfe: Studie: Tyrosinkinaseinhibitor AEE788 – bei anaplastischem und schlecht differenzierten Schilddrüsenkrebs

Hallöchen,

Neuer Therapieansatz beim anaplastischen Schilddrüsenkarzinom durch Hemmung des EGF-Rezeptors/VEGF-R mit einen Tyrosinkinaseinhibitor

(siehe auch FAQ: Was sind Tyrosinkinaseinhibitoren?)

Zitat:

Einleitung: Für anaplastische und schlecht differenzierte Schilddrüsenkarzinome (SDCa) sind dringend neue Therapiekonzepte erforderlich. In undifferenzierten SDCa-Zelllinien stimuliert EGF das Tumorzellwachstum und, über eine EGF-abhängige Induktion von VEGF auch die Angiogenese. In dieser Untersuchung wurden die antiproliferativen, antiangiogenen Eigenschaften eines Tyrosinkinaseinhibitors (AEE 788® ) mit dualer Wirkung auf EGF-R und VEGF-R, in SDCa-Zelllinien untersucht

http://www.egms.de/en/meetings/dgch2006/06dgch004.shtml

Eigene Anmerkung:

Angiogenese: Neubildung von Blutgefässen mit denen der Tumor mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden und somit wachsen kann .

Die Antiangiogenese ist ein neues Konzept in der Tumorforschung, man versucht Medikamente zu „erfinden“ die die Angiogenese verhindern, bzw. hemmen sollen.
Verschiedene Medikamente, sog. Thyrosinkinaseinhibitoren, sind in der Studienphase bzw. sogar schon bei manchen Tumoren zugelassen!

Diese sollen auf die Wachstumsfaktoren (sog. Thyrosinkinasen, diese sitzen auf der Tumorzelle) EGFR, VEGFR und noch verschiedene andere wirken, bzw. diese daran hindern der Tumorzelle den „Befehl“ zu geben zu wachsen.

Es ist zu hoffen dass die neu geplanten Studien auch auf das schlecht differenzierte SD-Karzinom, das anaplastische und das medulläre ausgeweitet werden!

Wobei beim medullären SD-Karzinom auf den Tyrosinkinaseinhibitor ZD6474 momentan meine persönliche grosse Hoffnung liegt und dazu demnächst hoffentlich grünes Licht für Studien in ganz Europa gegeben wird.

Leider finde ich zu AEE788 keine Studie in Deutschland, nur in Texas läuft eine unter der allgemeinen Bezeichnung „solide Tumore“.

Vielleicht haben andere von Euch mehr Glück, bzw. wissen schon mehr dazu :?:

Hier noch eine Übersicht von ClinicalTrials.gov zu Studien bei Schilddrüsenkarzinomen:

http://www.clinicaltrials.gov/ct/search?term=thyroid+Cancer

Liebe Grüsse
Lydia


zurück zu:
.

"Es ist nicht nötig sein Leben zu ändern, es ist nur nötig anders zu denken...." ,aus "Hypnose und Krebs" von Gerhard R. Susen
www.c-zell-karzinom-online.de

Antwort auf: Tyrosinkinaseinhibitor AEE788- bei schlecht differenzierten

| Beitrags-ID: 288594

Liebe Lydia,

danke für den Hinweis, habe einfach mal Dr. Hoffmann per Mail angeschrieben, um mehr Infos zu bekommen.

Thyrosinkinaseinhibitoren sind in der Krebstherapie ja groß im kommen.

Hoffe auch sehr, dass demnächst auch die Ergebnisse einer Studie zum Thyrosinkinaseinhibitor AMG 706® beim wenig-differenzierten SD-Ca veröffentlicht werden.

Viele Grüße
Harald

kasey
Teilnehmer
medulläres SD-Carcinom, C-Zellcarcinom

Antwort auf: Tyrosinkinaseinhibitor AEE788- bei schlecht differenzierten

| Beitrags-ID: 288595

Hallo Harald,

hast Du Antwort bekommen?

Gruss
Lydia

"Es ist nicht nötig sein Leben zu ändern, es ist nur nötig anders zu denken...." ,aus "Hypnose und Krebs" von Gerhard R. Susen
www.c-zell-karzinom-online.de

Antwort auf: Tyrosinkinaseinhibitor AEE788- bei schlecht differenzierten

| Beitrags-ID: 288596

Hallo Lydia,

Danke für die Erinnerung , ja habe eine Antwort bekommen, leider keine sehr befriedigende:

Die Uniklinik Marburg hat einen Schwerpunkt in der Erfoschhung des undifferenzierten Schilddrüsenkarzinoms, allerdings ist die Forschung noch im präklinischen Bereich:

Wir sind derzeit dabei, verschiedene neue Substanzen präklinisch (in vitro und in vivo) auf ihre wirksamkeit bei anaplastischen Tumoren zu evaluieren. Je nach Ergebnis und Kooperationsbereitschaft der Herstellerfirmen ist eine erste klinische Evaluation voraussichtlich für das nächste Jahr geplant.

Die Marburger vermitteln Ihre Patienten nach Amerika, wo zwei Phase II Studien laufen, da ihres Wissen keine Studien in Europa laufen.

Betroffene können sich jederzeit an die Marburger wenden, die eine wöchentliche
interdisziplinäre Schilddrüsensprechstunde haben.

Terminvergabe unter 06421-2862813

Viele Grüße
Harald

PS: Von der gelaufenen Schweizer Studie des Herstellers Amgen zu AMG 706 (siehe oben erste Beitrag von mir), und auf deren Ergebnisse ich hoffe bald mitteilien zu können, wussten die Marburger anscheinend nichts

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Lupe.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.775 veröffentlichte Beiträge
27.577 veröffentlichte Themen
6.545 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick