Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay
HaraldBundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin
follikulärer SD-Krebs 1997 (oxyphil), Zungengrundkrebs 2024

FAQ-Hilfe: Was ist eine S1-, S2-, S3-Leitlinie?

| Beitrags-ID: 246083

FAQ-Hilfe: Was ist eine S1-, S2-, S3-Leitlinie?

Hallo,

um die Qualität von Leitlinien beurteilen zu können, gibt es verschiedenen Kriterien:

Faktoren, woran man die Qualität von Leitlinien beurteilen kann:

  • Verweis auf Studien
  • Qualifizierung der Studien: Klinische Studien, …., Doppelblinde, placebokontrollierte Studien
    (siehe auch FAQ: Qualität von Studien? Datenbanken zu Studien)
  • Wer sitzt im Gremium?
  • Welche Qualifizierung haben die Mitglieder? (Chirurgen, Endokrinologen, Nuklearmediziner, …, Patienten-Beteiligung)
  • Wie wurde die Zusammensetzung des Gremiums bestimmt?
  • Was für ein Verfahren zur Meinungsbildung wurde benutzt? „Einfache Zustimmung“ (Konsens-Verfahren, in dem Kontroversen nicht sichtbar werden),…, namentliche Abstimmung
  • Ausführung von Kontroversen und begründete Stellungnahmen zu abweichenden Meinungen.

In Deutschland werden durch die AWMF Leitlinien beurteilt und nach ihrem Entwicklungsprozess klassifiziert:

  • S1 – EntwicklungsstufeHier beraten Experten aus den Fachgesellschaften in einer formlosen Konsenskonferenz und geben Empfehlungen ab.
    Kritik an Leitlinien zielt meist auf diese S1-Leitlinien, weil nicht ersichtlich ist, was letztlich den Ausschlag für eine Empfehlung gab.

    Zum Beispiel kritisiert Jörg Blech diese „Konsens“-Papiere der Schulmediziner und vergleicht solche „Konsensus-Konferenzen“ mit Bischofssynoden, bei denen hinter verschlossenen Türen über die „rechte Medizin“ verhandelt wird (siehe Jörg Blech: Heillose Medizin, S.43).

  • S2 – Entwicklungsstufe
    Hier wird entweder auf Studien bzw. Analysen mit einem hohen Evidenzniveau verwiesen oder es wurde ein formales Konsensverfahren angewandt.
    Zu den unterschiedlichen Konsensverfahren siehe den guten Beitrag von
    Ina B. Kopp, u.a.: Konsensfindung in evidenzbasierten Leitlinien – vom Mythos zur rationalen Strategie
    in: ZaeFQ 101 (2007); 89-95. Hier als PDF
  • S3 – EntwicklungsstufeDiese Leitlinien haben alle Elemente einer systematischen Entwicklung:
    • Logikanalyse
    • Formales Konsensusverfahren (repräsentativ)
    • „Evidence-based medicine“
    • Entscheidungsanalyse
    • „Outcome“-Analyse

    Quelle: AWMF (Download 2.11.09)

    siehe hierzu auch:
    FAQ-Hilfe: Evidenzbasierte Medizin (EBM) – Was sind patientenrelevante Endpunkte?

Werde die Leitlinien interdiziplinär entwickelt, dann erhalten sie den Zausatz IDA.

Auf den Seiten der AWMF werden dann alle gültigen Leitlinien aufgelistet.

Weitere FAQ-Hilfe Beiträge:

Viele Grüße
Harald

  • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Harald.