Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Erfahrungen mit Narbenpflegeöl?

Lucius
Nutzer*In
Morbus Basedow, OP near total in 08.2018

Erfahrungen mit Narbenpflegeöl?

| Beitrags-ID: 247065

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und suche Informationen zur Narbenpflege. Durch die Suche habe ich schon 2, 3 Produkte gefunden. Schön, dass die Tipps hier verfügbar sind.

Zurzeit werden ja einige Produkte beworben, z.B. Öle gegen Narben (und Dehnungsstreifen) oder Salben mit Massageroller (darf man Produktnamen nennen?).

Hat jemand mit so etwas Erfahrung?

Am Ende nächster Woche werden bei mir erst die Fäden gezogen, aber ich möchte am liebsten gleich lospflegen!

Danke und Gruß
Tanja

Jan
follik. SD-Ca; OP 04-05/2001

Antwort auf: Erfahrungen mit Narbenpflegeöl?

| Beitrags-ID: 330070

Hallo Tanja,

ich habe damals mit Contactubex gute Erfahrungen gemacht. Vaseline soll auch helfen. Hauptsache: Häufig eincremen, ggf. auch vorsichtig einmassieren.

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: Erfahrungen mit Narbenpflegeöl?

| Beitrags-ID: 330071

Hallo Tanja,

ich habe die Empfehlung bekommen „irgendwas“ zu nehmen, was „gut schmiert“. Meine Narbe war nach der zweiten OP mit dem darunter liegenden Gewebe verklebt und bewegte sich beim Schlucken mit dem Kehlkopf mit, was unangenehme Spannungsgefühle zur Folge hatte.

Anfänglich vorsichtige und mit der Zeit auch herzhaftere Massage mit verschiedenen weichen pflegenden Cremes aus dem Supermarkt lösten die Verklebungen nach und nach. Die zweimal geöffnete Narbe ist flach und nur noch ein schmaler Strich. Für mich brauchte es also keine Spezialprodukte, ich neige allerdings auch ganz generell nicht zur Kelloidbildung.

Viele Grüße
Karl

Ich muß mit der Gewohnheit brechen, ehe sie mich gebrochen hat.
G.C.Lichtenberg

Mitglied werden! Fördermitglied oder aktives Mitglied

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Lucius
Nutzer*In
Morbus Basedow, OP near total in 08.2018

Antwort auf: Erfahrungen mit Narbenpflegeöl?

| Beitrags-ID: 330072

Danke Euch beiden für die Antworten!

Am Donnerstag werden die Fäden gezogen, dann werde ich mir die Narbe mal näher ansehen können.

Antwort auf: Erfahrungen mit Narbenpflegeöl?

| Beitrags-ID: 330073

gelöscht

Lucius
Nutzer*In
Morbus Basedow, OP near total in 08.2018

Antwort auf: Erfahrungen mit Narbenpflegeöl?

| Beitrags-ID: 330074

Hallo Friederike,

danke Dir!
Ich habe leider Ausschlag von den weißen Pflastern aus dem Krankenhaus bekommen, daher ist Vorsicht geboten.

Viele Grüße
Tanja

Antwort auf: Erfahrungen mit Narbenpflegeöl?

| Beitrags-ID: 330075

gelöscht

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
firiel

Antwort auf: Erfahrungen mit Narbenpflegeöl?

| Beitrags-ID: 330076

Hallo Tanja,

schön, dass du den Weg zu uns ins Forum und auch schon einige Antworten über die Suche gefunden hast! :-)

Eine befreundete Physiotherapeutin meinte zu mir damals ungefähr das, was Karl schon meinte… mit was du cremst ist eigentlich fast egal, Hauptsache die Narbe wird mobilisiert, d.h. mehrmals täglich für ca. 5 min in einer dir angenehmen Stärke mit zwei Fingern, die du ober- und unterhalb der Narbe anlegst, entgegengesetzt massieren.

Für was du dich auch entscheidest, möge es den gewünschten Effekt bringen!

Viele Grüße
Johanna

Augen auf und durch!

Gemeinsam sind wir stärker! Jetzt Fördermitglied oder aktives Mitglied werden!

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Sue1
Nutzer*In

Antwort auf: Erfahrungen mit Narbenpflegeöl?

| Beitrags-ID: 330077

Nachdem das Wetter noch so sonnig ist hier noch ein wichtiger Hinweis von mir: die Narbe vorerst nicht direkter Sonne aussetzen und am besten Sonnencreme verwenden. Erstens bekommt man schnell Sonnenbrand am Narbengewebe und zweitens kann die Narbe dann richtig hässlich werden!

Ansonsten viel „streicheln“/massieren damit möglichst die Nerven gut zusammen wachsen und mehr Gefühl entstehen kann.

Contraxtubex sollte erst später (keine Kruste/keine offenen Fadenkanäle mehr) aufgetragen werden da diese recht „anregend“ wirkt auf die Haut.

Fürn Anfang hatte ich „medigel“ von Medici (pütter GmbH), die kann direkt zur Wundheilung aufgetragen werden und auch noch danach.
Mit Bepanthen -Roller macht man sicher auch nix verkehrt 😉

Viel Erfolg und Gesundheit

Lg Sue

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: Erfahrungen mit Narbenpflegeöl?

| Beitrags-ID: 330078

gelöscht

Lucius
Nutzer*In
Morbus Basedow, OP near total in 08.2018

Antwort auf: Erfahrungen mit Narbenpflegeöl?

| Beitrags-ID: 330079

Hallo Friederike und Sue,

Danke euch für die Tipps!

Heute ist Tag 15 nach der OP und ich darf das Pflaster ganz ablassen. In der Apotheke habe ich heute erfahren, dass ich den Massageroller erst einen Monat nach Schließen der Narbe verwenden darf. Das Gel allein geht aber wohl.
Demnach traue ich mich noch nicht, heute zu massieren.

Wegen Sonnenschutz habe ich schon leichte Schals und Tücher rausgesucht, danke für den Hinweis.

Viele Grüße
Tanja

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Karte.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.991 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick