Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Keine hohen Töne mehr

Keine hohen Töne mehr

| Beitrags-ID: 259439

Hallo,

6 Wochen ist sie nun her die OP.
Ich kann immer noch nicht normal reden. Meine Tonlage ist viel zu tief und hohe Töne bekomme ich gar nicht hin.
Ich war beim HNO und diese meinte, dass Die Stimmbänder etwas träge sind, aber funktionieren.

Wer kennt das und kann aus Erfahrung mir da Tipps geben?????

Herzlichen Dank im Voraus!!!!!

Claudi

Rainer G3
pT4b, pN0 (0/31), M1 (OTH), V1, L0, Pn0, G3, lokal R0

Antwort auf: Keine hohen Töne mehr

| Beitrags-ID: 386085

Hallo Claudi,

du brauchst viel Geduld.
Bei einer Nasenscheidewand OP hat man mir einfach mal ein Fibrom vom Stimmband entfernt.
Ich hatte über Jahre eine viel zu hohe Stimme.
Als Sänger war es der GaU.
Heute singe ich zwar nicht mehr, aber meine alte Stimme ist wieder da.

LG Rainer

Antwort auf: Keine hohen Töne mehr

| Beitrags-ID: 386086

Hallo Claudi,

bekommst du Logopädie?

Viele Grüße
Harald

Antwort auf: Keine hohen Töne mehr

| Beitrags-ID: 386087

Hallo Harald,

vielen Dank erstmal für deine Antwort.

Nach langem Kämpfen und über Umwege durch meinen NUK habe ich jetzt ein paar Stunden Logopädie bekommen also ja.

Viele Grüße

Claudi

Brita
Sd-Krebs,papillär.2002

Antwort auf: Keine hohen Töne mehr

| Beitrags-ID: 386088

Hallo Claudi69,

Da brauchst du etwas Geduld. Mir ging das auch so, dass nach der 3. Op, wo wahrscheinlich besonders gründlich gearbeitet worden war, meine Stimme rau und tiefer war, fast heiser. Das war schon lästig.
Logopädie hat geholfen und das Vorlesen vieler Geschichten, es hat aber schon einige Monate gedauert.
Ganz so hoch wie früher ist meine Stimme beim Singen nicht mehr, ich hatte eine Sopranstimme, aber sie ist doch wieder weitgehend normal geworden.

Liebe Grüße!
Brita

Maria2
Moderator
pap. Karzinom pT3 tall-cell-Variante

Antwort auf: Keine hohen Töne mehr

| Beitrags-ID: 386089

Hallo Claudi,

trotz eines Stimmbandes, das sich seit der OP nicht mehr vollständig bewegt, johle ich munter im Sopran mit (etwas mühsam, aber das war vorher auch schon so, die ganz hohen Töne haben mir schon immer zu schaffen gemacht). Wo ich mich schwer tue, ist, wenn ich hoch und leise singen soll – da kippt mir fast die Stimme weg.
Aber ansonsten kann ich dir Mut machen: Das Singen im Chor klappt, und fortissimo ist kein Problem für mich 😆
Also auf zur Logopädie, dann kommt sicher wieder Bewegung in die Stimmbänder rein :daumen:

Viele Grüße von
Maria

Als Fördermitglied kannst du schon mit 5 € im Jahr unserem Verein sehr helfen!
Gemeinsam sind wir stärker!!!

schlittenhund
papill-Sd-Karz.pT3, N1b,MO

Antwort auf: Keine hohen Töne mehr

| Beitrags-ID: 386090

Hallo zusammen,

habe es gerade ausprobiert: Bin ebenso unfähig, hohe Töne von mir zu geben 😯

Wäre aber von alleine gar nicht auf die Idee gekommen, dies mal zu testen :), ergo: Habe bis heute gar nichts davon geahnt :)

Liebe Grüße,
Schlittenhund

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Drucker.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.991 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick