Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

leben nach der schilddrüsen op

  • Dieses Thema hat 13 Antworten und 7 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert 19.02.2022 - 18:36 von Kerstin R.
veronika
Nutzer*In
schilddrüse entfernt

leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 251469

Ich bin am 16.11.2012 operiert worden mir wurde die ganze schilddrüse entfernt seit dem gehts mir gar nicht gut. hab ein gefühl als hätte ich eine schlinge um den Hals und ein kloß im hals den ich andaernd schlucke will Angst gefühle hab ich und mein blutdruck ist zu hoch 😥 hab angst das ich jetzt immer so bleibe habe zu nichts lust bin nervös unruhig kann nachts nicht schlkafen vor angst und der nervige druck im hals hilfe fühl mich so hilf und wertlos

Lottilein
Moderator
pap. SD-Ca 4b N1M1, Hypopara

Antwort auf: leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 351834

Liebe Veronika,

das könnte so ein Zusammenspiel von verschiedenen Dingen sein. Zum einen könnte sich Deine Narbe innerlich verklebt haben. Innen ist die Wunde ja sogar größer als außen. Da kann ein auf Osteopathie spezialisierte Physiotherapeut oder eine Physiotherapeutin helfen und die inneren Verklebungen langsam lösen.

Zum anderen könnte die Einstellung mit den Schilddrüsenhormonen nicht stimmen. Die erste Dosis, die man nach der OP bekommt, ist ja eine grobe Schätzung. Meistens fangen die Patienten mit 100 oder 125 µg an. Wieviel nimmst Du denn? Wie waren die letzten Blutwerte für ft3, ft4 und TSH. Bei welchem Arzt wirst Du weiter betreut? Ist das ein Facharzt.

Und letztlich kann es Probleme mit dem Calciumspiegel geben. Ist mal im Krankenhaus Calcium gemessen worden? Wie war der Wert und wie hat er sich seitdem entwickelt.

Leider braucht die Einstellung mit Hormonen Zeit, weil man immer erst nach zirka 6 Wochen schauen kann, ob die Dosis stimmt. Das Thyroxin bildet im Körper einen Speicher und der baut sich langsam auf.

Viele Grüße,
Lotti

veronika
Nutzer*In
schilddrüse entfernt

Antwort auf: leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 351835

Liebe Lotti

ich habe im kh L- THYROX 100 bekommen meine blutwerte sind im kh in ordnung gewsen. bis jetzt ist noch keine weitere Blut untersuchung gemacht worden ich habe die 6wochen abgewartet und bin dann zum ausarzt gegangen der meinte ist noch zu früh kommen si miite januar hätte ja heute ein termin bei der nucklearmedizinerin gehabt ich weis bin dumm hätte ich vorher machen solln wo ich doch weis das mein arzt nichts taugt aber der ist näher bei mr in der wohngegend denn ich bin rollstuhlfahrer. nun hat die ärztin sich heiut wegen grippe abgemeldet ich soll nächsten dienstag kommen. ja das mit dem therapeuten hab ich auch angesprochen aber mein arzt meinte auch das ist noch zu früh. werd eh den hausarzt wechseln. doof wenn wenn mann warten mus hab auch gelesen es könnte ein globus sein kennst du das???

ElkeM
SD OP beidseitig (Februar 2012) mit versehentlicher Entfernung zweier Nebenschilddrüsen.

Antwort auf: leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 351836

Mach dich nicht verrückt, Veronika. Ich denke, das was du gerade durchmachst, kennen viele hier. Deine OP ist ja noch nicht so lange her. Dein Körper wird sich erst an alles gewöhnen müssen.
Ich war die ersten sechs Wochen nach der total SD OP noch dreimal im Krankenhaus, weil ich einfach nicht klar kam und es mir sowas von elendig ging. Enorme Schwäche, Schwindel, Schmerzen im OP Bereich, Angst, Herz u Blutdruckprobleme, Schlafstörungen usw usf 😥

Bei mir hat die Einstellerei mit dem Thyroxin Monate gedauert und dementsprechend gings mir dann auch.
So langsam pendelt sich aber alles ein. Ich habe vor allem gelernt, mit den Symptomen umzugehen und mich nicht wegen allem verrückt zu machen.
Dieses Kloß -und Enge- Gefühl im Hals kenne ich auch, bei mir hat sich das aber gelegt, als ich dann endlich mal einigermaßen eingestellt war und meine Angst nachließ.

Ich bin mir sicher, deine Beschwerden bleiben nicht so. Es wird besser mit der Zeit.
Sieh zu, dass du zur Blutkontrolle kommst, damit du weißt wie deine Werte sind und ob du eventuell die Thyroxindosis ändern musst oder ob du vll sogar einen Kalziummangel hast. Sprich den Arzt auch nochmal auf dieses Kloßgefühl im Hals an.

Alles Gute
Elke

Antwort auf: leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 351837

Hallo ,

Nach 6 Wochen muss Blutkontrolle gemacht werden , bitte kein Thyroxin vorher nehmen , wenn der Arzt es nicht macht such dir bitte einen neuen Arzt

Das mit dem Druck am Hals das kennen ich auch nach der OP , meine ist 5 Monate her und ich habe das auch noch ab und zu
😉

Hexchen1

Antwort auf: leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 351838

Was heisst denn kein Tyroxin vorher nehmen??? Das macht jedes KH anders..Ich habe auch am 2. Tag nach der OP 100 er bekommen und dann nach 6 wochen Blutabnahme und dann kam die Feinabstimmung.

Wegen dem Klos..ich selber hatte das nur 1 bis 2 Wochen nach der OP…aber ich höre es von ganz vielen das die immer mal wieder dieses Klossgefühl haben

Antwort auf: leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 351839

Vor der Blutentnahme kein Thyroxin nehmen ist gemeint ,
danach natürlich gleich nehmen 😉

veronika
Nutzer*In
schilddrüse entfernt

Antwort auf: leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 351840

ich komm mir richtig unverstanden vor meine einstellung lthyrox 100 soll gut sein brauch erst in einem jahr zur nächsten blutkontrolle kommen die anderen blutwerte sind auch in ordnung aber warum gehts mir nicht besser zu hohen blutdruck keine hemmer schlage an nehm zur zeit bisoprolol und candesartan schlecht luft bekomme ich auch weis ja nicht wies bei einer stimmbandlähmung ist ob es sich beim atmen wie so ein gegen druck anfühlt die genaue untersuchung krieg ich bald wirds mir überhauptmal besser gehen??????????????????????????? denke auch scon an hashimoto kann ma da nach einer schillddrüsen entfernung erkranken auch wenn man es vorher nicht hatte??????????????? Hab keine lust zig blutdrucksenker auszuprobieren sch….ß nebenwirkungen. hab eh kein bock mehr mich versteht keiner aber ich mich auch nicht dies op hat mein leben umgekrempelt kann so gut wie gar nichts mehr ausser heulen!

Tine325
NSD-Adenom (Hyperpara), SD-Total OP, Hypopara

Antwort auf: leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 351841

Hallo Veronika,

Lottilein fragte ja schon – ist Dein Calcium nach der OP mal bestimmt worden? – Calciummangel macht auch ganz komische Probleme, vielleicht ist ja hier etwas nicht in Ordnung.

Viele Grüße

Tine

veronika
Nutzer*In
schilddrüse entfernt

Antwort auf: leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 351842

ja calcium soll angeblich auch gut sein und das war meine hoffnung bin an überlegen ob ich mir trozdem calcium hole und aus probiere reicht da calcium sandolz oder was sollte ich da nehmen und wieviel? mein hausarzt taugt nicht soviel traue ihm nicht bin schon auf der suche nach ein anderen würd auch gern mal ein endokriloge als zweite meinung haben mus aber erst ein finden ist hier nicht so geläufighoffe nur ich komm wieder hin hab auch so probleme mit der luft und hab so ein komischen geschmack der mir auch in rücken und magen zieht ihrgentwei so komisch kann ich nicht erklären und dan fühl ich angst und traurigkeit bis im bauch bin bestimmt ein simulant für andere keiner versteht mich bin ein ganz komischer mensch nach der op würd ich nie wieder machen. aber auf sowas ist man auch nicht aufgeklärt worde im gegenteil mir wurde gesagt nach der op ist alles gut. bin so traurig echt

veronika
Nutzer*In
schilddrüse entfernt

Antwort auf: leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 351843

meine calcium werte solln gut sein

Antwort auf: leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 351844

Hallo Veronika,

aber hattest du die ganzen Symptome von Anfang an – oder sind da einige Symptome erst hinterher aufgetreten? Und falls sie von Anfang an da waren, sind die Ärzte im KH da nicht drauf eingegangen? (Darf ich fragen, ob es eine Klinik mit vielen SD- oder mit wenig SD-OPs war?)

Wo du mir echt Leid tust, ist das da ja scheinbar kein Arzt ist, dem du dich einerseits anvertrauen kannst und der deine Lage Ernst nimmt.

Wie war das? Warst du schon beim Endokrinologen oder beim Nuklearmediziner? Da würde ich auf jeden Fall hingehen – denn die verstehen ihr Handwerk – zumindest aus meinen bisherigen Erfahrungen deutlich besser als zumindest der Großteil der Hausärzte.
Für die Suche eines Endokrinologen habe ich hier im Forum auch schon einen Thread gesehen – vielleicht hilft der dir ja.

Ich drücke dir die Daumen, dass du bald auf jemanden triffst, der in der Lage ist, deine Beschwerden zu reduzieren bzw. verschwinden zu lassen!

Grüße, Barbara

veronika
Nutzer*In
schilddrüse entfernt

Antwort auf: leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 351845

ich hatte die symptome voher nicht so nur mit würge gefüll das hatt ich das kh soll das beste gewesen sein das auf schilddrüsen ops spezialisiert sei nein auf mich ist keiner eingegangen warn ja nur chirurgen haben operiert und das wars ja ich such mir jetzt ein endokrinologe

Kerstin R
Gast

Antwort auf: leben nach der schilddrüsen op

| Beitrags-ID: 414461

Hallo, hab da mal eine Frage.. Ich habe im März 2020 meine Schilddrüse rausbekommen wegen eines karzinom. Ich habe auch 3 stents am Herzen. Seit ungefähr der OP Zeit habe ich ständig herzproblemen, und meine Gelenke tun mir weh. Ich bin mit 100 eutorox angefangen. Dann 75 nach ner Zeit dann 125 und jetzt gerade im Wechsel 112 u 125. Hat irgendeiner genau die selben Probleme?

 

  • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten, 2 Wochen von Harald.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Pfeil rechts.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.868 veröffentlichte Beiträge
27.631 veröffentlichte Themen
6.577 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick