Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Taubheits-und Schmerzgefühl im Arm, zittern der Hand

Taubheits-und Schmerzgefühl im Arm, zittern der Hand

| Beitrags-ID: 256283

Ich bin vor 4 Tagen einen Teil meiner SD losgeworden. Seit dem schmerzt mein rechter Arm so sehr, dass ich nur mit Schmerztsbletten schlafen kann. Am Tag fühlt er sich teilweise taub an. Wenn ich ihn dicht am Körper und locker angewinkelte halte geht’s zu ertragen.
Nehme ich ein Glas Wasser oder eine Tasse mit Kaffee in die Hand und will trinken, benötige ich meine linke Hand um den Trinkprozess zu unterstützen, damit nichts aus Tasse oder Glas heraus schwappt. So sehr zittert meine rechte Hand beim greifen.
Als ich die Ärzte darauf ansprach bekam ich ungläubig zu hören: aber das hatten sie doch bestimmt schon vorher.
Nach mehrmaligem nachfragen meinerseits und protestieren, dass es erst seit der OP ist, kam eine sehr nette Physio zu mir. Sie war 1 Stunde da und hat festgestellt, dass Armnerven in Mitleidenschaft gezogen wurden. Hat getapt und durfte jeden Tag an mir arbeiten.
Nun war ich bei meiner Hausärztin und genau das steht nicht im Bericht. Es ist natürlich ersichtlich, dass mit der Hand / dem Arm etwas nicht stimmt, aber wieso steht das nicht in dem Klinikbericht?

Ich bin Erzieher und brauch meine Arme. Vor allem: Wer kennt das? Was kann man tun, um den Normalzustand wieder zu erreichen?

Ich war 3 Stunden im OP, Wundheilung verläuft top. Bin 39 und so n Gezittert hatte ich noch nie. Bekomme Jod und Schmerzmittel, nix anderes.

Antwort auf: Taubheits-und Schmerzgefühl im Arm, zittern der Hand

| Beitrags-ID: 372911

Hallo InaRomy,

Bekomme Jod und Schmerzmittel, nix anderes.

Meiner Meinung nach brauchst du kein Jod, sondern L-Thyroxin.

LG Ellen

StefanF
Nutzer*In
OP 1996, Follikuläres SD-CA, Hypopara, endokrinologisches Sonderexemplar

Antwort auf: Taubheits-und Schmerzgefühl im Arm, zittern der Hand

| Beitrags-ID: 372912

Hallo InaRomy,

das könnte auch an der Überstrecken des Halses liegen. Möglicherweise hast Du jetzt einen Bandscheibenvorfall der jetzt auf den Nerv im Hals drückt.
Ich würde das auf jeden Fall ganz schnell von einem Orthopäden oder Neurochirurgen abchecken lassen.
Das Kribbeln kann mehrere Ursachen haben, aber der Schmerz und die Kraftlosigkeit geht m.M. nach eher Richtung eingeklemmter Nerv.

Viele Grüße
Stefan

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Fragezeichen.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.991 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick