Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

3 Monate nach Op immer noch Beschwerden: Sprechen und Essen erschwert

Manitou
Gast

3 Monate nach Op immer noch Beschwerden: Sprechen und Essen erschwert

| Beitrags-ID: 425397

Hallo an Alle.

Ich wäre super dankbar, wenn sich jemand zu meinem Problem äußern würde…

Vorab…Ich wurde im Mai operiert. Komplette Schilddrüse raus wegen vielen Knoten. Zum Glück nichts bösartiges. Die Op verlief gut, keine Schmerzen. Meine Stimme ist leider seitdem sehr heiser, langes Sprechen strengt mich an und ich habe das Gefühl schlecht Luft zu bekommen. Zudem habe ich immer noch das Gefühl mir drückt jemand den Hals zu bzw. es kribbelt um den Kehlkopf rum. Angst beim Essen, mich zu verschlucken kommt noch dazu. Ich habe 8 kg abgenommen weil ich am liebsten nur Pudding oder ähnliches essen möchte..Umso länger ich etwas kauen muss, umso schlechter bekomm ich was runter.

HNO Untersuchung nach Op war Ok. Keine Parese. Zwischenzeitlich war ich noch bei zwei weiteren HNO Ärzten auf Empfehlung einer Logopädin. Der Erste meinte es käme durch meine Refluxerkrankung. Der zweite sagte meine Stimmbandmuskulatur wäre verkürzt. Alle beide konnten ebenfalls eine Parese ausschließen. Und beide meinten nur ich müsse Geduld haben…

Am 8.8. habe ich einen Termin zum Ultraschall. Aber auch dort wurde mir vorab telefonisch schon mitgeteilt ich solle Geduld haben…Hab ich aber mittlerweile nicht mehr. In meinem Umfeld hat keiner solche Probleme gehabt….das Sprechen und Essen ist für mich mittlerweile fast schon ein lästiges Übel und meine Lebensqualität leidet….

Sorry für den langen Text…aber kann mir bitte jemand irgend etwas sagen was mich evtl. beruhigt?

Liebe Grüße Patricia

  • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Wochen von Harald.
InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: 3 Monate nach Op immer noch Beschwerden: Sprechen und Essen erschwert

| Beitrags-ID: 425445

Hallo Patricia,

das hört sich ja wirklich unangenehm an. Als kleiner Trost und Motivation zu weiterer Geduld: Ich hatte nach meiner zweiten SD-OP eine einseitige Stimmbandlähmung, die auch logopädisch behandelt wurde. Ein Jahr später wurde beim HNO festgestellt, dass das Stimmband wieder mitarbeitet! Es kann sich also wirklich nach längerer Zeit noch was bessern.

Ist deine Nebenschilddrüsenfunktion intakt geblieben, also Blutwerte für Calcium und Parathormon morgens nüchtern im Normbereich? Kribbeln und erhöhte Krampfneigung im Gesicht und an Händen und Füssen sind klassische Symptome einer Nebenschilddrüsenunterfunktion. Das kann auch den Kehlkopf betreffen, sollte also nochmal geprüft werden sicherheitshalber.

Viele Grüße

Frauke

Nutzung der Suchfunktion auf unserer neuen Webseite: Klick oben rechts auf die Lupe. Klick neben dem Wort Glossar auf den kleinen Pfeil. Es erscheint eine Auswahlliste. Wähle darin den Bereich, in dem du suchen willst, also z.B. Forum oder Wissensbereich. Erst danach trage dein Suchwort in das freie Feld ein. Klicke auf die Suchen-Taste. Nun siehst du das Ergebnis deiner Suche.

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Paragraph.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 5 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.999 veröffentlichte Beiträge
27.703 veröffentlichte Themen
6.567 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick