Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Anaplastischer SD Krebs/ brauche dringend Hilfe

Vall
Nutzer*In

Anaplastischer SD Krebs/ brauche dringend Hilfe

| Beitrags-ID: 428809

Hallo Zusammen,

Ich tingel schon seit 4 Wochen durch die KH und es wird trotz schwerer Symptomatik meinerseits die Schilddrüse nicht weiter untersucht. Alles (sagen wir 99%) andere wurde bereits gründlichst untersucht und ausgeschlossen. Es ist eine Entzündung zu sehen, zwei kleine Knoten <3 mm und echoarmes Gewebe, bis dato nur Sono.

Aufgrund einer Genmutation meinerseits sowie weitere gesundheitliche und familiäre Gründe lassen mich persönlich auf ein anaplastisches Karzinom schließen und ich habe das Gefühl, dass mein ganzer Körper, bzw das Gewebe schon weitestgehend befallen ist. Leider erkennen die Ärzte nicht, dass es mir immer schlechter und schlechter geht (stecken mich in eine psychosomatische Ecke) und es wurde bereits bei zwei Szinitgrafie Terminen die Szintigrafie nicht, sondern nur der Ultraschall druchgeführt, weil nicht für notwendig befunden.

Ich bin mittlerweile sehr verzweifelt und bräuchte eine Arzt der mich dringenst genau darauf hin untersucht.

Es klingt unwahrscheinlich, da ich noch sehr jung bin und nicht in das Schema passe aber es erschließt sich mir immer mehr, was genau darauf passt.

Ich habe die Geschichte gerade sehr kurz gehalten. Hat jemabd Tipps oder Kontaktadressen, bei denen man weiterkommen kann, wo auch meine Symptomatik ernst genommen wird?

Es ist schon sehr viel Zeit seit den ersten Symptomen vergangen ist.

Wie bekomme ich einen Endokrinologen (eine evtl letzte Chance habe ich am Montag in der Uniklinik Bonn) dazu, genau diese Thematik ernst zu nehmen und die Dringlichkeit zu verstehen, wenn bis dato alle Befunde unauffällig waren?

Damit schnellstmöglich gehandelt wird..

Also es muss die nächsten Tage etwas passieren, ich habe das Gefühl, dass mir die Zeit verrinnt und man bald auch nichts mehr machen kann.

Leider kann ich meine Geschichte nicht so ausführlich darstellen, wie es sein sollte um diese schlimme Befürchtung objektiv nachzuvollziehen, dennoch erhoffe ich mir einen Rat, der mir das Leben retten könnte.

Mein Hausarzt sieht diese Dringlichkeit leider auch nicht…

Vielleicht gibt es auch Privatpraxen, die notfallmäßig infrage kommen?

Was kann ich noch tun? Eventuell auch Ausland.

Es geht tatsächlich nur um das ATC, keines der anderen Schilddrüsenkarzinomen. Und bitte meine persönliche Diagnose zu diesem Zeitpunkt nicht infrage stellen.

Besten Dank im Voraus für eure Unterstützung, Ratschläge, Tipps etc!! Ergreife jeden Grashalm!!

Viele Grüße

Antwort auf: Anaplastischer SD Krebs/ brauche dringend Hilfe

| Beitrags-ID: 428814

Hallo,

willkommen bei uns im Selbsthilfe-Forum!

Welche Gen-Mutation, und welche familiären Gründen, lassen dich befürchten, dass du eine anaplastisches Schilddrüsenkarzinom hast?

Welche konkreten Beschwerden hast  Du?

Hier ein paar Fakten:

Viele Grüße,

Harald

 

 

 

Hallo Zusammen,

Ich tingel schon seit 4 Wochen durch die KH und es wird trotz schwerer Symptomatik meinerseits die Schilddrüse nicht weiter untersucht. Alles (sagen wir 99%) andere wurde bereits gründlichst untersucht und ausgeschlossen. Es ist eine Entzündung zu sehen, zwei kleine Knoten <3 mm und echoarmes Gewebe, bis dato nur Sono.

Aufgrund einer Genmutation meinerseits sowie weitere gesundheitliche und familiäre Gründe lassen mich persönlich auf ein anaplastisches Karzinom schließen und ich habe das Gefühl, dass mein ganzer Körper, bzw das Gewebe schon weitestgehend befallen ist. Leider erkennen die Ärzte nicht, dass es mir immer schlechter und schlechter geht (stecken mich in eine psychosomatische Ecke) und es wurde bereits bei zwei Szinitgrafie Terminen die Szintigrafie nicht, sondern nur der Ultraschall druchgeführt, weil nicht für notwendig befunden.

Ich bin mittlerweile sehr verzweifelt und bräuchte eine Arzt der mich dringenst genau darauf hin untersucht.

Es klingt unwahrscheinlich, da ich noch sehr jung bin und nicht in das Schema passe aber es erschließt sich mir immer mehr, was genau darauf passt.

Ich habe die Geschichte gerade sehr kurz gehalten. Hat jemabd Tipps oder Kontaktadressen, bei denen man weiterkommen kann, wo auch meine Symptomatik ernst genommen wird?

Es ist schon sehr viel Zeit seit den ersten Symptomen vergangen ist.

Wie bekomme ich einen Endokrinologen (eine evtl letzte Chance habe ich am Montag in der Uniklinik Bonn) dazu, genau diese Thematik ernst zu nehmen und die Dringlichkeit zu verstehen, wenn bis dato alle Befunde unauffällig waren?

Damit schnellstmöglich gehandelt wird..

Also es muss die nächsten Tage etwas passieren, ich habe das Gefühl, dass mir die Zeit verrinnt und man bald auch nichts mehr machen kann.

Leider kann ich meine Geschichte nicht so ausführlich darstellen, wie es sein sollte um diese schlimme Befürchtung objektiv nachzuvollziehen, dennoch erhoffe ich mir einen Rat, der mir das Leben retten könnte.

Mein Hausarzt sieht diese Dringlichkeit leider auch nicht…

Vielleicht gibt es auch Privatpraxen, die notfallmäßig infrage kommen?

Was kann ich noch tun? Eventuell auch Ausland.

Es geht tatsächlich nur um das ATC, keines der anderen Schilddrüsenkarzinomen. Und bitte meine persönliche Diagnose zu diesem Zeitpunkt nicht infrage stellen.

Besten Dank im Voraus für eure Unterstützung, Ratschläge, Tipps etc!! Ergreife jeden Grashalm!!

Viele Grüße

  • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Tage, 7 Stunden von Harald.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Waage.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 3 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

131.196 veröffentlichte Beiträge
27.781 veröffentlichte Themen
6.634 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick