Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Besuch beim Osteopathen

MaBiKa
medullläres CA, OP 1987

Besuch beim Osteopathen

| Beitrags-ID: 407688

Zwischenzeitlich war ich bei einem Osteopathen in der Hoffnung, er könnte mich bezüglich meiner Hypopara-knochen unterstützen. Er war jahrelang Orthopäde an einem renommierten Krankenhaus  und wurde mir empfohlen. Er  hat Jahre in Amerika studiert und ich dachte, er wäre eine gute Adresse.

 

Nachdem er eine Röntgenaufnahme der Wirbelsäule gemacht hatte, stellte er fest, der Nervenstrang verliefe nicht normgerecht. Er versuchte, mich einzurenken und ich hatte das Gefühl, meine Wirbelsäule wird auseinander genommen.

Diese rustikale Behandlung war nicht das, was ich mir vorstellte.

MaBiKa

 

 

 

Bianca
pap. Carcinom 2003 + Hypopara

Antwort auf: Besuch beim Osteopathen

| Beitrags-ID: 407690

Hallo MaBiKa,

ähnliche Erfahrungen mit Osteopathen habe ich auch gemacht. Wobei ich nicht sicher bin, ob es tatsächlich an der Osteopathie liegt. Nun gut, meiner Erfahrung nach wurde durch den Osteopathen eine Blockade gelöst und diese flutschte sofort wieder zurück, weil die Muskeln einfach nicht mitgemacht haben.

Seither gehe ich zum Chiropraktiker meines Vertrauens, der mit Wärme, Akupunktur und Massage das „Einrenken“ vorbereitet. Damit habe ich deutlich bessere Erfahrungen gemacht.

Viele Grüße
Bianca

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: Besuch beim Osteopathen

| Beitrags-ID: 407914

Hallo MaBiKa,

der Begriff Osteopathie bedeutet wörtlich übersetzt Knochenkrankheit. Er wird gemeinhin aber für eine Therapierichtung benutzt, die sich eben nicht mit „Einrenken“, sondern mit sanfteren Methoden befaßt, die sich auf die Körper-Faszien beziehen. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Leider gibt es oft Kuddelmuddel mit den Begriffen Chiropraktik und Manuelle Medizin und auch verschiedene Schulen und Experten.

Was du brauchst, dürfte etwas ganz anders sein, nämlich ein Osteologe, zu deutsch Knochenexperte. Ich hatte dir diesbezüglich ja schon die DVO-Seite als Suchhilfe benannt.

Knochenexperten diagnostizieren per Laborwerte und Knochendichte-Messung, nicht mit manueller Medizin. Insofern bist du also offensichtlich an der falschen Adresse gelandet.

Hier neue Suche starten:

http://dv-osteologie.org/osteologe-dvo

Und dann sicherheitshalber vor Terminvereinbarung nach Kenntnissen in Sachen Hypoparathyreoidismus fragen. Mehr Erfolg dabei wünscht dir

Frauke

Hier gibt es mehr als nur Fragen und Antworten!
Wer in unserem Verein aktiv mitarbeiten möchte, findet Info unter "Verein".
Wir freuen uns auf deine Ideen! 😀

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Briefumschlag.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.460 veröffentlichte Beiträge
27.446 veröffentlichte Themen
6.562 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick