Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

S3-Leitlinie: Behandlung von Angststörungen (2014)

S3-Leitlinie: Behandlung von Angststörungen (2014)

| Beitrags-ID: 253711

Hallo,

bei einer nicht richtigen Einstellung der Schilddrüsenhormone und ebenso bei einer falschen Einstellung mit Calcium, kommt es oftmals zu unbestimmten Ängsten.

In der S3-Leitlinie findet sich lediglich der Hinweis:

Angsterkrankungen sind überzufällig häufig mit körperlichen Erkrankungen wie Schilddrüsenerkrankungen, Atemwegserkrankungen, Arthritis, Migräne oder Allergieerkrankungen assoziiert (Sareen et.al., 2006)

In der S3-Leitlinie zur Behandlung von Angststörungen (AWMF; Stand 15.4.2014) wird daher in der differential Diagnostik gefordert, folgende Blutwerte zu bestimmen:

  • Blutbild
  • Blutzucker
  • Elektrolyte (Ca++, K+)
  • Schilddrüsenstatus (TSH)

somatischen
Es finden sich allerdings dann keine Hinweise zur Behandlung der falschen Einstellungen bzw. der körperlichen Krankheiten.

Zur Behandlung der Ängste werden vor allem Verhaltenstherapie sowie Medikamente wie slektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs) und selektive Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (SNRIs).

Habe schon vor einer Weile auch eine Forums-Gruppe für das Problem „Ängste“ eingerichtet: Ängste.

Viele Grüße
Harald

Unsere neue Website ist Online. Hier und da finden sich noch einige Fehler. Hilf mit die Fehler zu beheben, in dem du sie meldest: Hilfe zum Forum

Mach mit unsere Website für alle informativer zu machen! Wie kann ich mitmachen?

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: S3-Leitlinie: Behandlung von Angststörungen (2014)

| Beitrags-ID: 360981

Hallo Harald,

Danke für den Hinweis!
Es heißt in den Leitlinien:

Zu den häufigen somatischen Differenzialdiagnosen der Angsterkrankungen gehören unter anderem:

…Endokrine Störungen (Hypoglykämie, Hyperthyreose, Hyperkaliämie, Hypokalziämie, akute intermittierende Porphyrie, Insulinom, Karzinoid, Phäochromozytom)…

Für all diese Erkrankungen Details zur Behandlung und möglichen Fehlern dabei aufzuführen, würde den Rahmen der Leitlinie sicher sprengen. Ich meine die Hinweise auf andere Gründe für Angstgefühle und entsprechende Laborkontrollen sind ausreichend.

Viele Grüße
Frauke

Antwort auf: S3-Leitlinie: Behandlung von Angststörungen (2014)

| Beitrags-ID: 360980

Hallo Frauke,

danke für die Ergänzung.

Sehe dies dann auch so wie du.

Viele Grüße
Harald

Unsere neue Website ist Online. Hier und da finden sich noch einige Fehler. Hilf mit die Fehler zu beheben, in dem du sie meldest: Hilfe zum Forum

Mach mit unsere Website für alle informativer zu machen! Wie kann ich mitmachen?

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Facebook.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.300 veröffentlichte Beiträge
27.370 veröffentlichte Themen
8.029 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick