Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

TG erhöht

TG erhöht

| Beitrags-ID: 406306

BHallo an Alle!

ich benötige eure Hilfe für meine Tochter bzgl. des weiteren Vorgehens !Meine Tochter erhielt nach pap. SDKrebs mit LK Befall 2020,  2 RJT, doch der Tg geht nicht auf Null. Nach dem letzten PET/CT sieht man eine flaue Anreicherung in einem LK und im D. Thyreoglossus. Die Ärzte halten sich zurück. Wir wissen gar nicht was wir jetzt als nächstes tun sollen. Es ist zum Verzweifeln.

Wir sind für jede Info dankbar!

Gruss heidrun

  • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Monaten, 2 Wochen von Harald.
    Dieses Thema wurde 2-mal bearbeitet.

Antwort auf: TG erhöht

| Beitrags-ID: 406361

Hallo Heidrun,

Wie hoch ist der Thyreoglobulin-Wert? Gibt es eine Dynamik im Anstieg oder ist Tg beständig leicht  erhöht.

Ich finde die Risikogruppen nach Operation und Radioiodtherapie immer sehr hilfreich, für das Verständnis der Krankheit, siehe  Resetbutton

Viele Grüße,

Harald

 

 

 

Unsere neue Website ist Online. Hier und da finden sich noch einige Fehler. Hilf mit die Fehler zu beheben, in dem du sie meldest: Hilfe zum Forum

Mach mit unsere Website für alle informativer zu machen! Wie kann ich mitmachen?

  • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monaten, 2 Wochen von Harald.

Antwort auf: TG erhöht

| Beitrags-ID: 406385

Danke dir Harald für die Info! Der TG war nach der zweiten RJT bei 1,7/1,9.

Jetzt im September nach der diagnostischen RJT mit therapeutischer Wirkung in der Charite, wo meine Tochter zuvor 4 Wochen keine SD Hormone genommen (endogen) hatte, war jetzt der TG Wert 3,6. Der könnte aber noch ein wenig fallen, da die Bestimmung erst im Dezember sein sollte.

Ich bin verzweifelt, weil in der Charite niemand mit uns redet. Wir haben jetzt kommenden Freitag ein Gespräch mit Prof. Amthauer.

Viele Grüße

Heidrun

 

Antwort auf: TG erhöht

| Beitrags-ID: 407305

Hallo,

wie war das Gespräch?

Viele Grüße

Harald

Unsere neue Website ist Online. Hier und da finden sich noch einige Fehler. Hilf mit die Fehler zu beheben, in dem du sie meldest: Hilfe zum Forum

Mach mit unsere Website für alle informativer zu machen! Wie kann ich mitmachen?

Antwort auf: TG erhöht

| Beitrags-ID: 407307

Hallo Harald,

Danke fürs an uns denken!!

Ich durfte leider wegen Corona nicht dabei sein. Allerdings habe ich vorab gefragt, ob ich auch nochmal mit Prof. Amthauer sprechen kann. Es wurde mir leider nicht zugesagt, da ja meine Tochter im Mittelpunkt steht und aus datenschutzrechtlichen Gründen etc. etc. Mir wurde aber die pychoonkologische Ambulanz empfohlen…! Ich habe nicht das Gefühl, dass man in der Nuklearmedizin als Angehörige gesehen wird.

Laut meiner Tochter, soll bis Januar abgewartet werden. Das TG ist nach etwa 6 Wochen nach der RJT/Diagnostik von 29,8 auf  3,9 gefallen.Im Januar dann Sono und TG. Der 1,7 cm LK submental wird beobachtet! Und die Jodavidität im Sono und Szintigraphie kann keiner so richtig erklären. Mich macht die ganze Situation ziemlich mürbe und ich habe Angst.

Viele Grüße

Heidrun

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Pfeil rechts.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.460 veröffentlichte Beiträge
27.446 veröffentlichte Themen
6.562 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick