Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

allergie auf at10 und rocaltrol

allergie auf at10 und rocaltrol

| Beitrags-ID: 244445

hallo, hatte oktober 2008 die schilddrüsen op – nun feile ich an der einstellung meines calcium wertes – dabei hat mir allein durch die vielen infos das forum schon sehr weitergeholfen – schonmal dank an dieser stelle !!! nun bin ich seit 2 wochen von at10 auf rocaltrol umgestellt und reagiere auch auf dieses medikament allergisch ( asthmatisch ) bei der einnahme von at10 bei 3 x täglich bekam ich zahnfleischbluten – bei nur 2 x täglich nicht, dafür war der ca-wert zu niedrig…. nun bin ich total frustriert und habe auch das gefühl, dass mein hausarzt mit der gesamtsituation voll überfordert ist – schiebe totalen frust und pflege meine depressionen… hat noch jemand solche erfahrungen gemacht oder bin ich allergie-technisch ein sonderfall ?

Antwort auf: allergie auf at10 und rocaltrol

| Beitrags-ID: 314780

Hallo Milli,

frag mal deinen Arzt nach Calcitriol Kyramed. Da wird Eisenoxid (jawohl, Rost! ;) ) für die Herstellung der Farbe genommen, beim Rocaltrol ist es, wenn ich nicht irre Titanoxid. Ich hab jedenfalls mit dem Calcitriol Kyramed keine Probleme.

Vielleicht hilft dir das ja schon. Und günstiger ist es außerdem, was deinen Arzt freuen dürfte. Aber wichtiger ist, dass Du ein Medikament bekommst, das Du auch verträgst.

Viele GRüße
Tuvok

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: allergie auf at10 und rocaltrol

| Beitrags-ID: 314781

Hallo Milli,

ist eine Allergie (gegen was?) offiziell nachgewiesen, oder hast du einfach Beschwerden, die man auf die Medis zurückführt?

Asthma-ähnliche Beschwerden kann man auch durch Verkrampfung der Bronchien vom Calciummangel haben!

Zahnfleischbluten ist kein Allergiesymptom. Entzündetes Zahnfleisch kann sehr viele Ursachen haben. Wenn es entzündet ist, blutet es leichter.

Wenn man von einem Medikament 2 Kapseln verträgt, ist man auch bei dreien nicht plötzlich „allergisch“.

Wie oft wird jetzt Calcium im Blut gemessen? Wie ist der letze Wert?

Depressivität kommt auch bei zu viel Calcium im Blut vor. Wenn man ohne Pause dazwischen von A.T.10 auf Rocaltrol umsteigt, kann man zu viel Calcium im Blut kriegen. A.T.10 wirkt nach dem Absetzen noch viele Wochen nach, und Rocaltrol fängt 3-4 Tage nach Einnahme an zu wirken. Das ist dann „doppelt gemoppelt“ und nicht ungefährlich.

Auf jeden Fall muss jetzt noch eine ganze Weile Calcium mindestens wöchentlich geprüft werden, bis Du stabile Werte zwischen 2,1 und 2,3 mmol/l hast.

Wenn Dein Hausarzt überfordert ist bitte ihn um Überweisung zu einem Endokrinologen.
Mach Dich selbst über Nebenschilddrüsenunterfunktion schlau, damit Du verstehst, wie alles zusammenhängt!

In Sachen Allergien bei Arzneimitteln sind Apotheker meist komptente Ansprechpartner. Farb- und Konservierungsstoffe können neben dem eigentlichen Trägeröl Probleme, also nicht nur echte Allergien, sondern auch einfach Reizungen machen. Allergien kommen z.B. gegen Erdnussöl aber auch andere Nussöle vor. Vitamin D ist aber nur in Öl und nicht in Wasser löslich. Irgendein Öl muss also verwendet werden. Und Öl wird leicht ranzig, wenn es nicht gekühlt oder chemisch konserviert wird. Deshalb braucht man entsprechende technische Hilfsstoffe. Farben sollen die Kapseln unterscheidbar machen, sind aber meines Erachtens völlig überflüssig.

-Bei den Ölen ist Erdnussöl am häufigsten das Allergie-Problem.

-Die Konservierungsmittel BHA/BHT sind wohl in allen Calcitriol-Präparaten drin* (auch in dem von Kyramed), können Allergien verursachen und werden von Ökotest in der E-Nummern-Liste als problematisch beurteilt.

-Titandioxid gilt als relativ harmloser weißer (!) Farbstoff. Das gleiche gilt für das bräunliche Eisenoxyd. Beide werden vom Körper unverändert ausgeschieden.

-Das Rot im Rocaltrol ist meines Wissens Cantaxanthin*(inzwischen geändert!), das von Ökotest als ziemlich problematisch eingestuft wird in der E-Nummern-Liste.

-Das Rot in A.T.10-Kapseln ist Cochenillerot*, das auch Allergien auslösen kann.

-Keine Konservierungststoffe sind in A.T. 10 Tropfen, die nur aus Erdnussöl und dem Wirkstoff DHT (aus Vitamin D2) bestehen. Sie müssen bis zum Anbruch kühl gelagert werden.

Vielleicht wäre von den Inhaltsstoffen her das Präparat EinsAlpha noch einen Versuch wert. Der Wirkstoff ist nicht Calcitriol (wie beim Rocaltrol), sondern Alfacalcidol, das in der Leber in Calcitriol umgewandelt wird. Es wirkt ähnlich schnell wie Rocaltrol, so dass man direkt umstellen kann, ohne Pause.

-EinsAlpha Kapseln enthalten Sesamöl, kein BHT/BHA und keine problematische Farbstoffe.*

-So, alle diese Angaben sind natürlich ohne Gewähr, denn ich bin weder Arzt noch Apotheker. Ich habe als Informationsquellen die Fachinformationen der Hersteller und die Ökotest E-Nummern-Liste verwendet. (Vieles steht auch in den Beipackzetteln, die man immer aufmerksam durchlesen sollte!) Aber vielleicht können Arzt oder Apotheker meine Angaben überprüfen/bestätigen und danach hoffentlich ein für Dich verträgliches Mittel herausfinden.

Berichte mal, und ruf mich notfalls an, wenn Du nicht klar kommst. Mit Deinem Arzt könnte ich telefonisch auch sprechen, aber nur nach schriftlicher Schweigepflicht-Entbindung (die Du ihm geben müßtest) und wenn er dazu bereit wäre.

Alles Gute wünscht Dir
Frauke

P.S. *WICHTIG:

Inzwischen (Juli 2012) haben sich einige Zusammensetzungen geändert. Generika und Reimporte gleichen Namens können außerdem in den technischen Hilfsstoffen verschieden sein. So gibt es z.B. verschiedene Rocaltrols. Also unbedingt im Zweifelsfall aktuellen Beipackzettel lesen oder Apotheker fragen!

Frauke



zurück zu:

Für Fragen zum Hypoparathyreoidismus bitte das Forum Calcium benutzen.


Antwort auf: allergie auf at10 und rocaltrol

| Beitrags-ID: 314782

Hallo, vielen dank für die schnellen rückmeldungen – frauke scheint ja der totale profi zu sein – hier noch meine rückmeldung: zahnfleischprobleme und entzündungen habe und hatte ich noch nie – nicht mal wärend der schwangerschaft – erst seit dem ich die at10 genommen habe schwoll das zahnfleisch an und es kam zum zahnfleischbluten – vermute hier aber auch das es am trägerstoff des medikaments liegt. desweiteren kann ich nur sagen, dass der wechsel auf rocaltrol wirklich von einem tag auf den anderen vorgenommen wurde – der ca-wert wird wöchentlich geprüft und lag das letzte mal morgens vor der einnahme bei 2,4 (norm 2,1-2,6). ich fühle mich trotz allem total schlecht dabei. werde gleich morgen zum doc gehen und mal nölen – hab die nase echt voll – was soll das nur werden wenn ich auch noch heuschnupfen bekomme, dann komm ich aus dem husten gar nicht mehr raus. noch mal herzlichen dank an euch – bis bald – lg – milli

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: allergie auf at10 und rocaltrol

| Beitrags-ID: 314783

Hallo Milli,

bitte beim Arzt nicht „nölen“, sondern ganz sachlich vortragen, was Du erfahren hast. Nimm die Beipackzettel von A.T. 10 und Rocaltrol mit! Die kann der Arzt ja auch nicht auswendig. Du kannst meinetwegen auch meine Erklärungen ausdrucken und mitnehmen. Auf jeden Fall solltest Du alles so kurz und sachlich wie möglich vortragen und zuerst die Behandlungsempfehlungen vorzeigen, die ja nicht von mir sondern offiziell von den Fachleuten der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie sind. Auch der Notfallausweis trägt den Hinweis (ganz oben), das er mit Unterstützung der DGE erstellt wurde. Das alles ist wichig, weil:

1. Je mehr Du nörgelst und je wortreicher Du dich beklagst, desto genervter wird wahrscheinlich Dein Arzt. Er braucht vor allem Fakten.

2. Auf die Aussage:“Das hab ich im Internet gelesen.“ reagieren viel Ärzte „allergisch“, weil man in der Tat im Internet auch viel Blödsinn finden kann. Deshalb ist wichtig, dabei zu sagen, wer hinter den Informationen steckt.

Deshalb gibt es auf den InSeNSU-Seiten auch als Argumentationshilfe meinen „Arztbrief“, indem ich als InSeNSU-Leiterin dem Arzt erkläre, was InSeNSU ist:
http://www.insensu.de/Ziele/AnHausarzt.pdf
(Der Brief ist eigentlich nur für InSeNSU-Mitglieder, aber vielleicht magst Du ja auch Mitglied werden. Das ist kostenlos:
http://www.insensu.de/Beitritt/ )

Wenn der Arzt nach Lesen dieses Briefes, der Behandlungsempfehlungen und des Notfallausweises nicht richtig reagiert oder überhaupt keine Informationen vom Patienten annimmt, dann ist es für die Behandlung der Nebenschilddrüsenunterfunktion wahrscheinlich nicht der richtige Arzt…

Viel Erfolg wünscht Dir
Frauke

alessi
Sd-Op 03/2008, Hypopara.

Antwort auf: allergie auf at10 und rocaltrol

| Beitrags-ID: 314784

Hallo,

hier wäre auch noch eine Zusammenfassung nötig, um das an die Ärzte zu geben…

Viele Grüße
Maria

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Infusion.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

134.285 veröffentlichte Beiträge
29.022 veröffentlichte Themen
7.312 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick