Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

FAQ: Wie hoch sollte der Calciumwert sein?

FAQ: Wie hoch sollte der Calciumwert sein?

| Beitrags-ID: 250758

FAQ: Wie hoch sollte der Calciumwert sein?

Ziel ist ein Calciumwert im unteren Normbereich, damit nicht zu viel Calcium im Urin ausgeschieden wird, was wiederum langfristig zu Nierenschäden (Nierensteine) führen könnte. Der Normbereich (z.B. 2,2 – 2,65 mmol/l) ist also hier nicht mit dem therapeutischen Zielbereich gleichzusetzen!
Da es von Labor zu Labor Unterschiede in der verwendeten Maßeinheit geben kann, hier die Zielwerte bei Hypoparathyreoidismus in allen gebräuchlichen Einheiten:

  • 2,1 – 2,3 mmol/l (Milli-Mol pro Liter)
  • 4,2 – 4,6 mval/l (Milli-Val pro Liter)
  • 8,4 – 9,2 mg/dl (Milligramm pro Deziliter)

Zur Vermeidung gefährlicher Hypercalcämien sind in der Einstellungsphase in jedem Fall engmaschige und langfristig mindestens vierteljährliche Kontrollen zu empfehlen.

In den Europäischen Leitlinien zur Behandlung des Hypoparathyreoidismus bei Erwachsenen wird empfohlen, das ionisierte Calcium oder ersatzweise Albumin-korrigiertes Calcium zu messen. Eine ausführliche Erklärung und weitere Links finden sich im Beitrag: FAQ: Calcium, Phosphat, Magnesium, Kreatinin, eGFR.

In der Einstellungsphase kann man die Laborwerte und die Medikamentendosis in den  Hypoparathyreoidismus-Patient*innen-Pass. eintragen (lassen), um einen guten Überblick über den Verlauf zu behalten.

Erst Autor*in: firiel für das Leitungsteam
Zuletzt bearbeitet am 27.2.2018 durch weberin für das Leitungsteam
___________________________________________
zurück zu:

Für Fragen zum Hypoparathyreoidismus bitte das Forum Calcium benutzen.

StefanFLeitungsteam NW Hypopara OP 1996, Follikuläres SD-CA, Hypopara, endokrinologisches Sonderexemplar

Antwort auf: FAQ: Wie hoch sollte der Calciumwert sein?

| Beitrags-ID: 348656

Hallo,

laut Empfehlung meiner Endokrinologen von der Uniklinik Essen soll mein Zielwert knapp unterhalb des Normbereiches liegen, also etwa bei 1.9 mmol/l, was ich auch ohne zusätzliche Brausetabletten hinbekomme.

Viele Grüße
Stefan

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: FAQ: Wie hoch sollte der Calciumwert sein?

| Beitrags-ID: 348655

Lieber Stefan,

das mag individuel ausreichen, entspricht aber eher nicht mehr der Leitlinie, denn der Normbereich endet bei vielen Labors schon bei 2,1, so dass du nicht etwas sondern viel darunter liegst.

Ich finde auch problematisch, dass hier überhaupt keine Reserve für aussergewöhnliche Belastungen übrig bleibt.

Eine langfristige Unterdosierung fördert die Gefahr von grauem Star und Fahr-Syndrom, vor allem wenn der Phosphatwert zusätzlich hoch ist.Genaue Grenzwerte (Werte, Dauer) gibt es mangels Studien hier aber leider nicht.

Auch wenn es keine Beschwerden macht, würde ich selbst mich mit so einem niedrigen Wert nicht sicher fühlen. :?

Viele Grüße
Frauke

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Fragezeichen.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

134.284 veröffentlichte Beiträge
29.022 veröffentlichte Themen
7.312 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick