Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Flugreisen möglich mit Hypopara?

Julikaefer

Flugreisen möglich mit Hypopara?

| Beitrags-ID: 458313

Ihr Lieben

Schon sehr lange habe ich mich hier nicht mehr gemeldet, weil ich ziemlich gut eingestellt bin und mir in Ausnahmesituationen, wie zusätzlichem Sport, Hitze oder Stress,  selbst gut helfen kann.

Ich bin alle vier Monate zur BE bei meiner Endokrinologin, die Calcium-Werte sind immer sehr tief (zwischen 2,06 und 2,1), damit komme ich im Alltag aber gut zurecht.

Nun würde ich sehr gerne wieder einmal mit dem Flugzeug in die Ferien reisen, seit meiner Diagnose im Jahr 2010, bin ich nicht mehr geflogen, sondern nur noch mit Zug oder Auto gereist. Weder meine ehemalige Endo (seit 2020 pensioniert), noch meine aktuelle konnten mir da einen guten Rat geben. Ich reagiere vor allem auf grossflächige Vibrationen, so kann es schon mal vorkommen, dass meine Unterarme zu Kribbeln beginnen, wenn  ich länger auf einem vibrierenden Kursschiff bin (auf dem Zürichsee), da kann ich aber bei der nächsten Station aussteigen.

Was neuerdings und erschwerend dazukommt: Ich habe seit Februar noch die zusätzliche Diagnose «Histaminintoleranz», was ja leider nicht nur über die Ernährung und das Vermeiden von Pollenflügen zu regeln ist, sondern leider ein inneres Geschehen ist, mit ähnlichen Symptomen, wie beim Hypopara. So habe ich beispielsweise manchmal kurze Angstgefühle oder Kribbeln, was nicht auf zu wenig Kalzium sondern auf zu viel Histamin zurückzuführen ist. Ich bin also nervlich leicht erregbar und mein Körper schlägt relativ schnell Alarm, was ich eben für einen Flug nicht ideal finde.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit der Fliegerei gemacht? Würdet ihr mir diese bitte mitteilen? Gerne auch Tipps oder Warnungen, je authentischer, umso mehr bringt es mir etwas. Ich danke euch von Herzen für euren Aufwand!

Sonnige Grüsse und ein schönes Wochenende

Silvia

 

Antwort auf: Flugreisen möglich mit Hypopara?

| Beitrags-ID: 458323

Mehr als Bus oder Bahn vibriert ein Flugzeug sicher nicht.

Mit einem Schiff lässt sich ein Flugzeug absolut nicht vergleichen. Es ist ein himmelweiter Unterschied, ob ein Schiffsdiesel im Schiffsrumpf den Wasserwiderstand überwinden muss, oder Turbinen außen unter der Flugzeugtragfläche heiße Luft produzieren (bei Propellermaschinen ist eher der Lärm störend).

Zu Deiner eigentlichen Frage: Kurz- und Mittelstrecken, die ich beruflich öfter fliege, sind gar kein Problem. Langstrecken (zuletzt im Dezember/Januar 12 Stunden je Strecke nach Vietnam) ebenfalls nicht.

Grundsätzlich gilt: je größer das Flugzeug, desto weniger Vibrationen. Es kommt allerdings auch auf die Strecke an: wenn Du etwa von Edinburgh auf die Orkneys fliegst, schüttelt es das Flugzeug unabhängig von der Größe komplett durch. Dasselbe gilt für Asien in der Regenzeit: da gibt es öfter Turbulenzen.

Was ein Thema sein könnte:  in der Flugzeugkabine wird standardmäßig ein Druck erzeugt, wie er 2500 Meter über dem Meer herrscht. Ich nehme das allerdings kaum zur Kenntnis, weil ich auf Kurz-/Mittelstrecken meistens arbeite. Auf Langstrecken schlafe ich die meiste Zeit, esse in den wachen Stunden etwas und nehme ggfs. auch Calcium, so wie ich es auch machen würde, wenn es ein ganz normaler Tag wäre.

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Julikaefer

Antwort auf: Flugreisen möglich mit Hypopara?

| Beitrags-ID: 458324

Liebe Simone

Ganz herzlichen Dank für deine ausführliche und doch sehr beruhigende Antwort, mit den wichtigen technischen Details! Das macht mir sehr viel Mut und ich glaube, ich werde meinen Plan umsetzen, eine Kurzstrecke auszuprobieren. Ich würde mich aber dabei von einer vertrauten Person begleiten lassen und zur Not ein Calcium mehr einnehmen, wenn ich durch die Aufregung den Bedarf verspüre.

Sehr sehr lieb, Simone! Ein schönes Wochenende und weiterhin gute Flüge!

Silvia

Veroline
Nutzer*In
Pap. Karzinom, Hypopara, Stimmbandparese links

Antwort auf: Flugreisen möglich mit Hypopara?

| Beitrags-ID: 458330

Hallo Julikäfer,

ich bin seit 2016 Hypopara und bin seitdem mehrfach geflogen.  Bermuda, USA ein paar mal und innerhalb Europas einige Male.  Ich schreibe gerade aus Manchester, bin erst Freitag hier gelandet und fliege Montag zurück. 😉  Also, auch als Hypopara geht das ohne Probleme, einfach entspannt bleiben.  Ganz normal auf die Medikation achten und bei Bedarf zB etwas mehr Kalzium einnehmen.

LG

Vero

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Julikaefer

Antwort auf: Flugreisen möglich mit Hypopara?

| Beitrags-ID: 458331

Liebe Vero

Ganz herzlichen Dank für deine Mutmacher-Nachricht! So lieb! Du hast Recht, entspannt zu bleiben, ist für uns Hypoparas noch wichtiger, als eh schon.

Hab einen schönen Aufenthalt in Manchester und dann einen guten Rückflug! Herzlichst, Silvia

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Pfeil hoch.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

134.284 veröffentlichte Beiträge
29.022 veröffentlichte Themen
7.312 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick