Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

ZNMN1
Teilnehmer

Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 259050

Hallo Ihr Lieben.

OP vor 3 Wochen:
Beide SD weg (laut Bef gutartig)
NS sind alle da.

Am Entlassungstag:
Mein Calcium 2.0…leichtes Kribbeln.

Soll Calcium einehmen
..
2 Tage später Kontrolle im gleichen Krankenhaus Calcium 2,1

Soll 3x 500 Calcium einnehmen:
Beginn der starken Muskelzuckungen:
-Waden blubbern
-Hand zuckt beim kleinen Finger
-Zuckungen im Gesäß und Armen auch am Kopf/Gesicht/Brust/Bauch

5 Tage später Calcium : 2,3
Problematik geschildert…
Soll jetzt 1 Magnesium und 1 Calcium nehmen.

Weiterhin Muskelzittern usw.
Zwischenzeitlich Beginn mit
L Thyroxin 100

Nach 5 Tagen dann Kontrolle:
Calcium 2,5
Magnesium 0,9

Weiterhin Muskelzittern keine Besserung

Soll jetzt nur 1 Magnesium nehmen
.

Vor 3 Tagen dann zum Enduk:
Blutwerte:
Pth: 9,8. !!!
Vitamin D : 12,3 ng/ml. !!!

Soll erhöhen auf LT125
Und Vitamin D nehmen (1000).

Aus meiner Sicht ist das ein deutlicher Mangel an Vitamin D und mit 1000 komme ich nicht weit.

Wollte jetzt auf eigene Faust mit dem zehnfachen (10000) beginnen in Verbindung mit K2 200 und Magnesium
200..in der Hoffnung das die Symptome mit dem Muskelzucken (unerträglich) sich bessern.

Medikamente die ich noch ein:
Pantoprazol 40 (seit Beginn der Einnahme von LT nehme ich die Abends)
LT nüchtern morgens

Weitere Blutwerte habe ich nächste Woche.

Nach der OP hatte ich auf der Station starke Vibrationen im ganzen Körper…dachte es sind Nachwirkungen der OP oder wegen der Schmerzmittel…im Nachhinein jetzt könnten es da schon die Zuckungen gewesen sein!?

Bin über jede Hilfe extremst dankbar !!!!!!!!!

Lg

ZNMN1
Teilnehmer

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384844

Muskelzittern und zucken überall…
Bitte um Ratschläge/Hilfe
Lieben Dank
Kreatin: 076,mfg/DL
GFR: 110 ml
Calcium 2,42 mmol
Phosphat. 1,33 mmol
TSH. 9,83 miu/l
Vitamin D3/. 12,8 ng/ml
Ft3: 2,14 pg/ml
Ft4: 0,881 ng/DL
Pth. 30,7 pg/ml

Lieben Dank!
Nadine

Weberin
Teilnehmer
Strumektomie, Hypopara, 2006 Mamma Ca

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384845

Hallo Nadine,

willkommen im Forum und danke, dass du dich gleich registriert hast.

Könntest du bitte zu den Laborwerten immer den Referenzwert (Normalwert) angeben, der steht meist in Klammern hinter dem Meßergebnis. Diese Referenzwerte sind leicht unterschiedlich je nach Labor.

Warst du nüchtern bei der Blutabnahme für die Calciumwerte?
Hier https://www.sd-krebs.de/phpBB2/ftopic19544.html findest du auführliche Erklärungen, speziell für dich hier:
FAQ: Ursachen für Symptome trotz guter Calciumwerte?.

Viele Grüße

Weberin

ZNMN1
Teilnehmer

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384846

Zu allen Blutentnahmen usw. gehe ich immer nüchtern.

Kreatin: 076,mfg/DL 0,7-1,2
GFR: 110 ml >60
Calcium 2,42 mmol 2,2 – 2,65
Phosphat. 1,33 mmol 0,84-1,45
TSH. 9,83 miu/l 0,27-4,20
Vitamin D3/. 12,8 ng/ml >20
Ft3: 2,14 pg/ml 1,8-4,2
Ft4: 0,881 ng/DL 0,89-1,76
Pth. 30,7 pg/ml. 11-67

Calcium heute neu : 2,25
Magnesium heute neu: im unteren Normbereich laut Anruf von Enduku heute…die anderen Elektrolyte laut Enduku heute Ok

Ich soll nichts weiter machen und abwarten:
Ggf. 1 Magnesium nehmen 400
Vitamin D täglich 2000K3

2 andere Endok raten mir zum Neurologen !!??

Kribbeln/Stiche am Mund heute und
weiter Zuckungen „überall“, Kribbeln Mund und Füsse usw.

1000 Dank!!!!!

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384847

Hallo Nadine,

das mit dem Neurologen finde ich keine schlechte Idee, denn die Werte in Sachen Nebenschilddrüse weisen ja nicht mehr auf eine Störung hin. Die Überstreckung der Halswirbelsäule bei der Schilddrüsen-OP kann als Ursache für die Störungen auch nicht ganz ausgeschlossen werden, was Orthopäde/Neurologe/Physiotherapeuten klären könnten.

Warum nimmst du das Pantoprazol? Das kann die Aufnahme diverser Nährstoffe durchaus behindern, da vieles zur Erschließung Magensäure benötigt. Die B-Vitamine, vor allem B12 sollten mal geprüft werden und vielleicht auch Eisen/Ferritin, denn auch da kann Mangel zu Gefühlsstörungen führen. Siehe hier:
https://www.apotheken-umschau.de/kribbeln-taubheitsgefuehle

Hoffentlich baldige Problemlösung wünscht dir
Frauke

Hier gibt es mehr als nur Fragen und Antworten!
Wer in unserem Verein aktiv mitarbeiten möchte, findet Info unter "Verein".
Wir freuen uns auf deine Ideen! 😀

ZNMN1
Teilnehmer

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384848

Hallo Frauke,

HWS hatte ich schon vor der OP Probleme und nach der OP 2 Wochen lang Schmerzen.

Pantoprazol muss ich nehmen wegen Reflux/Speiseröhrenentzündung/Magendruck…nehme es aber 1-2 Stunden nach LThyr ein…Nüchtern beides.

Ich hör täglich das es nicht am Calcium liegt wegen den Blutwerten.

Neurologe am 6.2. dann.

Knochendichtmessung sinnvoll (wegen Vitamin D Mangel) ??

Lg

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384849

Hallo Nadine,

eine Knochendichte-Messung könnte man zur weiteren Klärung der Gesamtsituation machen lassen, muss man aber selbst bezahlen. An eine Besserung der Symptome durch Beseitigung des Vit.-D-Mangels glaube ich eher nicht.

Wenn der Neurologe nichts findet, könnte man noch mal ALLE Elektrolyte und die Blutgase messen lassen, um den Säuren-Basen-Haushalt zu checken, was Lungen- und Dialyse-Ärzte könnten.

Das ionisierte Calcium (ersatzweise das Albumin-korrigierte Calcium) wäre zu prüfen, um auszuschließen, dass eine metabolische (Bikarbonat erhöht) oder respiratorische (Bikarbonat erniedrigt) Alkalose den Säuregehalt des Blutes und damit den Anteil an gebundenem Calcium erhöht.

Ist einmal die Möglichkeit erwogen worden, dass eine Hyperventilation (respiratorische Alkalose) auslösend für die Symptome sein könnte? Ein erniedrigtes ionisiertes Calcium bei normalem Gesamtcalcium könnte bei Vorliegen einer Alkalose Schuld an den Problemen sein.

Baldige Besserung wünscht dir
Frauke

Hier gibt es mehr als nur Fragen und Antworten!
Wer in unserem Verein aktiv mitarbeiten möchte, findet Info unter "Verein".
Wir freuen uns auf deine Ideen! 😀

ZNMN1
Teilnehmer

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384851

Alkalose:
Sieht man das am großen Blutbild ?

Albumin : Laut Endu ist der Wert OK, weiss aber nicht ob der den umgerechnet hat Calcium/Albumin

Neurologe : 6.2.19

Orthopäde/HWS: Werde ich abklären.

Bin mir unsicher wie und ob ich weiter Magnesium und/oder Calcium einnehmen soll.

Vitamin D: 2000k3 täglich

Eisen: Habe ich keinen Wert z.zt:
Trockene Haut, Schuppen,Zunge/Rachen morgends brennt/trocken usw…

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384850

Hallo Nadine,

für eine Blutgasanalyse muss Blut aus dem Ohrläppchen entnommen werden oder aus einer Arterie (schwierig, meist am Handgelenk). Das ansonsten fürs Labor genutzte venöse Blut gibt hier teils unbrauchbare Werte.

Zungenbrennen ist ein klassisches Symptom beim Vitamin B12-Mangel.

Im Prinzip kann zu viel Calcium als Tablette auch die Nieren belasten, was man per Messung von Calcium im 24-Std-Sammelurin (Hypercalciurie?) überprüfen kann.

Zu viel Magnesium kann zu Durchfällen und totaler Müdigkeit führen.

In jedem Fall ist gut darauf zu achten, dass man genug trinkt (ca 2 Liter/Tag), damit im Zweifelsfall überschüssige Stoffe gut von den Nieren entsorgt werden können. Allein zu wenig Flüssigkeit kann übrigens auch zu Krämpfen führen, wie so mancher Extremsportler es schon erfahren mußte.

Vielleicht wären Calcium-reiche Mineralwässer statt Tabletten eine Lösung?

Lass dich nicht unterkriegen. Da geht noch was!

Viele Grüße
Frauke

Hier gibt es mehr als nur Fragen und Antworten!
Wer in unserem Verein aktiv mitarbeiten möchte, findet Info unter "Verein".
Wir freuen uns auf deine Ideen! 😀

ZNMN1
Teilnehmer

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384852

Hallo.

Vitamin B12 war vor 5 Wochen noch im grünen Bereich laut Test bei Cerascreen.

200 mg Magnesium nehme ich wegen der Vitamin D Einnahme 200Oiu

Hatte letzte Woche nach dem 12,6 Wert mit Vitamin D begonnen allerdings mit 20.000 an Tag 1 und 2 danach runter auf 5000 und seit Montag 2000 täglich.
Der Endu sagt 2000 max. das wär sonst zu viel und ich solle deswegen kein Calcium nehmen sagt er.

Blutgasanalyse muss ich nach Termin schauen…

Diese Woche bei 3 Enduk gewesen und keine Diagnose….600 Kilometer gefahren…

Bin richtig am Ende :(

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384853

Hallo Nadine,

medizinische Diagnosen bestehen leider oft nur darin, dass man einzelne Krankheiten und Ursachen durch Untersuchungen oder Behandlungsversuche ausschließt. Jeder Mensch ist ein Unikat und nicht so leicht zu durchschauen, wie eine Maschine. Nicht umsonst spricht man auch von der „ärztlichen Kunst“ und die ärztliche Leistung ist eine Dienstleistung und kein Werkvertrag, an dessen Ende eine reparierte Maschine stünde.

Die einzig wirksame „Medizin“ in schwierige Fällen ist insofern Geduld.

Betreffend Vitamin D geben ich dem Endo(-krinologen)total recht. Mit hoher Dosierung kann man die körpereigene Regulation überfordern. Die Wirkung von hoch dosierten Vitamin D auf den Calciumspiegel kommt mit Wochen Verzögerung und läßt auch erst mit vielen Wochen Verzögerung nach. Da kann es zu gefährlichen Hypercalcämien kommen, was es bei Hypopara-Patienten leider auch schon oft gegeben hat.

Damit du dich in dieser frustrierenden Situation nicht immer wieder „hochschaukelst“ – mehr Stress – mehr Symptome – noch mehr Stress – noch mehr Symptome usw. könnte es möglicherweise sinnvoll sein, es einfach einmal mit Baldrian und Ablenkung (Musik, Lesen, Fernsehen,und was eben noch alles gut ablenkt)zu versuchen.

Bitte versteh mich nicht falsch. Ich meine nicht, dass alles nur psychisch ist. Aber ich selbst habe gerade in den ersten schwierigen Monaten mit meinem Hypopara gute Erfahrungen mit dieser schlichten Therapie-Methode gemacht. Und leider kenne ich auch diverse Situationen, wo es die einzig verfügbare „Therapie“ bleibt, weil die medizinischen Möglichkeiten am Ende sind.

Ich drück dir die Daumen für baldige Problemlösung und bis dahin wünsche ich dir Kraft und Geduld.

Viele Grüße
Frauke

Hier gibt es mehr als nur Fragen und Antworten!
Wer in unserem Verein aktiv mitarbeiten möchte, findet Info unter "Verein".
Wir freuen uns auf deine Ideen! 😀

ZNMN1
Teilnehmer

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384854

Ich hab das jetzt schon 4 Wochen und die Nerven liegen blank.

Hypopara bin ich ja (noch) nicht laut den Werten/Ärzten

Das Problem ist das täglich weitere Beschwerden dazu kommen und die alten Sachen auch noch dabei sind und das alles in der Summe..bin täglich kurz davor ins Krankenhaus zu gehen obwohl nur schlechte Erfahrungen da gemacht.Von Ärzten nur endtäuscht worden…

Ich habe gefühlt 10 schwere Krankheiten.

Ich bin seit September in diesem Negativ Trend….
Mangelernährung ist auch ein Thema…seit Monaten unsicher was ich essen soll wegen meinem Reflux..alles versucht mit Ernährungsberatung usw

Bei 1,80m habe ich 68 kg…früher immer 78 kg…

Esse kaum Fleisch/Milch/keine Pommes/keine Pizza/keine Cola
Nur Wasser seit September

Atemübungen bei meinem Magendruck und Herzrasen vor der OP waren nur von kurzem Erfolg

Ich will wieder ins Leben zurück das ich seit 4 Monaten nicht mehr habe

Weberin
Teilnehmer
Strumektomie, Hypopara, 2006 Mamma Ca

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384839

Hallo Nadine,

ich habe mir deine Werte nocheinmal angesehen. Dein TSH-Wert war recht hoch. wieviel L-Thyroxin nimmst du? Und wann ist da die nächste Kontrolle?

Ich frage das deshalb, weil es einige Zeit (6 – 8 Wochen) dauert, bis der Körper sich an die Dosis gewöhnt hat und eine Laborkontrolle sinnvoll ist. Ein teil deiner Symptome könnte auch davon kommen, dass du noch nicht die richtige Dosis an L-Thyroxin hast.
Du schreibst:

Das Problem ist das täglich weitere Beschwerden dazu kommen und die alten Sachen auch noch dabei sind und das alles in der Summe..bin täglich kurz davor ins Krankenhaus zu gehen obwohl nur schlechte Erfahrungen da gemacht.

Trotzdem wäre es vielleicht gut, ins Krankenhaus zu gehen, da du ja auch von Mangelernährung schreibst. Vielleicht wäre ein Psychosomatisches Krankenhaus oder Abteilung das richtige für dich. In solchen Abteilungen ist man auf die Probleme mit Wechselwirkungen zwischen Körper und Psyche eingestellt.

Viele Grüße

Weberin

ElkeM
Teilnehmer
SD OP beidseitig (Februar 2012) mit versehentlicher Entfernung zweier Nebenschilddrüsen.

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384838

Hallo Nadine,

ich hatte noch Monatelang nach meiner SD OP ein Vibrieren im gesamten Körper. Ich dachte auch, dass es am Kalzium liegen würde, aber als ich dann endlich mal richtig mit Thyroxin eingestellt war, besserten sich meine Symptome.
Ich hatte übrigens auch enorm an Gewicht verloren und auch diese brennende Zunge und Magenprobleme (vorwiegend Bauspeicheldrüse) kenne ich nur zu gut. Dabei war ich bis zur OP nie Magenempfindlich.

Also ziehe auch die Möglichkeit einer noch unpassenden Hormon-Einstellung in Betracht, zumal deine OP ja offenbar noch nicht so lange her ist. Manche Menschen reagieren extrem auf eine für sie unpassende Einstellung.

Ich wünsche dir, dass es dir bald besser geht!
Viele Grüße
Elke

ZNMN1
Teilnehmer

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384837

Hallo.
Danke für eure Nachrichen…
Tsh Wert:
Der war vor 2 Wochen wie gesagt 9,8.
Dann LThyroxin von 100 auf 125 erhöht….
Seit 2 Wochen 125 und der

NEUE TSH WERT
vom 04.02.19 ist jetzt: 1,9

Neurologe heute gewesen: Er kann keine neurologische Ursache erkennen
Er sagt…Calcium usw.

Beschwerden: Werden immer schlimmer vor allem das Kribbeln ist jetzt öfters mit Schmerzen im Fuss und Händen verbunden.

Bin sehr schwach auf den Beinen obwohl Blutdruck,Zucker immer perfekt sind…

Will jetzt nochmals in 2 Tagen großes Blutbild machen lassen…

Welche Blutwerte brauche ich sonst noch auf jeden FALL ?????????

Lieben Dank!!!!!

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384836

Hallo Nadine,

zunächst mal ein Mißverständnis: „Großes Blutbild“ bedeutet nicht große Blutuntersuchung. Unter „Blutbild“ versteht man nämlich nur eine Untersuchung der Zusammensetzung der Blutflüssigkeit, also rote und weiße Blutkörperchen etc.
Ausführlich wird das z.B. hier erklärt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Blutbild

Was im Blut noch alles so transportiert wird, wie etwa Hormone oder Elektrolyte, dass ist Gegenstand einer Untersuchung von entsprechenden „Laborwerten“.

Die Laborwerte, die du in deinen ersten Beträgen angibst, sind die wichtigen. Wenn man zusätzlich Albumin mißt, kann man das – aussagekräftigere – Albumin-korrigierte Calcium ausrechnen, siehe:
https://www.med4you.at/laborbefunde/lbef2/lbef_calcium.htm

Auch hilfreich, aber in Hausarztpraxen in der Regel nicht möglich (nur Dialyse-Praxen oder Kliniken) das ionisierte Calcium und die Blutgase.

Diese Werte fände ich aber gerade in deiner Situation am wichtigsten, denn nur damit sieht man, ob trotz normwertigem Gesamtcalcium der wichtige ionisierte (nicht an Albumin gebundene) Anteil womöglich zu niedrig ist.

Viele Grüße
Frauke

Hier gibt es mehr als nur Fragen und Antworten!
Wer in unserem Verein aktiv mitarbeiten möchte, findet Info unter "Verein".
Wir freuen uns auf deine Ideen! 😀

ZNMN1
Teilnehmer

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384835

Hallo.

Blutbild Hausarzt : Mach ich hauptsächlich wegen Eisen usw.
Werde den ansprechen bzgl. Elektrolyte usw.

Blutgasanalyse: Die mache ich in 6 Tagen beim Lungenarzt.
Die können das dann da auch machen wegen dem ionisierten Calcium ??

Probleme Verdauung:
Habe seit Monaten Probleme mit der Verdauung…noch keine Diagnose.
Kann es sein das es irgendwie Auswirkung auf den Calcium Haushalt hat ?

Aktuell:
Kribbeln wird schlimmer/intensiver am Mund/Gesicht/Bauch/Hand/Fuss

Sie
Teilnehmer

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384834

Hallo,

zum Thema Vitamin D kann ich dir das Buch von Dr. med von Helden „gesund in sieben Tagen“ sehr ans Herz legen. Herr von Helden hat auch einige Videos in YouTube zu diesem Thema. Wichtig ist bei einer Vitamin D Blutbestimmung, die Supplemente 3 Tage vorher weg zu lassen um den richtigen Blutwert bestimmen zu können.

Liebe Grüße

ZNMN1
Teilnehmer

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384843

Danke.
Vitamin D:
Ist z.zt. meine einzigste Hoffnung das es doch ggf. alles am Vitamin D Mangel liegen könnte….
Ärzte sagen aber NEIN…Mangel wäre erst bei einem Wert unter 5 ng/

Seit dem ich das nehme (z.zt. 1600 am Tag) mit K3 und Magnesium geht es mir täglich schlechter…kann aber auch nur Zufall sein…jedenfalls hatte ich das Kribbeln mit Schmerzen verbunden vor 2/3 Wochen noch nicht…daher bin ich am überlegen mit der Einnahme abzubrechen

Weiterhin sind bei mir die Elektrolyte Werte im grünen Bereich und von allen 4 Enduk konnte mir keiner helfen…

In 5 Tagen Blutgasanalyse und nächste Woche Heilpraktiker und/oder TCM

Lottilein
Teilnehmer
pap. SD-Ca 4b N1M1, Hypopara

Antwort auf: Nach OP – Starkes Muskelzittern überall

| Beitrags-ID: 384840

Hallo Sie**,

du solltest bitte bedenken, dass hier viele Patientinnen und Patienten mit Nebenschilddrüsenunterfunktion sind, die eine der Nebenwirkungen der SD-OP sein können. Auch ZNMN1 hatte nach der OP Probleme mit den Nebenschilddrüsen (NSD).

Die Behandlung bei NSD Unterfunktion unterscheidet sich grundlegend von einer Behandlung eines einfachen Vitamin-D Mangels von jemandem, dessen NSD funktionieren. Die Empfehlung des Buches von Herrn von Helden sehe ich deshalb kritisch. Man kann die Tipps nicht auf jemanden mit NSD Unterfunktion anwenden, sie können sogar schaden.

Jemand mit NDS Unterfunktion wird mir einer speziellen Form von verschreibungspflichtigem Vitamin D behandelt, zum Beispiel dem Calcitirol. Das „normale“ Vitamin D, also das Cholecalciferol, ist dasjenige das Herr von Helden bespricht. Das ist also etwas anderes.

Die Dosierungen, die zum Teil empfohlen werden (20.000 IE pro Tag) können nicht auf jemanden mit NSD Unterfunktion einfach so übertragen werden, sie können sogar schaden.

Du hast es sicher gut gemeint, aber ich möchte Dich bitten, zunächst die Frage und auch die Diagnose der fragenden Person durchzulesen und dieses Buch nicht zu empfehlen, wenn jemand mit den Nebenschilddrüsen Probleme hat.

Erlaube mir noch eine Bemerkung. Herr von Helden benutzt auf seiner Webseite VitaminDService bei der Vitamin Hitliste soweit ich das erkennen kann Affiliate Links zu Amazon (Stand heute, 7. Feb. 19). Das heißt, er verdient eine Provision, wenn jemand auf den Link klickt und dann ein Vitamin D Präparat bei Amazon kauft.

Geschmäckle? O ja, aus meiner persönlichen Sicht schon. Er sollte kenntlich machen, dass er was davon hat, wenn jemand auf seine Links zu Amazon klickt.

Liebe Grüße
Lotti

3 Nutzer*innen haben sich für diesen Beitrag bedankt.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Stern.

Zurzeit aktive Nutzer*innen:

Steven

Insgesamt sind 41 Benutzer*innen online: 1 Nutzer*innen und 40 Gäste.

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick