Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Gewichtszunahme nach Schilddrüsen-Entfernung

  • Dieses Thema hat 28 Antworten und 21 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert 08.05.2023 - 22:34 von Anonym.

Antwort auf: Gewichtszunahme nach Schilddrüsen-Entfernung

| Beitrags-ID: 311205

Hallo..
..auch ich kann mich (leider) in die Riege der Zunahmegeplagten einreihen..habe meine SD auf Grund multipler kalter Knoten nicht mehr, einer von den Knoten drückte mir regelmäßig die Luft ab, weshalb die Op in einem relativen Eilmodus durchgeführt wurde..soll heißen-Montags Szintigrafie und Freitags Op..das war im Februar 2016..seit dem habe ich 6 kg zugenommen..nehme zur Zeit L-Thyrox 112 und mein TSH liegt laut heutigen Ergebnissen bei 0, 6..dass ich extrem müde bin und friere, ständig zunehme und schlecht drauf bin hat meinen Arzt heute so gar nicht interessiert..TSH ist sehr gut und fertig..da sagte der mir tatsächlich:“ 4Wochen Malediven wären gut..schlafen in der Hängematte solle Wunder wirken..!“ Ich bin grad sehr aufgebracht und traurig zu gleich..hatte sehr darauf gehofft das die Blutuntersuchung mich weiter bringt und nun das..

Verzweifelte Grüsse

Heavy

Antwort auf: Gewichtszunahme nach Schilddrüsen-Entfernung

| Beitrags-ID: 311211

Hallo,

auch mir wurde die Schilddrüse komplett entfernt und seit dieser Zeit nehme ich zu. Es ist natürlich schon frustrierend, da man ja ab einem gewissen Alter eh mit leichter Gewichtszunahme eher kämpft. Vielleicht liegt es ja auch an den uns verabreichenden Hormonen. Ich habe mal irgendwo gelesen, es gibt im Ausland eher Hormontherapie mit Kombimedikamenten wo T4 und T 3 Hormone verabreicht werden und dies soll wesentlich weniger Probleme machten mit dem Gewicht.

Also absoluter Neuling hier habe ich aber auch keine Ahnung hierüber. Weiß jemand darüber evtl. Näheres.

Hier in Deutschland wird ja Hormontherapie nur mit T 4 Medikamenten gemacht, die wohl angeblich auch leichter zu dieser Gewichtszunahme führen.

StefanFLeitungsteam NW Hypopara OP 1996, Follikuläres SD-CA, Hypopara, endokrinologisches Sonderexemplar

Antwort auf: Gewichtszunahme nach Schilddrüsen-Entfernung

| Beitrags-ID: 311212

Hallo Volvistie,

das in Deutschland nur mit T4 therapiert wird, stimmt so nicht. T3 wird hier auch verschrieben und verabreicht. Das aber nur bei Patienten die mit T4 alleine nicht klar kommen und morgens noch so eine Art Turbo brauchen. Die Wirkung von T3 kann recht heftig sein. Manche haben auch mit T3 mehr Probleme als nur mit T4.
Hier kann man keine grundsätzliche Aussage „ist gut-ist schlecht“ machen. Das ist bei jedem Patienten individuell und muss vom Arzt verschrieben und betreut werden.

Falsch ist auch die Annahme: ich nehme SD-Hormon und dann geht mein Gewicht automatisch wieder runter. Endos werden da ganz böse, wenn jemand SD-Hormon zur Gewichtsreduktion einsetzen will.

Auf das Ausgangsposting (SD-OP wegen vergrößerter SD) muss man sagen, das Leute mit SD-Überfunktion unglaublich viel essen müssen, um ihr Gewicht zu halten. In dieser Zeit kann man sich an eine vermehrte Nahrungsmenge gewöhnen.
Nach der SD-OP läuft die SD aber unter Hormongabe (damit die SD nicht erneut wuchert) wieder im Normalbetrieb. Entsprechend muss dann die Nahrungsmenge auch reduziert werden. Das ist nicht leicht. Vielleicht hilft da auch eine Ernährungsumstellung, wie sie z.B. bei der VHS für wenig Geld angeboten wird. Das ist keine Diät, sondern dort werden Art, Menge und Verhältnis des Essens wieder ins Lot gebracht. Man braucht keine teuren Produkte zu kaufen und muss auch auf nichts verzichten. Und wenn man das einmal verinnerlicht hat, dann läßt sich das Gewicht dauerhaft senken. Ich habe so vor meiner SD-OP in 2 Jahren über 12kg abgenommen. Leider wurden zu meiner Zeit RJT noch in Unterfunktion gemacht. Da nimmt man zwangsläufig zu, was ziemlich frustrierend war.

Viele Grüße
Stefan

Antwort auf: Gewichtszunahme nach Schilddrüsen-Entfernung

| Beitrags-ID: 311213

Hallo Stefan,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich will keine Hormone zur Gewichtsreduktion einnehmen. Es geht nur darum, dass in meinem Fall ganz in den ersten Wochen auf die Gabe von Hormonen verzichtet wurde. Dadurch bedingt nahm ich halt erst einmal 7 Kg zu. Was auch mich frustriert hat, aber auch nicht schlimm ist. Ich hoffe ja noch immer es wird sich im Laufe der Zeit wieder einpendeln.
Mir ging es vielmehr um die Therapie mit Hormonen, da ich gelesen hatte die Kombipräparate wären besser. Deswegen habe ich ja auch mal im Internet nach einem vernünftigen Forum gesucht, welches ich jetzt auch gefunden habe.
Leider habe ich etwas zu spät einen anderen Eintrag gefunden, in dem eigentlich meine Fragen alle beantwortet sind.

Es ist eben nicht leicht hier für einen den richtigen Weg zu finden und mit Schilddrüse war das Leben manchmal einfacher, was aber nicht bedeutet ich würde die OP und totale Entfernung bereuen.

StefanFLeitungsteam NW Hypopara OP 1996, Follikuläres SD-CA, Hypopara, endokrinologisches Sonderexemplar

Antwort auf: Gewichtszunahme nach Schilddrüsen-Entfernung

| Beitrags-ID: 311214

Hallo Volvistie,

Ich kann Deinen Frust sehr gut verstehen. Wie ich geschrieben habe hatte ich 12 kg abgenommen. Dann kam die OP mit 7 Wochen Unterfunktion. Ergebnis 18kg wieder drauf.
6 Monate später die RJD in Unterfunktion und nochmal 9 kg drauf. Damals war noch geplant nach 5 und 10 Jahren nochmal eine RJD zu machen.
Ich habe mir damals geschworen mich erst nach Abschluss der ganzen Behandlung mich um mein Gewicht zu kümmern. Zum Glück wurde bei mir die 10jahres RJD nicht mehr gemacht.
Heute wird das mit dem Hormon absetzen nicht mehr gemacht.

Ob T3 für Dich sinnvoll ist, würde ich an Hand Deiner Beschwerden mit dem Endokrinologen besprechen. Das Gewicht ist allerdings kein Argument für T3.

Viele Grüße
Stefan

Antwort auf: Gewichtszunahme nach Schilddrüsen-Entfernung

| Beitrags-ID: 311215

Hallo ihr Lieben….
Ich bin neu hier und mir geht es wie den meisten,ich nehme zu….Hatte im Juli 2018 meine Total OP weil ich einige Karzinome hatte und starke Wucherungen bis an die Lymphknoten… Seitdem nehme ich Eforox 150 und auch wenn ich nichts esse,nehme ich zu. Ich bin 45, eins neun und siebzig groß und nun wiege ich 82’kilo…Hatte vorher 70-72….das macht mich wahnsinnig… Natürlich bin ich froh,das es durch Zufall entdeckt wurde aber ich verzweifelte….

HaraldBundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin
follikulärer SD-Krebs 1997 (oxyphil), Zungengrundkrebs 2024

Antwort auf: Gewichtszunahme nach Schilddrüsen-Entfernung

| Beitrags-ID: 311216

Hallo Bianka,

herzlich Willkommen bei uns im Forum!

Wenn Du Dich bei uns registrierst bekommst Du automatisch eine Nachricht, wenn Du eine Antwort auf Deine Frage erhältst.

Für die kostenfreie Registrierung brauchst Du nur eine gültige E-Mail-Adresse (siehe allerdings meine Signatur zu Arcor und Vodafone).

Um auf Deine Frage eingehen zu können, ist es wichtig zu wissen wie dein TSH-Wert ist.
Da jede*r die Schilddrüsenhormone anders aufnimmt, ist die Angabe der Dosis nicht ausreichend, wichtig ist was im Blut ankommt (TSH, fT4 und fT3).

siehe auch: FAQ: Gewicht und Schilddrüsenhormone.

Viele Grüße
Harald

Feudelfee13
Gast

Antwort auf: Gewichtszunahme nach Schilddrüsen-Entfernung

| Beitrags-ID: 434886

Hallo, hab vor sd Op innerhalb von 6 Monaten 10 kg zugenommen. Vor 3 Wochen alles komplett raus genommen wegen kalter Knoten. Nun thyroxin 100, und Gewicht geht weiter nach oben. Esse wie vorher. Muss sich l thyroxin erstmal einpendeln und besteht dann Möglichkeit wieder abzunehmen?

Anonym
Inaktiv

Antwort auf: Gewichtszunahme nach Schilddrüsen-Entfernung

| Beitrags-ID: 447859

Das ist leider eine Frage die Dir keiner richtig beantworten kann, bei den einen geht es runter bei den anderen nicht.

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Buch mit Haken.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

134.284 veröffentlichte Beiträge
29.022 veröffentlichte Themen
7.312 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick