Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Bluthochdruck. Nach OP bzw. Thyroxin 175??

geo_84
Nutzer*In

Hallo Zusammen,

Ende August wurde meine SD entfernt (papilläres Karzinom). Im Krankenhaus habe ich L-Thyroxin 150 bekommen. Sechs Wochen später, nach der Nachsorgeuntersuchung, hat mein Nuklearmediziner die Dosierung bis 175 mg erhöht. Seit ca. zwei Wochen leide ich unter Bluthochdruck, wobei ich bisher nie Probleme damit hatte. Ich war schon bei meiner Hausärztin, die mir erstmal Tabletten gegen Blutdruck verschrieben hatte. Auch die Kardiogramm hat eine leichte Veränderung gezeigt, wobei die Hausärztin mir sie nicht wirklich erklären konnte und gab mir Überweisung zum Kardiologen. Sie meinte allerdings, dass es doch nicht so dringend wäre. Ich muss nun meine Blutdruckwerte aufschreiben und eventuell zur 24 Stunden Untersuchung kommen.
Letzte Woche war ich auch beim NUK. Er war allerdings skeptisch und hat solche Nebenwirkungen fast ausgeschlossen. Dabei hat er das Blut abgenommen und ich warte noch auf die Werte.
Jetzt möchte ich nach euren Erfahrungen fragen: Hatte jemand solche Schwankungen mit Blutdruck auch? Könnte dies an Hormonen/Tabletten liegen? Ich bekommen dieses Zittern, Panik bzw. kalte Hände und Füsse normalerweise abends und mache mir schon Sorgen. Insgesamt fühle ich mich in letzter Zeit schwach, unkonzentriert und irgendwie unruhig. Wobei direkt nach der OP bzw. RJT fand ich das ganze nicht so schlimm.
Ich schreibe hier meine Blutwerte. Vielleicht kann mir jemand sagen, ob sie so in Ordnung sind.

fT3 4,9 (3-10)
fT4 17,3 (10,2-22,5)
TSH 2,2 (0,2 – 3,5)
TG – AK 17 (<100)
TG-Wiederfindung 115 (70-130)
ThyreoGlobulin <1 (<70)

Danke!

InSeNSU
Moderator

Hallo Geo,

zum Thema Schilddrüsenhormone werden sicher andere bald antworten. Auch in den FAQ findest du viele Infos.

Bei deinen Symptomen sollte meines Erachtens aber auch einmal nachgeschaut werden, ob die Nebenschilddrüsenfunktion intakt geblieben ist. Dazu muss morgens nüchtern Parathormon (PTH), Calcium und Phosphat im Blut gemessen werden.

Falls eine Nebenschilddrüsenunterfunktion (ca und PTH zu niedrig, P zu hoch) festgestellt wird, findest du dazu hier im Forum viele hilfreiche Infos und auch unter www.hypopara.de .

Im EKG kann sich durch Calciummangel eine bestimmte Veränderung ergeben, die hier beschrieben wird:
https://flexikon.doccheck.com/de/Hypokalz%C3%A4mie

Am Herzen äußert sich eine Hypokalzämie als Bradykardie mit verminderter Kontraktionskraft (Inotropie). Im Extremfall kann es zur Herzinsuffizienz und Asystolie kommen. Wie weiter oben bereits erwähnt, ist die QT-Zeit im EKG verlängert.

Bei Calciummangel durch Hypoparathyreoidismus kann es neben Kribbelgefühlen und erhöhter Neigung zu Muskelkrämpfen u.a. auch zu Bluthochdruck, Zittern, Panikgefühlen, Frieren und Unkonzentriertheit kommen. Insofern könnte neben der medikamentösen Einstellung der Schilddrüsenwerte auch hier ggfs mit Medikamenten (Calciumtabletten, Calcitriol oder Alphacalcidol) nachgesteuert werden.

Baldige Besserung wünscht dir
Frauke

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
geo_84
Nutzer*In

Liebe Frauke,

vielen Dank für deinen Beitrag.

Tatsächlich hatte ich direkt nach der OP Probleme mit Kalzium. Eine Woche lang habe ich die Kalziumtabletten genommen und die Werte waren wieder in Ordnung. Dann habe ich es nochmals beim Hausarzt kontrollieren lassen. Nun weiß ich nicht, was jetzt los ist. Nächste Woche gehe ich zum Hausarzt und werde das Thema nochmals ansprechen. In diesem Zusammenhang wollte ich fragen: Was bedeutet hier nüchtern? Soll ich an dem Morgen meine L-Tyroxin-Tabletten auch weglassen?

Danke!

InSeNSU
Moderator

Hallo,

für die Nüchtern-Messung von Calcium und PTH spielt das Thyroxin keine Rolle. Es geht darum, mindestens 4 Stunden keine Nahrung oder Getränke (die ja auch Calcium enthalten können) zu sich genommen zu haben, wenn man den Hypopara-Test macht.

Übrigens: ein PTH am unteren Normrand ist bei gleichzeitig zu niedrigem Calciumwert NICHT normal, da intakte Nebenschilddrüsen sofort viel PTH bilden, wenn das Calcium zu sehr absinkt.

Viele Grüße
Frauke

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
geo_84
Nutzer*In

Dankeschön!

Hallo,

für die Nüchtern-Messung von Calcium und PTH spielt das Thyroxin keine Rolle. Es geht darum, mindestens 4 Stunden keine Nahrung oder Getränke (die ja auch Calcium enthalten können) zu sich genommen zu haben, wenn man den Hypopara-Test macht.

Übrigens: ein PTH am unteren Normrand ist bei gleichzeitig zu niedrigem Calciumwert NICHT normal, da intakte Nebenschilddrüsen sofort viel PTH bilden, wenn das Calcium zu sehr absinkt.

Viele Grüße
Frauke

geo_84
Nutzer*In

Hallo Frauke,

letzte Woche war ich beim Hausarzt und habe die 24 St.-Blutdruckmessung machen lassen. Der Durchschnittswert liegt bei 135×75, also etwas drüber. Die anderen Blutwerte sind:

Calcium – 2.21 (2.15-2.55)
P – 3.0 (2.7-4.5)
PTH – 55 (10-65)

Die Werte scheinen in Ordnung zu sein, oder? Meine HA meinte, das liegt eher an mehreren Faktoren gleichzeitig, dass ich jetzt dieses Problem habe. U.a. an Thyroxin, an Genetik (mein Vater hat hohen Blutdruck und hatte vor drei Jahren Herzinfarkt) und an leichtem Übergewicht. Ich muss sagen, ich war nie zierlich. In letzter Zeit habe ich auch zugenommen und kann kaum abnehmen. Ich ernähre mich recht gesund, auch Sport ist für mich kein Fremdwort.

Und heute habe ich die letzten Werte von NUK bekommen und bin jetzt richtig sauer. Denn ich musste drei Wochen auf den Bericht warten, in dem steht, dass ich die Dosis reduzieren soll. Es wird empfohlen, im täglichen Wechsel 150 und 175 einzunehmen. Und darauf musste ich drei Wochen warten!!! Dazu kommt, dass ich dadurch komplett fertig bin, zusätzliche Tabletten gegen Blutdruck nehme ich mich selbst stresse…

Hier sind nun die Werte:

TSH – 0,13 (0,2-3,5)
Ft3 – 5,9 (3-10)
Ft4 – 19,5 (10,2 – 22,5)

Sind die Werte soweit OK? Zur Kontrolle bin ich in acht Wochen eingeladen.

Vielen Dank vorab!

Hallo,

du hast ja keine Schilddrüsenkrebs (?).

Der TSH-Wert sollte daher im Referenzbereich liegen.

Die Reduzierung der Schilddrüsenhormondosis ist daher auch wichtig; hier ist eine langsame Reduzierung mit Geduld wichtig, sonst bist du ständig am neu einstellen.

Der Vorschlag der NUK zur Dosisreduzierung und Kontrolle ist gut.
Vielleicht lässt Du Dir ein paar Tage vor dem Besuch beim NUK TSH, fT4 und fT3 bestimmen, und nimmst die Werte zum NUK mit.

Ich bekomme diese Werte innerhalb weniger Tage von meiner Hausarztpraxis.

Viele Grüße
Harald

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
geo_84
Nutzer*In

Hallo Harald,

danke für die schnelle Antwort!

Die SD wurde mir wegen SD-Krebs entfernt, also im August. Bedeutet das, dass ich jetzt keinen Krebs habe?

Ich glaube, der NUK möchte die Werte von seinem Labor haben, damit sie vergleichbar mit alten Werten sind. Daher wird es einfach das Blut abgenommen und dann bekomme ich wieder einen Brief von ihm. Ich wollte einfach sagen, dass man alles selbst kontrollieren muss…

Sind dann die aktuellen Werte soweit in Ordnung?

Danke!

Hallo,

pardon, hatte den ersten Beitrag nicht gelesen.

Wenn Du Schilddrüsenkrebs hattest, dann wird in der Regel empfohlen anfänglich den TSH-Wert zu unterdrücken, d.h. TSH FAQ: TSH-Unterdrückung nach Schilddrüsenkrebs.

zu den Risikogruppen:
Resetbutton nach Operation und Radioiodtherapie (RIT)

Viele Grüße
Harald

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
geo_84
Nutzer*In

Danke!

Rainer G3

Hallo,

nehme täglich L-Thyroxin Henning 200,
Amlodipin 5 mg und Candecor comp. 16 mg / 12,5 mg.
Mir geht es gut.

LG Rainer

PS. Wegen hohem Blutdruck lag ich einen Tag auf Intensivstation,
hatte mehrfach Herzstiche (kleine Infarkte).
Selbst Nitrospray hat nicht geholfen.

geo_84
Nutzer*In

Interessant… Und seit wann haben Sie diese Probleme mit Blutdruck? Nach der OP bzw. Einnahme von L-Thyroxin?

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Herz durchgestrichen.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 5 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.999 veröffentlichte Beiträge
27.703 veröffentlichte Themen
6.567 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick