Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Euthyrox-Dosis erhöhen oder beibehalten?

Jan
follik. SD-Ca; OP 04-05/2001

Euthyrox-Dosis erhöhen oder beibehalten?

| Beitrags-ID: 260666

Liebe Leute,

ich vermute, dass meine langjährige TSH-Supression (2001 bis 2011) meine Knochendichte beeinträchtigt hat (=Nebenwirkung):

Eine Knochendichte-Messung im Vorfeld meiner Hüft-OP Ende 2018 ergab, dass die gefundenen Werte zwar noch nicht pathologisch waren, aber doch im unteren Bereich des für meine Altergruppe „normalen“ Spektrums lagen. Unmittelbar nach der der Hüft-OP zeigte sich zudem, dass das Implantat einige Millimeter in den Knochen hinein gesintert war.

Nun zeigt die aktuelle SD-Ca-Nachsorge einen leicht gestiegen TSH (liegt jetzt im mittleren statt – wie bisher – im unteren Normbereich).

Seit Ende 2018 nehme ich 112-er Euthyrox; damit bin ich soweit gut gefahren; allerdings fühle ich mich seit längerer Zeit häufig müde und antriebslos.

Nun stellt sich die Frage, ob ich die Dosis auf 125 erhöhe – was den TSH etwas drücken, evtl. meiner Müdigkeit und Antriebslosigkeit entgegenwirken, aber vielleicht hinsichtlich der Knochendichte in die falsche Richtung weisen würde.

Was meint ihr?

Laborwerte vom 28.08.2020 unter Euthyrox 112:
TSH: 2,06 (0,27-4,2)
fT3: 3,2 (2,0-4,4)
fT4: 14,1 (9,3-17,1)
TG

su
pap. SD-CA 2008 pT2 N0M0

Antwort auf: Euthyrox-Dosis erhöhen oder beibehalten?

| Beitrags-ID: 389554

Hallo Jan,

ich habe keine Antwort auf deine Frage, allerdings ist das Thema interessant/relevant.

Nimmst du Calcium/Vit D3 zur Verbesserung der Knochendichte bzw. dem Entgegenwirken weiteren Abbaus?

Hast du mit deinem Arzt gesprochen, ob es ansonsten eine Alternative sein könnte, z.B. ein Viertel Thybon zu nehmen, um den TSH zu drücken, Müdigkeitssymptome zu vertreiben, ohne dadurch die Knochen noch weiter zu schwächen?
Ich weiß nicht, ob das so funktionieren könnte, wenn ich du wäre, würde ich genau das meinen Arzt fragen.

Wie gesagt, ich weiß nicht, ob das eine Lösung sein könnte, habe nur Gedanken/Ideen im Kopf.

AlbaLeitungsteam SHG Magdeburg pap. SD-Ca., foll. Variante, pT2, 2002

Antwort auf: Euthyrox-Dosis erhöhen oder beibehalten?

| Beitrags-ID: 389555

Lieber Jan,

ich glaube nicht, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der TSH-Höhe und der Knochendichte gibt, zumindest keine mechanische Relation Wenn – Dann.

Bei Dir liegt der TSH-Wert im Normalbereich, aber auch 1,0 wäre noch Normalbereich. Insofern sollte eine minimale Steigerung um 12,5 µg nicht schaden.

Ob Deine Müdigkeit wirklich von den SD-Werten herkommt, ist jedoch nicht gesagt.

Da hilft nur Geduld und Ausprobieren, was etwas bringt und was nichts.

Ich wünsche Dir, dass Du eine Lösung für Dich findest und möglichst baldige Besserung.

Herzliche Grüße von Heike

Antwort auf: Euthyrox-Dosis erhöhen oder beibehalten?

| Beitrags-ID: 389553

Hallo,

habe mal vor Jahren eine Forums-Gruppe: Osteoporose (Knochenabbau) erstellt, da ist einiges zusammengetragen bezüglich Schilddrüsenhormone und Knochenstoffwechsel.

Die dortige Beschreibung ist inzwischen reif, für einen eigenen Überblicksartikel: Knochendichte, Osteoporose und Schilddrüsenhormone

Viele Grüße
Harald

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Fragezeichen.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 3 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.841 veröffentlichte Beiträge
27.623 veröffentlichte Themen
6.574 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick