Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Herzrhytmusprobleme

Kim22
Nutzer*In
Papilläres Schilddrüsenkarzinom

Herzrhytmusprobleme

| Beitrags-ID: 260349

Hallo,

vielleicht kann mir einer einen guten Rat geben.

Ich habe seit 2016 keine SD mehr nach papillärem SD Karzinom. Seitdem her nehme ich L-Thyroxin 175 mg. Bis dato habe ich nie Probleme gehabt.

Seit gut einem halben Jahr traten Herzrhytmusbeschwerden auf. Die Ärzte die meine Nachkontrolle betreuen, rieten mir an die Tabletten umzustellen auf einen täglichen Wechsel zwischen 150 und 175 und die Blutwerte waren damit nicht ok.
Nun nehm ich wieder die 175 und meine Problematik hat sich nicht geändert und die Ärzte stellen immer wieder die Tabletten um aber nichts hilft.

Ich frage mich ob es ausschließlich nur an den Tabletten liegt oder ob was anderes dafür noch ausschlaggebend sein kann?

Brita
Sd-Krebs,papillär.2002

Antwort auf: Herzrhytmusprobleme

| Beitrags-ID: 388448

Hallo Kim 22,

Herzlich willkommen im Forum!

Zu deiner Frage: Musst du so hoch eingestellt sein, weil du SD – Krebs hattest?
Ich kenne das von mir auch, dass ich zunächst hoch eingestellt war, und dann aber erleichtert, nach einiger Zeit die Dosis des Thyroxin senken zu können. Ich musste mit 200 anfangen und bin schließlich bei 125 angekommen, meiner ungefähren Wohlfühldosis.

Herzrhytmusstörungen kenne ich auch, sporadisch und habe deswegen Weißdorn verschrieben bzw. empfohlen bekommen.
Letztes Jahr hatte ich das wieder, so, dass es ziemlich störend war, vor allem in Ruheposition, so dass ich zur Kardiologin gegangen bin, die das Herz gründlich untersucht hat, einschließlich Belastungs EKG. Alles war in Ordnung. Die Ärztin empfahl mir, weiter Weissdorn zu nehmen, so lange es hilft, als weitere Option, Betablocker.
Ich kann Weissdorn jedenfalls empfehlen, es ist pflanzlich und tut gut. Ich nehme es in Form von Tabletten.
Ich stelle mir vor, dass diese Störungen bei dir schon auf die Dosierung zurück gehen, zumal du das vorher nicht hattest.

Wie sind denn deine Blutwerte?
Wie wurde das Karzinom eingestuft?

Vielleicht kommt es für dich ja doch auch in Frage, die Dosierung abzusenken.

Soweit erstmal meine Idee dazu.

Viele Grüße
Brita

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Kim22
Nutzer*In
Papilläres Schilddrüsenkarzinom

Antwort auf: Herzrhytmusprobleme

| Beitrags-ID: 388447

Danke für die schnelle Rückmeldung und den guten Ratschlag mit dem Weissdorn. Ich werde das morgen mit meinem Arzt besprechen und dann damit einen Versuch machen! :-)

Zu deiner Frage: habe mit der Dosierung niedrig angefangen und dann musste es immer mehr gesteigert werden bis zu 200mg da ich sonst immer in einer Unterfunktion war. Schlussendlich bin ich seit 3 Jahren dann bei 175mg, weswegen ich mich gewundert habe,weshalb jetzt diese Wirkung auftritt, weil die Blutwerte sind was die Schilddrüsenparameter betrifft in Ordnung.
Habe das letzte Mal die Tabletten letztes Jahr im Dezember schon einmal versucht zu reduzieren, aber da war ich dann schon wieder in der Unterfunktion. Also alles für mich ein wenig kompliziert.

Antwort auf: Herzrhytmusprobleme

| Beitrags-ID: 388446

hallo Kim22,

Habe gerade deinen Beitrag gelesen. Auch ich musste mit lthyrox 200 starten, mittlerweile nehme ich auch 175 und jetzt 175 und 150 im Wechsel. Hier muss ich erst mal sehen ob das Tsh passt. Die Ärzte sagten mir auch ständig dass diese Dosis für meine Größe und Gewicht 1,68 und 68 Kilo eigentlich immer noch zu hoch ist aber nur so stimmt der Tsh wert. Und jetzt zu deinem Thema: auch ich habe diese Herzrhythmusstörungen und zuletzt sogar einen kleinen Erguss im herzbeutel. Seitdem ich die Dosis reduziert habe geht es mir nun besser. Damit das lthyroxin optimal bei mir wirkt nehme ich es früh auf nüchternen Magen und esse und trinke 2 Stunden danach nichts. Auf Milchprodukte verzichte ich seit einem Jahr. Die Tabletten wirken bei mir seither besser, das konnte ich für mich selbst festgestellt.

Liebe Grüße

liebe Grüße

schlittenhund
papill-Sd-Karz.pT3, N1b,MO

Antwort auf: Herzrhytmusprobleme

| Beitrags-ID: 388449

Hallo Kim22,

viel kann ich zwar nicht beitragen, möchte aber erwähnen, dass auch bei mir ein,-zweimal der Herzschlag ausgesetzt hat. Dies gehört allerdings in die Hand eines Kardiologen.
EKG, Belastungs-EK und Ultraschall waren ohne Ergebnis, das 24-Stunden-EKG steht bei mir noch aus.

Schon früher wurden mir bei leichten Herzbeschwerden eben auch das Weißdornpräparat „Crataegutt-Tropfen“ , welche man, glaube ich, sogar ohne Rezept erhält, empfohlen.
Zusätzlich nehme ich Omega 3 Fettsäuren, namens „Arteriomed“, welches sogar von der „Österr. Herzgesellschaft“ empfohlen wird, mehr oder weniger regelmäßig ein.
Täglich jedoch schlucke ich eine geringe Menge „Betablocker“ (Dilatrend 12,5 mg), das den Herzschlag beruhigt und eine leichte Blutdrucksenkung bewirkt. Wichtig: Nur auf ärztliche Verschreibung!

Alles Gute wünscht

🐕

Caro
Nutzer*In
SD-Total OP-Hypopara

Antwort auf: Herzrhytmusprobleme

| Beitrags-ID: 388450

Hallöchen ihr Lieben,
also ich habe eine Herzschwäche auch gelegentlich mit Rythmusstörungen und Atembeschwerden beim Bergaufgehn. Der Arzt konnte nichts gravierendes finden. Ich kam selber auf die Idee mit Weissdorn. Nehm ich jetzt schon einige Wochen, meine Rythmusstörungen sind weniger geworden, auch die Atembeschwerden und auch mein Blutdruck liegt im Normbereich. Gut, die Crateaegutt Tabletten muß ich selber zahlen. Informiert euch im Web über Weissdorn, eine super Alternative.

LG Caro

Kim22
Nutzer*In
Papilläres Schilddrüsenkarzinom

Antwort auf: Herzrhytmusprobleme

| Beitrags-ID: 388451

Vielen Dank für eure Tipps! Mit dem Verzicht auf Milchprodukte werde ich es zusätzlich auch nocv probieren.

Ich bin 1,80m gross und wiege 63kg und würde deshalb ungern noch weiter mit der Dosis herunter, da man am Anfang eingeschätzt hatte dass ich mindestens 200mg bräuchte und der TSH dies immer wieder bestätigt, dass die 150mg zu wenig sind.

Eine Herzkatheteruneruschung hatte ich bereits auch schon vor zwei Jahren,aber dabei ist nichts pathologisches herausgekommen.

Liebe Grüße

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Pfeil links.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.868 veröffentlichte Beiträge
27.631 veröffentlichte Themen
6.577 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick