Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Körpergeruch durch L-Thyroxin?

Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 241961

Hallo ihr,
es ist mir ein bißchen peinlich, aber vielleicht hat ja der ein oder andere das selbe Problem.
Also immer wieder werde ich in letzter Zeit von Freunden (nur von guten Freunden, die sich trauen, was aber natürlich nicht weniger unangenehm für mich ist), darauf aufmerksam gemacht, daß ich – krass gesagt – stinke. Ich dusche jeden Tag, benutze Deo, Rasierwasser und das übliche Zeug, aber auch frisch geduscht kommt als Reaktion das mein Körpergeruch eklig ist. :( Und das sei erst in den letzten Monaten so extrem geworden. Normal nach Schweiß riecht ja jeder mal, aber das muß echt ein Hammer sein. Ich selbst riech es nicht. 😳
Kann das am L-Thyroxin liegen? Außerdem nehme ich noch Metohexal (Betablocker) und CoAprovel (Blutdruckmedikament). Auf den Beipackzetteln finde ich nichts.

Ich traue mich gar nicht mehr mich mit meinen Freunden zu treffen.

Hat jemand Rat?

Gruß
Toto

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303135

Hallo Toto,

Du solltest das Problem einem Arzt schildern. Unangenehmer Körpergeruch kann von Stoffwechselstörungen z.B. der Nieren oder der Leber herrühren. Mundgeruch (lässt sich ja manchmal nicht so abgrenzen) kann vom Magen oder den Zähnen kommen. Ist da alles OK?

Als Nebenwirkung von Thyroxin ist mir das Problem noch nie begegnet.

Viele Grüße
Frauke

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303136

Benutzer wurde gelöscht

Bibi
Nutzer*In

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303137

Hallo!
Jetzt, wo ich diese Beiträge gelesen habe, fällt mir auf, dass ich seit dem Herstellerwechsel meiner Tabletten sehr schnell übel rieche. Ich bin zwar noch nicht darauf angesprochen worden, aber mir fällt es selber immer unangenehm auf. Ich schwitze deutlich mehr als vorher, auch jetzt im Winter und fühle mich dann natürlich nicht mehr wohl.

Ich habe vorher immer L-Thyroxin von Henning genommen, jetzt bekomme ich seit längerer Zeit L-Thyrox von Hexal. Ich werde das mal beobachten und versuchen wieder das Präparat von Henning zu bekommen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

LG
Bibi

conny c
Nutzer*In
sd und calziumangel hatte morbus basedow

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303138

Ja das Problem ,kennt sogar meine mutter. Sie nimmt das Medikament auch . Ich hab es noch nicht bemerkt. Aber naja ,was ja noch nicht ist kann ja noch was werden…… :(

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303139

Hallo habe genau das selbe problem mit dem Körpergeruch forallem an den den Händen ich glaub nach jeder rdj Terapie wird das schlimmer.gruß Leoni

Claudia55
Nutzer*In
Schilddrüsenresektion beidseits

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303140

Hallo,

nach meiner Schilddrüsen-OP im Dezember 2007 bekam ich L-Thyroxin von Ratiopharm.
Im Februar begann ich wieder mit Sport, mein Schweiß roch furchtbar. Ich bin in Leverkusen aufgewachsen, kenne aus meiner Kindheit den Geruch des Arzneimittelwerks, und der gleiche Geruch entströmte nun meinen Poren.
Seit 1 Monat nehme ich L-Thyroxin von Henning, der unangenehme Geruch ist weg!
Das Problem mit den wechselnden Präparaten durch die Rabattverträge der Krankenkassen wurde ja im Forum breit diskutiert, dies ist also ein weiterer Problempunkt.

olek
Nutzer*In

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303141

Hallo,
I nehme L-Thyroxin Henning Tropfen. Nach dem OP habe ich „Stinknase“, und auch Stinkohren. Die Hände haben nach und nach aufgehört übel zu riechen. HNO erklärte das zu einer mögliche Pilzerkrankung, was der Abstrich nicht bestätigte; die NUK sagte, sie hat nie von derartigem gehöhrt, meine HÄ meinte – es soll, eigentlich, nicht sein… wo kommt das wohl hiere? Der Geruch erinnert mir Geruch eines alten feuchten Lappe, die über längere Zeit irgendwo vergessen liegen bleibt. Tjaaa….. wo kommt das hier? Und niemand glaubt das kam nach dem OP.

BieneOE
Nutzer*In
follik. SD-Ca. re

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303142

Hey,

das ist ja interessant.

Mein Mann sagte mir doch wahrhaftig gestern, dass ich „stinke“ 😯
Das hat er noch nie gesagt und wir sind immer ehrlich zueinander. Ich habe an meinem Waschritualen nichts geändert, gehe jeden morgen oder abend duschen, wasche mich normal, putze mir die Zähne ect. ect.
Bin richtig sauer geworden, als er mir das sagte, aber wenn ich das jetzt hier so lese hoffe ich nur, dass ich für andere Leute nicht auch „stinke“ oh Gott wäre das peinlich 😳

Das muss auch erst seit kurzem sein. Ich nehme jetzt seit ca. einer Woche L-Thyroxin 200 vorher 150.
Ob´s an der stärkeren Dosis liegt?? Ich schwitze auch viel mehr als vorher oder früher.

LG Petra

rike 5880
Nutzer*In
fol. sd-ca pT1 pNO MX

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303143

hallo ihr,



@bieneoe
,

ich habe letztes jahr im sommer mit sd hormonen anfangen müssen und habe von meinem freund auch immer sprüche bekommen von wegen du riechst usw… konnte ich mir nicht erklären, bis es mir einen morgen auch auffiel… das war aber unter der einnahme von der firma hexal… seitdem wurde ich zum glück weiter hoch gestuft u schwupp gabs ne andere firma (beta) und schwupp war der geruch weg… also versuch doch mal nen firmenwechsel u schau mal was passiert… liebe grüße rike

BieneOE
Nutzer*In
follik. SD-Ca. re

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303144

Hallo Rike,

kann man beim Doc sagen, welche Firma man haben möchte oder kann man das in der Apotheke klären, wenn man die Tabletten holt??
Versuchen werd ich es, danke für den Tip.

LG Petra

rike 5880
Nutzer*In
fol. sd-ca pT1 pNO MX

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303145

hallo bieneoe,

also bei meiner krankenkasse is nur beta auf der liste mittlerweile… und ich habe um gar nicht mehr in verlegenheit zu kommen immer in der praxis dazu gesagt das es beta sein soll… kann man aber wohl auch mit seinem doc besprechen… bzw ich konnte das halt mir meiner…. wünsch dir viel erfolg…
sag mal bescheid was dabei raus kam… ruhig als pm, weil ich die nächste zeit nicht da sein werde….

SchiddruesenAUA
Nutzer*In
follikulär onkozyträres Karzinom 16 Lymphknotenmetastasen Totale Thyreoktomie 2011 , 2012 Bauchfe

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303146

Hallo, hatte ein ähnliches Problem Ende November hatte ich eine Schilddrüsen Total OP ( ganze Schilddrüse und 16 Lymphknoten sowie eine Nebenschilddrüse wurden komplett entfernt). Ich bekam erst 50 dann 100 mg l- Tyroxyn von Henning. Nach 3 Wochen sollte ich dann 150 pro Tag nehmen auf 2 Dosen verteilt mir dann wurde eine N3 Packung mit 25 mg Wirstoffgehalt verschrieben, weil man so besser die Dosis Stück für Stück steigern kann.
Zuvor als ich eine der 100mg er Tabletten am Tag nahm gab es keine Probleme (Morgens 1 ganze Tablette + Mittags halbe Tablette), als sich dann aber die 100er sich dem Ende neigten und ich nur noch die Packung mit 25 mg Wirkstoffgehalt pro Tablette hatte nahm ich gezwungener Maße 6 Tabletten der 25er pro Tag um auf 150 mg Tagesbedarf zu kommen.
Ich stank wie Tagelang nicht gewaschen oder geduscht, leicht säureartig, eklig und so wie alte Leute riechen oder wie wenn man Knoblauch isst und dannach stark schwitz und das alles obwohl ich täglich duschte. Zuvor hatte ich nie Pobleme mit Körpergeruch, ich roch früher nicht mal Ansatzweise nach Schweiß wenn ich morgens aufgestanden bin auch nicht meine Klamotten.

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303147

Und ich habe auch schon gedacht, ich spinne…..

Ich habe auch eine „STINKNASE“ sie meine Nase riecht von innen, wie ein muffeliger Lappen, das habe ich auch!!! Ich habe fürher L-Throxin auch von Hexal genommen 100, und hatte immer das Gefühl das ich meinem Deo nicht mehr vertrauen kann. Jetzt nehme ich seit dem Herbst das von Henning und schwups ich rieche eben nicht mehr., ausser die Geschichte mit der NAse..Dachte es läge daran, dass sie das DEo geändert haben. Aber wird wohl doch von den Hormonen kommen. Ich fand auch , dass die Tabletten an sich stinken und habe da mal mit dem Apotheker drüber gesprochen und der hat mir das auch bestätigt!!!

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303148

Hallo,
ich schreibe heute zum ersten mal im Forum.
Eure Beiträge finde ich total interessant. Als mein Mann mich vor einiger Zeit auf den veränderten Körpergeruch ansprach, fiel uns nach längerer Überlegung auch nur die Einnahme von L-Thyroxin ein. Aber ich dachte, das kann doch nicht sein. Deshalb war ich froh, eure Hinweise gefunden zu haben. Wir vermuten einfach, dass der Stoffwechsel auf eine Substitution doch anders reagiert, als die Natur es tut.
Aber wir haben doch keine Alternative – außer dem Ausprobieren, welches der Produkte am Besten zu einem paßt.
Ich habe den Eindruck, dass der Geruch auch von der Tagesform, womit ich nicht die Waschgewohnheiten meine, abhängt.
Für heute viele Grüße
Tyskakvinna

Sibs
Nutzer*In

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303149

Also ich hab das umgekehrt erlebt :-) Unter Thiamazol wegen Überfunktion hat bei mir jedes Deo versagt. Jetzt, ohne SD und mit L-Thyroxin (Henning) hat sich das erledigt. Ich hoffe das bleibt so… 😉

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303150

Hallo,

also bin etwas vorsichtig mit der Vermutung/These, dass der Geruch durch das L-Thyroxin kommt. Vielleicht ist es ja eine spät Folge auch der Unterfunktion.
In der Unterfunktion soll ich jedenfalls sehr unangenehme gerochen haben (selber riecht man dies ja nicht).

Und ja mit dem Schwitzen: Als ich noch eine Schilddrüse hatte, habe ich so gut wie nicht geschwitzt.
Zum ersten Mal richtig schwitzen konnte ich erst so nach meinen RJT als ich in der Überfunktion war (leichte TSH-Unterdrückung).
Als ich sich zum ersten mal richtig Schweiß in den Achselhöhlen bildete, bin ich gerade zu erschrocken, weil ich das Gefühl von Flüssigkeit unter der Achseln nicht kannte.

Viele Grüße
Harald

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303151

Nach meinem Beitrag vom Februar hatte ich im „Bunker“ im Juni ein Gespräch mit der behandelnden Ärztin und auch mit Teilen des Pflegepersonals. Alle hätten noch nie etwas davon gehört, aber das Thema wird ja gern verschwiegen.
Die Ärztin fing sofort an zu überlegen, was man noch dagegen tun könne. Da ich sowieso wieder aus der Unterfunktion raus mußte, riet sie mir zu dem Versuch, es mit den Tropfen zu versuchen. Da fehlen die Stoffe, die eine Tablette formen.
Der Versuch ist geglückt. Ich rieche wieder wie vor der OP. Es hat länger gedauert, bis ich wieder meine richtigen Werte erreicht hatte. Wenn ich unterwegs bin, muß ich die kleine Unbequemheit mit Löffel dabei haben, Tropfen z.B. im Auto nicht zu hohen Temperaturen aussetzen usw. in Kauf nehmen. Auch sind die Tropfen teurer. Aber das Ergebnis ist es mir wert.
Mein Hausarzt ist super. Der hat ungeachtet seines Budgets ohne Fragen oder Diskussion sofort die Tropfen verschrieben. In meinem Beisein hat er zum Tel. gegriffen und mit der „Arzneimittelsicherheit“ von Henning gesprochen. Angeblich hatte man dort noch nie davon gehört. Mein Doc und ich bekamen einen Fragebogen, den wir ausführlich ausgefüllt zurückgeschickt haben. Schön wäre es, wenn es etwas bewirkt.
Vielleicht, wenn sich der oder die eine von uns auch noch mit dem Hersteller in Verbindung setzt?

Viele Grüße
tyskakvinna

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303152

Hallo,

mir ist auch schon aufgefallen, dass mein Angehöriger seit der Schilddrüsen-OP nach Schweiß riecht. Der Schweißgeruch unterscheidet sich von normalem Schweißgeruch. Ich denke auch, dass es von den Tabletten oder vom Stoffwechsel her kommt. Gewaschen wird sich genauso wie sonst auch. Das ist ein Geruch den ich sonst eigentlich nur von älteren Menschen kenne. :?

Antwort auf: Körpergeruch durch L-Thyroxin?

| Beitrags-ID: 303153

Hallo Lisa-Marie,

mein Mann betonte ausdrücklich, dass es nicht der sog. Schweißgeruch ist, sondern der jedem Menschen eigene Geruch. Und der war unter den Tabletten deutlich strenger (schärfer) als normal.
Vermutlich tritt das Problem aber bei jedem anders auf. Zumindest ist es ja bei vielen ein Problem, über das sich nur wenige äußern.

Vielleicht probiert dein Angehöriger sich ja auch durch die verschiedenen Medikamente und findet eine Form, die den alten Geruch wieder herstellen kann. Das Sprichwort, dass man jemanden nicht riechen kann, wurde für uns ziemlich realistisch.

Viel Glück bei der Suche.

tyskakvinna

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Zeitung.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 3 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.838 veröffentlichte Beiträge
27.622 veröffentlichte Themen
6.574 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick