Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

L-Thyroxin über den Tag verteilen?

  • Dieses Thema hat 5 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert 04.06.2022 - 21:40 von Haki.
Li-sun-Li
Nutzer*In
SD-Karzinom pT4a

L-Thyroxin über den Tag verteilen?

| Beitrags-ID: 240487

Hallo,liebe Mitkämpfer
Ich brauch mal euren Rat (vielleicht auch Erfahrungswerte)?

Ich weiss,jeder Doc sagt,die SD-Hormone nüchtern mindestens eine halbe Stunde vor dem Frühstück einnehmen.Das tu ich auch immer brav.
Jeden morgen so gegen 6Uhr.Wenn ich dann eine Stunde später frühstücke,geht es mir noch ganz gut.
Aber dann,immer so 3-4 Stunden später fängt es an.Schwindel ,Sehstörungen,extreme Müdigkeit und Hyperaktivität.
Ich hab das Gefühl,dass nicht die Dosierung an sich nicht ok ist,denn meine Blutwerte sind in Ordnung,sondern dass ich Probleme mit der Dosis auf einen Schlag habe.

Nun meine Frage: Hat jemand mal ausprobiert,die Dosis aufzuteilen?
zb:morgens die eine Hälfte,und mittags die restliche?
Ich möchte das mal ausprobieren.Vielleicht geht es mir so besser?
Kann mir jemand raten?

Liebe Grüsse und frohe Ostern wünscht Linda :easter:

Der Weg ist das Ziel

Antwort auf: L-Thyroxin über den Tag verteilen?

| Beitrags-ID: 296349

Hallo Linda,

mir ging es auch oft so, dass ich ÜF-Symptome verspürt hatte, trotz guter SD-Werte.
Das optimale ist schon nüchtern so 30 Min vor dem Frühstück die Tabl. einzunehmen, aber das weißt du ja.
Ich habe es dann mit wechselnder Einnahme versucht, z. B. 125/100 was dann 110,71 entsprach. Viel hat es nicht gebracht, aber ich bleib dabei und meine Werte sind trotzdem ok.,bis auf TSH, das ist immer noch bei 0,01

Am besten, du spricht mit deinem Doc mal darüber. Wichtig ist doch, dass du dich wohl fühlst dabei. Nach 4-6 Wochen dann BE und du wirst sehen, ob es so auch noch gut ist.

Schöne Osterfeiertage wünscht Dir
bella

Li-sun-Li
Nutzer*In
SD-Karzinom pT4a

Antwort auf: L-Thyroxin über den Tag verteilen?

| Beitrags-ID: 296348

Hallo,Bella
Danke schön für deine Antwort
Ich nehm ja schon so eine „krumme“ Dosis(137,5).
Ich hab mal ein bisschen gegoogelt zu diesem Thema,und bin dabei auf einen Beitrag gestossen,indem beschrieben wird,dass in Holland ein Forscherteam sich damit beschäftigt,herauszubekommen,ob es unbedingt bei der morgendlichen Einnahme bleiben muss.
Es wurden Leute getestet,die die gleichen Probleme haben.Diese haben ihre Hormoneinnahme auf den Abend verlegt.Nach einigen Wochen wurde denen Blut abgenommen,und die Werte waren genauso gut oder schlecht wie bei der morgendlichen Einnahme.Aber,einigen ging es wesentlich besser.
Ich werde bei der nächsten Kontrolle mal meinen Doc fragen,was er davon hält.Und wenn nichts dagegen spricht,werde ich es mal ausprobieren.
Ich möchte mich endlich mal besser fühlen.

Viele liebe Grüsse sendet Linda :flower:

Der Weg ist das Ziel

Birgitle

Antwort auf: L-Thyroxin über den Tag verteilen?

| Beitrags-ID: 296350

Hallo Linda,

auch ich nehme zurzeit so eine krumme Dosis von morgens täglich 87,5 – es geht mir so lala, 100 würde mir besser passen, aber mein TSH bewegt sich von der 0,01 nicht einen Deut nach oben und nun will mein HA versuchen, ihn mit einer immer geringer werdenden Dosis „anzuschieben“. Aber ich schwöre – weniger als die 87,5 nehme ich auf keinen Fall – gähn, sonst mutiere ich zur Schlaftablette.

Daher habe ich dem Versuch der abendlichen Einnahme auch Aufmerksamkeit geschenkt. Vielleicht kann ich abends eine geringere Dosis nehmen und mir ginge es dann körperlich besser. Im Forum der Hashis haben so einige über ihre guten Erfahrungen berichtet. Hast Du da mal nachgelesen? Wobei die Aussagen im dortigen Forum eher mit Vorsicht zu genießen sind 😉

Einen Versuch würde ich vielleicht wirklich mal wagen, lieber jetzt im Sommer, wo es einem meisten doch besser geht, als im depressiven Winter. Mal sehen…..

Deine etwas unentschlossene Birgit :P

Li-sun-Li
Nutzer*In
SD-Karzinom pT4a

Antwort auf: L-Thyroxin über den Tag verteilen?

| Beitrags-ID: 296351

Hallo,Birgit :D
Ich hab mal auf den Hashi-Seiten gelesen.Da sind ja wirklich einige Leute,die ihre Dosis am Abend nehmen.Und manchen geht es tatsächlich etwas besser damit.
Ich glaube,dass ich es mal so probiere,dass ich morgens 100 nehme,und abends 37,5.Mal sehen,ob es mir nicht besser bekommt.
Man versucht ja alles was möglich ist,um aus diesem Teufelskreis rauszukommen 🙄 .

Liebe Grüsse sendet dir Linda :flower:

Der Weg ist das Ziel

Haki
Gast

Antwort auf: L-Thyroxin über den Tag verteilen?

| Beitrags-ID: 420902

Hey ihr Lieben, ich fühle mit euch…. 🙁 Ich wünsche euch alles erdenklich Gute!

Bei mir wurde Jahrelang nur gelegentlich eine Unterfunktion festgestellt, in der Zeit hab ich nichts eingenommen, nur mehr Lachs, Sardinen, Paranüsse und Jodsalz, was lange Zeit gut ging, nun aber habe ich seit knapp 4-8 Wochen richtig unnormale Effekte mit der SD, oftmals passen die Symptome mehr mit einer Überfunktion zusammen, manchmal geh ich aus der Wohnung weil ich was unternehmen möchte und dann tritt dieser bescheuerte Schwindel auf, danach leicht Hyperaktiv und leichtes Zittern, ab nach Hause…. Dann nehme ich in der Situation ein Viertel meiner 75er, morgens nehme ich nur die Hälfte, also auf Bedarf ein Viertel am Abend dazu, so das ich 3/4 von 75 ern erreiche. Als letzte Phase von so einem Anfall dann dieser Gehirnnebel und leicht erhöhter Puls denke ich. Ich bin erst 41…. 🙁 Mama hat das seit 1986, ich bin vorher geboren… Was ist das nur für eine Höllen Störung… Ich mag das nicht mehr so…. 🙁

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Ordner.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 3 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.839 veröffentlichte Beiträge
27.622 veröffentlichte Themen
6.574 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick