Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Untypische Beschwerden bei Überfunktion nach OP/RJT?

Lisa-Marie1
Nutzer*In
Papilläres Schilddrüsenkarzinom

Untypische Beschwerden bei Überfunktion nach OP/RJT?

| Beitrags-ID: 260626

Hallo Zusammen,

bei mir wurde im Januar dieses Jahres das papilläres Schilddrüsenkarzinom festgestellt. Obwohl der Knoten sehr klein war und noch keine Lymphknoten usw. betroffen waren, wurde mir vorsichtshalber dennoch die ganze Schilddrüse entfernt. Anschließend folgte eine Radiojodbehandlung..

Im Moment nehme ich L-Thyroxin 125mg (Ich bin 168cm groß und 65 kg schwer). Mein TSH-Wert liegt bei 0,01 und die Ärzte sind damit sehr zufrieden. Leider geht es mir seit ein paar Wochen ziemlich schlecht. Mir ist ständig schwindlig, habe fast immer Kopfschmerzen und z.T. Nerven/Muskelschmerzen. Außerdem bin ich ständig müde. Mein zuständiger Arzt kann sich die Beschwerden nicht erklären und meint, dass komme nicht von den Tabletten, weswegen ich zum Neurologen und Orthopäden geschickt wurde, die mich dann zum Radiologen schickten wo ein MRT von Kopf und HWS gemacht wurde (beides unauffällig).

Nun weiß ich nicht weiter. Mein Endokrinologe kann sich die Beschwerden nicht erklären..
Hat Jemand von euch mit ähnlichen Symptomen zu kämpfen?

Vielen lieben Dank schon mal!!

LG Lisa-Marie

Maria2
Moderator
pap. Karzinom pT3 tall-cell-Variante

Antwort auf: Untypische Beschwerden bei Überfunktion nach OP/RJT?

| Beitrags-ID: 389457

Hallo Lisa-Marie,

herzlich willkommen bei uns :flower:

So niedrig müsste der TSH-Wert gar nicht sein. Sogar wenn er eine Zeitlang niedrig gehalten werden soll, reicht ein Wert von 0,1.
Deine Beschwerden würden auch durchaus zu einer Überfunktion passen.

Zwei Fragen stellen sich mir spontan:
1. Warum halten es die Ärzte für nötig, den TSH niedrig zu halten, obwohl der Tumor noch sehr klein war?
Wann eine TSH-Unterdrückung sinnvoll ist, dazu findest du in diesem Beitrag Infos: FAQ: TSH-Unterdrückung nach Schilddrüsenkrebs
2. Wie sind denn fT3 und fT4 (bitte mit Normwerten angeben)?

Viele Grüße von
Maria

Als Fördermitglied kannst du schon mit 5 € im Jahr unserem Verein sehr helfen!
Gemeinsam sind wir stärker!!!

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Lisa-Marie1
Nutzer*In
Papilläres Schilddrüsenkarzinom

Antwort auf: Untypische Beschwerden bei Überfunktion nach OP/RJT?

| Beitrags-ID: 389458

Hallo Maria,

vielen Dank für deine schnelle Antwort :)

Ja die Ärztin von der NUK/Radiologie meinte, dass der Wert so sein soll, weil das alles ja noch frisch ist und sich nichts Neues bilden soll. Wenn bei der Ganzkörperszintigraphie in 2 Monaten alles passt, kann man vielleicht die Dosis etwas niedriger geben, aber eigentlich würde sie es gerne so lassen.
Mein Endokrinologe meinte heute das Gleiche.

Die Werte vom 14.08.2020
fT4: 20.6 pmol/l
Normwert: 10.2 – 17.9

der fT3 Wert steht auf meinem Befund leider nicht drauf!?

Kommenden Mittwoch bekomme ich meine aktuellen Blutwerte.

Liebe Grüße aus Nürnberg,
Lisa-Marie

Maria2
Moderator
pap. Karzinom pT3 tall-cell-Variante

Antwort auf: Untypische Beschwerden bei Überfunktion nach OP/RJT?

| Beitrags-ID: 389459

Hallo Lisa-Marie,

der fT4 ist auch über der Norm. Das ist nicht notwendig.
Das ist schon eine richtige Überfunktion.
Sprich am besten nochmal mit deinen Ärzten.
Sag ihnen, dass du Beschwerden hast, und ob das mit den Werten nicht auch ungesund ist, und ob du nicht zumindest ein wenig senken kannst.

Viele Grüße von
Maria

Als Fördermitglied kannst du schon mit 5 € im Jahr unserem Verein sehr helfen!
Gemeinsam sind wir stärker!!!

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: Untypische Beschwerden bei Überfunktion nach OP/RJT?

| Beitrags-ID: 389460

Hallo Lisa-Marie,

ist die Nebenschilddrüsen-Funktion trotz großer OP intakt geblieben? Parathormon (PTH), Calcium und Phosphat im Blut sind hier die Werte, um das festzustellen.

Auch bei niedrig normalem PTH kann eine Unterfunktion vorliegen, wenn der Calciumwert (morgens nüchtern gemessen!) dabei nur bei 2,1 mmol/l oder darunter liegt. Wenn dem so wäre, könnten die Muskelschmerzen mit der dadurch erhöhten Krampfbereitschaft und die Kopfschmerzen und Schwindel mit Gefäßkrämpfen zusammenhängen.

Weitere Info zur Nebenschilddrüsenunterfunktion findest du hier im Calciumforum und den FAQ dazu.

Viele Grüße
Frauke

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Person.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 3 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.841 veröffentlichte Beiträge
27.623 veröffentlichte Themen
6.574 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick