Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Verzweifelt: Konversationsstörung? TSH, fT3 + fT4 erniedrigt

  • Dieses Thema hat 2 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert 27.12.2022 - 13:31 von Alex Z..
Alex Z.
Gast

Verzweifelt: Konversationsstörung? TSH, fT3 + fT4 erniedrigt

| Beitrags-ID: 437015

Hallo liebe Community,

ich hoffe sehr, dass mir hier vielleicht jemanden weiterhelfen oder einen Rat geben kann, da ich sehr am Verzweifeln bin.

Ich bin 27 Jahre alt, vor circa 8 Jahren wurde mir aufgrund einer Struma ein Teil der Schilddrüse entfernt. Ich habe dann jahrelang L – Thyroxin genommen, da mich aber als junger Mensch das ganze damals nicht so wirklich interessiert hat, habe ich das L – Thyroxin eingenommen ohne das ganze großartig zu kontrollieren.

Seit knapp drei Jahren bin ich aber was meine Gesundheit angeht gewissenhafter geworden. Bei mir wurde ein akuter Testosteronmangel ohne erkennbare Ursache festgestellt. In diesem Zusammenhang fiel auch immer wieder auf, dass das ft3 bei mir stets zu niedrig ist. Vermutet wurde eine Konversationsstörung. Zeitweise bin ich dann von L – Thyroxin auf ein Kombipräparat mit zusätzlichem fT3 umgestiegen, was keine Besserung brachte.

Nun habe ich einige Zeit L – Thyroxin 125 und reines fT3 in Form von Thybon 20 eingenommen. Damit konnte ich für eine gewisse Zeit den fT3 – Spiegel anheben.

Werte vom 23.09.2022:

fT3 = 2,85 pg / nl
fT4 = 1,02 ng / dl
TSH = 0,036 mIU / l

Obwohl ich daraufhin die Medikation genauso beibehalten habe, sehen die Werte nun mit Stand 21.12.2022 so aus:

fT3 = 1,35 pg / nl
fT4 = 0,69 ng/ dl
TSH = 0,078 mIU / l

Ich bin absolut am Verzweifeln, da ich einfach keine anständigen Werte erreiche. Die Ärzte wissen nicht weiter. Wie können sich die Werte so eklatant verändern, obwohl ich die Medikation nicht verändert habe? Wie kann es überhaupt sein, dass selbst mit der reinen Einnahme eines fT3 – Präparates der Spiegel so niedrig ist und nun auch noch das fT4 zusammengebrochen ist? Wie würdet ihr meine derzeitigen Werte interpretieren? Gibt es jemanden mit ähnlichen Erfahrungen? Hättet ihr einen Rat für mich?

Ich bedanke mich herzlich bei jedem, der sich die Zeit genommen hat, meine Situation zu lesen und vielleicht sogar eine Antwort verfasst.

Euch allen schon jetzt einen guten Rutsch in das neue Jahr und liebe Grüße

Alex

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: Verzweifelt: Konversationsstörung? TSH, fT3 + fT4 erniedrigt

| Beitrags-ID: 437017

Hallo Alex,

da scheint eine umfangreichere Störung im Hormonsystem vorzuliegen. Wurden bei dir einmal Schilddrüsen-Antikörper (TRAK, TPO) getestet? Es gibt ja autoimmun bedingte Schilddrüsenerkrankungen wie Basedow und Hashimoto, die manchmal mit Störung weiterer Drüsen einhergehen.

Auf jeden Fall muss da ein Endokrinologe hinzugezogen werden, wenn das bislang nicht erfolgt ist.

Möglich Ursachen für eine Konversionsstörung (mit Konversation hat das nichts zu tun 😉) kannst du hier nachlesen:

https://flexikon.doccheck.com/de/Hypodeiodierung

(-Leider wird das Wort Konversionsstörung auch noch für eine bestimmte psychische Erkrankung verwendet, also beim Suchen per Suchmaschine immer lieber Hypodejodierung als Stichwort nehmen!)

In unserem Wissensbereich findest du außerdem viele allgemeine Texte, in denen du stöbern kannst:

https://www.sd-krebs.de/wissensbereich/schilddruese-neben-sd/funktion-der-schilddruese/

Viele Grüße

Frauke

 

 

Nutzung der Suchfunktion auf unserer neuen Webseite: Klick oben rechts auf die Lupe. Klick neben dem Wort Glossar auf den kleinen Pfeil. Es erscheint eine Auswahlliste. Wähle darin den Bereich, in dem du suchen willst, also z.B. Forum oder Wissensbereich. Erst danach trage dein Suchwort in das freie Feld ein. Klicke auf die Suchen-Taste. Nun siehst du das Ergebnis deiner Suche.

Alex Z.
Gast

Antwort auf: Verzweifelt: Konversationsstörung? TSH, fT3 + fT4 erniedrigt

| Beitrags-ID: 437018

Hallo Frauke,

ganz herzlichen Dank für deine Antwort!
Verzeih mir den Rechtschreibfehler, hier hat bei der Konversionsstörung wohl die Autokorrektur zugeschlagen 😀

Es sind sogar zwei Endokrinologen grundsätzlich dabei. Bei dem, bei dem ich mich seit Jahren in Behandlung befinde, fühle ich mich aber nicht gut aufgehoben. Bis hier z.B. die Hormonersatztherapie mit Testosteron gestartet wurde, wurde mir mehrfach unterstellt, leistungssteigernde Mittel bzw. Drogen zu konsumieren, da er sich den Testosteronmangel bis heute nicht erklären kann. Und ich würde einfach mal pauschal vermuten, dass die von dir genannten Tests in diesem gesamten Zusammenhang durchgeführt wurden, zumindest würde ich das einem Endokrinologen mal unterstellen, dass er dies alleine schon routinemäßig machen sollte, wenn ich dort als Patient mit diversen Stoffwechselproblematiken in Behandlung bin. Hättest du denn ggf. eine Idee, welche Medikation eventuell die Werte normalisieren könnte?
Ich persönlich vermute ganz stark, dass bei mir ein Adenom an der Hypophyse vorliegen könnte. Meinen Recherchen nach würde dies vieles erklären. Allerdings war das MRT des Schädels ohne Befund. Vielleicht wurde hier etwas übersehen, wenn es sich zum Beispiel um ein Mikroadenom handelt? Auf jeden Fall möchte ich ein MRT wiederholen lassen …

Noch einmal ganz lieben Dank für deine Antwort!
Liebe Grüße
Alex

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Waage.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

131.533 veröffentlichte Beiträge
27.959 veröffentlichte Themen
6.756 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick