Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Antwort auf: FAQ: Zusätzliche Selen-Substitution?

| Beitrags-ID: 287321

Hallo,

also weil bei uns ja einige Parnüsse essen.

Hier noch der Hinweis, dass der hohe Selen-Gehalt nur für Paranüsse aus Venezuela gilt.

Außerdem hat mich Prof. Gärtner – auf eine Anfrage von mir – darauf hingewiesen, dass zur ‚Krebsprophylaxe‚ (Krebsarten wir Prostata, Mamma und Colon) man einen Selenspiegel über 100 µg/L im Serum brauche und dies in Deutschland mit der normalen Ernährung schwer zu erreichen sei.
Porf. Gärtner führt hier die noch laufende SELECT Studie („Selenium and Vitamin E Cancer Prevention Trial“) – Ende der Studie 2013 – sowie auf die Clark Studie (JAMA, 1996) an, die beim Postatakarzinom eine etwa 50% Reduzierung des Krebsrisikos gezeigt hat.

Die unabhängigen östreichischen Pharmainformation (Jahrgang20/Nr.20) – Juni 2005 – werden zum Thema Krebsprophylaxe die Studien jedoch wie folgt zuammengefasst:

Die bisher vorliegenden kontrollierten, prospektiven Doppelblindstudien belegen für eine zusätzliche Selenzufuhr bis jetzt keine Indikation. Die Prophylaxe von Krebserkrankungen (insbesondere Prostatakarzinom) erscheint möglich (…). Es ist aber andererseits nicht klar, ob gewisse Krebsformen gefördert werden und höhere Blutspiegel von Selen mit erhöhter Krebsinzidenz einhergehen. Mögliche Langzeitrisiken einer Zufuhr sind ebenfalls zu wenig belegt.

(siehe auch unsere Diskussion vom Januar 2006: Selen nach pappilärem SD- Krebs?)

Viele Grüße
Harald

Es ist vollbracht!

Unsere neue Website ist Online. Mach mit unsere Website für alle informativer zu machen!
Was ist Neu auf der neuen Website?