Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Antwort auf: FAQ: Gewicht und Schilddrüsenhormone

| Beitrags-ID: 298276

Ich hatte im Januar eine SD-Op, bei der die SD großteils entfernt wurde. Seitdem nehme ich Hormone. Nach der OP hatte ich ein ziemliches Problem mit einer starken Gewichtszunahme (sieben Kilo in vier Monaten) und war ziemlich ratlos. Die SD-Hormone waren nach ca. 3 Monaten nach Einschätzung eines Endokrinologen richtig eingestellt, das Gewicht wollte trotzdem nicht zurückgehen.

Mit diesem Problem wandte ich micht an den Endokrinologen, Ergebnis war, dass eine ausgeprägte Insulinresistenz festgestellt wurde, die als Hauptursache für die Gewichtszunahme diagenostiziert wurde. Nach einer Umstellung der Ernährung habe ich das Problem in den Griff bekommen und seitdem wieder stark abgenommen (ohne Änderung der Dosierung des SD-Hormons). Das Ernährungsprogramm wurde vom Endokrinologen vorschlagen.

Ich hatte vorher immer Probleme das Gewicht zu halten, vermutlich wegen der Insulinresistenz; durch die SD-OP und die folgende Einstellungsphase ist dann vermutlich alles aus den Fugen geraten.

Vielleicht ist das für den einen oder anderen ein Ansatz um mit diesem Problem umzugehen, vor allen für diejenigen, die vorher schon gute „Futterverwerter“ waren. Eigene Versuche, durch eine Diät das Problem in den Griff zu bekommen, waren übrigens nicht erfolgreich.