Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay
kasey
Teilnehmer
medulläres SD-Carcinom, C-Zellcarcinom

Antwort auf: FDG-PET-CT: Wahrscheinlich wieder eine Lebermetastase

| Beitrags-ID: 331523

Hallo Beate,
das mit dem Bein haben wir schon vor ca. 2 Jahren oder so durchgekaut.
Punktieren tut die Uniklinik nicht weil sies definitiv für gutartig hält, bestätigt das Ganze durch ein MRT von einem auswärtigen Doc.
Auch die Docs in Halle halten es eher für gutartig.
Die einzigen die punktiert hätten, wären die Barmherzigen Brüder in Regensburg gewesen, mit der Option mir meinen Hüftkopf zugleich aufzubohren, weil sie dort eine Hüftkopfnekrose gesehen haben, die aber bisher keiner sonst gesehen hat 😈 . Danke- auf derlei Spielchen kann ich verzichten!!!!
Meiner Hüfte fehlt nämlich nichts, die tut nicht weh und auch sonst sah bisher keiner was krankes da drin, ich frage mich, und auch der Nukdoc, was die da gesehen haben!!!! Wenn die nur dann eine Punktion am Oberschenkelknochen machen, wenn sie in der Hüfte rumbohren können, kann ich darauf verzichten. (meiner Hüfte geht es gut, es verändert sich nichts, was eigentlich bei einer Nekrose der Fall im Laufe der Jahre hätte sein müssen).
Tjo…., ein Straubinger Radiologe hätte bestrahlt, aber auch nur sehr sehr wiederwillig, aber er hätts getan, mit der Aussage daß ich aber dann immer noch net weiß ob das wirklich bösartig ist, er hätts als Tumor bestrahlt und nicht nur um Schmerzen zu lindern, sondern richtig mit Hammerdosis an Strahlung, aber irgendwie- hab ich dann doch wieder das Warten vorgezogen, umsonst bestrahlen ist ja auch nicht so das Wahre.
Nun gut, das mit der Leber und der Punktiererei hab ich ja eigentlich auch schon vor Jahren mal mitgemacht- mit dem Ergebnis das ich ein angeblich gutartiges Leberhämangiom hatte- allerdings hat sich dieses Hämangiom im Nachhinein bei der Leberoperation doch als Metastase rausgestellt……, bei mir läuft wohl alles nicht so wie es bei anderen Leuten läuft… 👿 , also halte ich vom Punktieren verständlichweise auch nichts.

*seufz….., was solls, im Moment ärgert mich der Mist wieder gewaltig, aber es werden auch wieder andere Zeiten kommen…
Bin selber gespannt was am Montag rauskommt.
Mein Calcitonin liegt defintiv bei 10 000 pg/ml, vor einem Jahr lag es bei ca. 5000 pg/ml, die Ursache dafür versteckt sich gut.
Gruß
Lydia

"Es ist nicht nötig sein Leben zu ändern, es ist nur nötig anders zu denken...." ,aus "Hypnose und Krebs" von Gerhard R. Susen
www.c-zell-karzinom-online.de

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick