Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay
Sanne1971
Teilnehmer
pap. SD CA pT1a (4)pN0 L1V0

Antwort auf: L-Thyroxin Henning: Dosis seit Jahren gleich: TSH schwankt

| Beitrags-ID: 384123

So, dann auch an dieser Stelle noch einmal mein „Danke“. Es gibt doch immer wieder Neues zu entdecken…
Diese Schwankungen sind wirklich komisch. Aber ich kann da auch Hansjörg zustimmen, diese Unterschiede habe ich auch bemerkt, als ich mit dem Sport wieder angefangen habe. Dann hatte mich Anfang des Jahres ein fieser Infekt umgehauen und ich habe bis jetzt wieder pausiert. Die Werte waren das letzte Mal im grünen Bereich. Ich wollte auch wieder sporteln. Dann kam letzte Woche der übelste Darmvirus meines Lebens. Davon erhole ich mich gerade. Nach 3 Tagen dachte ich, dass ich es überstanden habe. Dann war 2 Tage Ruhe und danach erwischte es mich noch einmal mit fiesen Bauchkrämpfen. Also wieder zum Arzt und noch mal alles abchecken. Der Blinddarm hat wohl einen mit bekommen und ist extrem gereizt. Habe dann krampflösende Mittel bekommen und seit heute ist es endlich wieder „normal“.

Ich habe auch so insgesamt das Gefühl, dass mich solche Dinge einfach mehr als früher „umhauen“. Ich habe jahrzehntelang keine Grippe gehabt. Dann Anfang des Jahres richtig übel. Gut, Magen/Darmprobleme hatte ich bereits vor der SD aber alles im Rahmen. Dann jetzt dieser Virus, so was habe ich ebenfalls noch nie erlebt. Meine Ärztin sagt zwar immer „das hat nichts mit der SD zu tun“ aber irgendwie glaube ich das doch. Also dass mein Immunsystem einfach irgendwie schwächer geworden ist und ich viel anfälliger geworden bin.