Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay
Hansjoerg
Teilnehmer
2015 SD, wegen Kropf entfernt, ohne SD Krebs

Antwort auf: L-Thyroxin Henning: Dosis seit Jahren gleich: TSH schwankt

| Beitrags-ID: 384126

@Harald: Schön, dass Du wieder auf „Kurs“ bist!

Bin gespannt auf Deine Erfahrungen mit Berlthyrox®. Dies ist glaub ein Generika, wenn ich richtig liege?



@Brita
: in welchem zeitlichen Abstand nimmst du bzw. nahmst Du dann das Magnesium?

Ich halte da meist so einen Abstand von 4-6 Stunden ein.

Bezüglich Wetter, Jahreszeit hast Du vermutlich recht.
Ich denke wir SD-Losen müssen auch ein wenig aufpassen, dass wir nicht auf Grund eines gemessenen Wertes sofort alles, was Jahrelang funktioniert hat über den Haufen werfen….
Mein Wert hat auch auf Grund eines Infektes mal kurzfrisig geschwankt (TSH) und ich denke dies ist auch so bei „Gesunden“ wo der TSH Wert innerhalb eines Tages ja mehrmals sich verändert..

Die Ft3 und FT4 Werte waren aber trotz höherem TSH völlig ok.

Mein Artzt wollte mir schon einmal meine Dosis senken, was ich ablehnte. 6 Wochen später war alles wieder bestens ohne was verändert zu haben. Das selbe dann in der anderen Richtung …

Wenn ich am Morgen ein starkes Sport Training absolviere ist der TSH vermutlich am Mittag auch recht „Jenseits“ und am andern Morgen dann wieder ok.

Schlussendlich ist der TSH Wert an diesem Tag auch nur eine Moment Aufnahme und sollte zusammen mit seinem tatsächlichen Befinden angeschaut werden.

Gruss
Hansjörg