Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay
Gruppe

Beschreibung

Phäochromozytom ist eine Erkrankung der chromaffinen Zellen des Nebennierenmarks (Tumor).

Das Phäochromozytom tritt beim medullären, insbesondere beim erblichen Schilddrüsenkarzinom auf (siehe auch:Forums-Gruppen zu MEN 2A und zu MEN 2B (Betroffene und Angehörige)).

Phäochromozytom:
Stresshormone (Katecholamine, Noradrenalin, Adrenalin, Normetenephrin, Metaneprhin) produzieren, bei MEN 2 meist ein gutartiger Tumor des Nebennierenmarkes, der Anfälle von hohem Blutdruck, Kopfschmerzen, Herzrasen und Schwitzen verursachen kann.

aus der Broschüre: Familiäres medulläres Schilddrüsenkarzinom (MEN2).

Ein Phäochromozytom tritt auch beim von-Hippel-Lindau-Syndrom (VHL-Syndrom) auf, der Verein für von der Hippel-Lindau (VHL) Erkrankung betroffene Familien: http://www.hippel-lindau.de bietet hier auch Hilfen an.

Wissenschaftliche Literatur:ESE-Leitlinie: Langzeitnachsorge beim Phäochromozytom (2016)
Endocrine-Related Caner: MEN2 2018 (2)

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick