Probleme einzuloggen?

Registrieren

Zurück
Foren-Übersicht SD-Foren (allg.) SD - allgemein 2. Funktion der Schilddrüse
Thema: [url=t22234] 

2. Funktion der Schilddrüse

[/url].
im Forum: 
Seite 1 von 1
Neues Thema schreiben im Forum: 
 

Antwort erstellen auf Thema:  2. Funktion der Schilddrüse Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Autor Beitrag
Harald(Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin)
Offline
Avatar

Anmeldung: 12.05.99
Beiträge: 14363
fol. SD-CA 97 (oxyphil)
Wechselnde Geschlechtsidentität
50+
Beitrag:

Beitrag2. Funktion der Schilddrüse

 (p128843)
Verfasst am: 15. Nov 2013, 22:40
Antworten mit Zitat

Broschüre:
Knoten der Schilddrüse und ihre Behandlung
Beobachten oder behandeln/operieren?


Link innerhalb des Forums Inhaltsverzeichnis
vorangehendes Kapitel: Link innerhalb des Forums 1.3. Risiken verstehen.

2. Funktion der Schilddrüse

Die Schilddrüse ist die größte Hormondrüse des Körpers. Sie liegt vorne am Hals unterhalb des Kehlkopfes und ist normalerweise von außen nicht sichtbar.

Mit Hilfe des mit der Nahrung aufgenommenen Jods produziert die Schilddrüse Hormone. Die beiden Schilddrüsenhormone Levothyroxin (Link innerhalb des ForumsT4) und Trijodthyronin (Link innerhalb des ForumsT3) werden über das Blut im ganzen Körper verteilt. Sie beeinflussen fast alle biologischen Prozesse, wie beispielsweise das Wachstum, die Tätigkeit von Herz, Kreislauf und Gehirn, Stoffwechsel, Darmtätigkeit, aber auch die Psyche.

Gesteuert wird die Tätigkeit der Schilddrüse durch den Hypothalamus und die Hirnanhangdrüse. Diese bildet das Hormon TSH (Schilddrüse = Thyroid (englisch) stimulierendes Hormon). Ein Anstieg des TSH veranlasst die Schilddrüse, mehr Schilddrüsenhormone zu bilden, ein Absinken des TSH drosselt hingegen die Hormonproduktion in der Schilddrüse.

Wenn sich zu wenige Hormone im Blut befinden, spricht man von einer Unterfunktion - Stoffwechselprozesse laufen verlangsamt ab. Der TSH-Wert ist erhöht, weil die Schilddrüse mehr Schilddrüsenhormone produzieren soll.

Befinden sich dagegen zu viele Hormone im Blut, so hat man eine Überfunktion - die Stoffwechselprozesse sind beschleunigt. Der TSH-Wert ist erniedrigt, damit nicht noch mehr Schilddrüsenhormone in den Blutkreislauf von der Schilddrüse ausgeschüttet werden.
An wen wende ich mich bei Schilddrüsenproblemen?

Erster Ansprechpartner bei Problemen mit der Schilddrüse ist Ihr Hausarzt. Er wird Sie dann zur weiteren Diagnostik zu einem Facharzt überweisen. Dies sind zumeist Endokrinologen oder Nuklearmediziner.

Eine Schilddrüsenüberfunktion kann durch größere Mengen an Jod noch verstärkt werden. Sofern bei Ihnen eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt wurde, sollten Sie deshalb keinesfalls Jodtabletten oder andere jod­haltige Medikamente (z.B. bestimmte Röntgenkontrastmittel, Desinfektionsmittel) einnehmen bzw. anwenden. Auch sollten Sie jodreiche Nahrung wie Meeresfische und Algenprodukte, ebenso Multivitaminprodukte mit Jod meiden. Kochen mit Jodsalz ist im Allgemeinen unbedenklich, da darin nur eine geringe Menge Jod enthalten ist.

Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse (Morbus Basedow, Hashimoto-Thyreoiditis) liegen vor, wenn das Immunsystem Antikörper produziert, die sich gegen die Schilddrüse richten. Bein einem Morbus Basedow sollten keine Jodtabletten eingenommen werden.




nächstes Kapitel: Link innerhalb des Forums3. Diagnostik der Knoten der Schilddrüse.

Zurück zum Link innerhalb des Forums Inhaltsverzeichnis

_________________
Wichtig::

Nutzer*innen mit einer ARCOR- bzw. Vodafone-E-Mail-Adresse erhalten derzeit keine Benachrichtigungen von/über unser Selbsthilfe-Forum.
siehe: Link innerhalb des ForumsARCOR/Vodafone ...


Zuletzt bearbeitet von Harald am 04. März 2014, 21:09, insgesamt einmal bearbeitet
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Harald(Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin)
Offline
Avatar

Anmeldung: 12.05.99
Beiträge: 14363
fol. SD-CA 97 (oxyphil)
Wechselnde Geschlechtsidentität
50+
Beitrag:

Beitrag

 (p130541)
Verfasst am: 28. Jan 2014, 14:30
Antworten mit Zitat

Hallo,

oben im Text gab es eine wesentliche Textänderung.

Nur beim Morbus Basedow wird von der Einnahme von Jod-Tabletten abgeraten.

Bei Hashimoto Patientinnnen wird jedoch in der Schwangerschaft unbedingt geraten Jod-Tabletten zu nehmen.

Viele Grüße
Harald

_________________
Wichtig::

Nutzer*innen mit einer ARCOR- bzw. Vodafone-E-Mail-Adresse erhalten derzeit keine Benachrichtigungen von/über unser Selbsthilfe-Forum.
siehe: Link innerhalb des ForumsARCOR/Vodafone ...
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print

Seite 1 von 1
Drucke Thema: 2. Funktion der Schilddrüse
Thema: 

2. Funktion der Schilddrüse

im Forum: 

Antwort erstellen auf Thema:  2. Funktion der Schilddrüse Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Neues Thema schreiben im Forum: 
 
Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
Zurück   Nach oben  
Foren-Übersicht SD-Foren (allg.) SD - allgemein 2. Funktion der Schilddrüse
Pfeil Förderer: Krebshilfe-Logo GKV-Logo
Unterstütze uns mit
Deinen Online-Einkäufen!
verlaesst Seiten von sd-krebs.de
Der gemeinnützige Verein Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V. finanziert sich über Spenden, Sponsoring, öffentliche Zuwendungen und Mitgliedsbeiträge (Fördermitglied werden ab 5 Euro im Jahr).
Home | Datenschutz | Seiten-Übersicht | Kontakt | Verein | Impressum

Navigation neu laden | Alle Cookies löschen, die durch das Forum gesetzt wurden  |  Zur Mobilen Version wechseln (Beta)
        Based on: phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
nach oben