Probleme einzuloggen?

Registrieren

Zurück
Foren-Übersicht SD-Foren (allg.) SD - allgemein 4. Beobachten und Medikamente
Thema: [url=t22237] 

4. Beobachten und Medikamente

[/url].
im Forum: 
Seite 1 von 1
Neues Thema schreiben im Forum: 
 

Antwort erstellen auf Thema:  4. Beobachten und Medikamente Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Autor Beitrag
Harald(Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin)
Offline
Avatar

Anmeldung: 12.05.99
Beiträge: 14363
fol. SD-CA 97 (oxyphil)
Wechselnde Geschlechtsidentität
50+
Beitrag:

Beitrag4. Beobachten und Medikamente

 (p128855)
Verfasst am: 16. Nov 2013, 00:27
Antworten mit Zitat

Broschüre:
Knoten der Schilddrüse und ihre Behandlung
Beobachten oder behandeln/operieren?


Link innerhalb des Forums Inhaltsverzeichnis
vorangehendes Kapitel: Link innerhalb des Forums3.2. Schilddrüsenkrebs

4. Beobachten und Medikamente

Wenn heiße Knoten eine Schilddrüsenüberfunktion auslösen, so kann man diese zunächst mit Medikamenten, so genannten Thyreostatika behandeln. Thyreostatika stoppen die Hormonproduktion der Schilddrüse und werden vor allem beim Link innerhalb des ForumsMorbus Basedow eingesetzt. Gelingt dies nicht, so stehen mit der Operation des gutartigen (=benignen) Knotens (Link innerhalb des ForumsKap.5) sowie der Radiojodtherapie bei gutartigen Erkrankungen (Link innerhalb des ForumsKap. 6.2.) zwei Behandlungsalternativen zur Verfügung.


Knoten der Schilddrüse, die keine Beschwerden verursachen, die im Ultraschall und in der Szintigraphie unauffällig sind bzw. deren Feinnadelpunktionsergebnis benigne war (siehe Link innerhalb des ForumsKap. 3.1), kann man entweder weiter beobachten oder wenn man das weitere Wachstum der Knoten verhindern möchte, mit der Einnahme von Schilddrüsenhormonen in Kombination mit Jodid behandeln.
Werden Schilddrüsenhormone eingenommen, so ist eine Überprüfung der Blutwerte nach ca. 6 Wochen sinnvoll (siehe auch Link innerhalb des ForumsKap. 7).


„Wenn ich mich gleich operieren lasse, dann ist das Problem erledigt.“

So denken sehr viele. Dies ist jedoch ein Trugschluss. Unabhängig davon, ob der oder die Knoten gut- oder bösartig ist bzw. sind, ist nach einer Operation in den meisten Fällen die Einnahme von Schilddrüsenhormonen (Link innerhalb des ForumsSubstitution; siehe auch Link innerhalb des ForumsKap. 7) notwendig, die gleichfalls mindestens einmal jährlich kontrolliert werden muss. Zudem hat jede Operation Risiken (siehe Link innerhalb des ForumsKap. 5.3.), Probleme können so durch die Operation erst beginnen.


Bei Kontrolluntersuchungen sollten regelmäßig (erstmals nach etwa sechs Monaten, dann jährlich) die Blutwerte überprüft und eine Sonografie durchgeführt werden, um Veränderungen des Knotens rechtzeitig zu entdecken.
Knoten, die trotzdem weiter wachsen, sollten nochmals mittels Feinnadelpunktion untersucht werden.
[Ob diese Empfehlung in den Leitlinien noch sinnvoll ist wird durch
die Link innerhalb des ForumsStudie: Natürlicher Verlauf gutartiger Schilddrüsenknoten (Filetti 2015) in Frage gestellt.]

Auch im sehr seltenen Fall, dass sich zu einem späteren Zeitpunkt der Knoten dann doch als bösartig erweist, ist die Prognose meist immer noch sehr gut.

„Knoten könnte Krebs werden.“
„Zeitbombe - Knoten in der Schilddrüse“


Auch diesen beiden Aussagen begegnet man sehr oft. Der größte Teil der Schilddrüsenkarzinome dürfte von Anfang an ein Karzinom sein, nur in ganz wenigen Fällen dürfte sich aus einem unverdächtigen Knoten später ein Schilddrüsenkarzinom entwickeln. Genau weiß man dies noch nicht, allerdings ist diese Schlussfolgerung sehr nahe liegend, da Knoten der Schilddrüse sehr häufig sind (siehe Kasten Link innerhalb des ForumsKap.1), Schilddrüsenkrebs jedoch sehr selten.
In einer italienischen Beobachtungsstudie (Link innerhalb des ForumsFiletti 2015) waren nur 0,3 % der Knoten, die ursprünglich als gutartig diagnostiziert wurden, im Laufe von 5 Jahren als bösartig heraus. Größenwachstum als solches machte in dieser Studie den Knoten nicht krebsverdächtiger.

Hier noch ein paar weitere Zahlen, um das Risiko besser einschätzen zu können:

Im Jahr 2008 haben geschätzt 1.710 Männer und 4.160 Frauen, insgesamt ca. 5.870 Menschen die Diagnose Schilddrüsenkarzinom bekommen.

Im gleichen Jahr sind an Schilddrüsenkrebs 279 Männer und 429 Frauen an einem Schilddrüsenkarzinom gestorben (Quelle: Robert Koch-Institut (2012): Krebs in Deutschland 2007/2008 ).

Zeitbombe - Haushalt?

Zum Vergleich: "Im Jahr 2006 sind nach der Zählung des Statistischen Bundesamtes (destatis) 6455 Menschen bei häuslichen Unfällen ums Leben gekommen. Das sind mehr Menschen als im gleichen Zeitraum im Straßenverkehr (5174)." (Quelle: Süddeutsche Zeitung, 10.5.2010)


Update (25.7.2014): Link innerhalb des Forums Cochraine-Review: Minimalinvasive Therapien von gutartigen Knoten der Schilddrüse (Elizabeth Bandeira-Echtler et.al. 2014)

Dieser Cochraine-Review vergleicht folgende Therapien von gutartigen Schilddrüsenknoten:
  • Behandlung mit Schilddrüsenhormonen (L-Thyroxin = L-T4)
  • Verödung mit Hilfe einer Ethanol Injektion (= percutaneous ethanol injection = PEI)
  • Verödung mit Hilfe der laserinduzierten Thermotherapie (= laser photocoagulation = LP)
  • Radiofrequenzablation (RFA) = radiofrequency (RF) ablation
  • Ablation mit Hilfe von high-intensity focused ultrasound (HIFU)

siehe auch: Link innerhalb des Forums Thermoablation - Alternative zur Schilddrüsenoperation?

nächstes Kapitel: Link innerhalb des Forums 5. Schilddrüsenoperation - 5.1 Vor der Operation

Zurück zum Link innerhalb des Forums Inhaltsverzeichnis

Weiterführende Links /Themen

_________________
Wichtig::

Nutzer*innen mit einer ARCOR- bzw. Vodafone-E-Mail-Adresse erhalten derzeit keine Benachrichtigungen von/über unser Selbsthilfe-Forum.
siehe: Link innerhalb des ForumsARCOR/Vodafone ...


Zuletzt bearbeitet von Harald am 26. Feb 2014, 22:23, insgesamt 9-mal bearbeitet
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
miesekröte(aktives Vereinsmitglied)Offline
Avatar

Anmeldung: 08.12.17
Beiträge: 170
pap. SD-Ca. pT1a N0 Mx
Griechenland
weiblich
40+
Beitrag:

BeitragOperationsindikation bei der benignen Struma des Erwachsenen

 
Verfasst am: 31. Jan 2018, 23:36
Danke! sagt : dkr
Antworten mit Zitat

Heute fand ich diese aktuelle Übersichtsarbeit aus dem Deutschen Ärzteblatt, erstellt auf der Basis einer Literaturrecherche von über 600 Studien. Die namhaften Schilddrüsenspezialisten weisen auf die in Deutschland oft noch nicht leitliniengemäßen SD-Operationsindikationen hin:
So resultiere in Deutschland nur in 1 von 15 Operationen wegen eines „verdächtigen“ Schilddrüsenknotens auch wirklich ein malignes Ergebnis, während z. B. England und Skandinavien ein Verhältnis von 1:5 aufwiesen, Italien ein solches von 1:7.
Die AutorInnen führen dies unter anderem auf die zurückhaltende Durchführung von Feinnadelpunktionen zurück, betonen aber auch, dass „die verzögerte Therapie (> 12 Monate) eines auf die Schilddrüse begrenzten Malignoms die gleiche Prognose hat wie die sofortige Operation“ und daher „eine Verlaufsbeobachtung ohne Nachteil für den Patienten möglich“ ist.
Vielleicht kann dieser Artikel eine zusätzliche Entscheidungshilfe bieten gerade in Fällen, wo eine eindeutige OP-Indikation nicht besteht.
Hier der Link für alle Interessierten:

Übersichtsarbeit:
Liebe Grüße

miesekröte
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Harald(Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin)
Offline
Avatar

Anmeldung: 12.05.99
Beiträge: 14363
fol. SD-CA 97 (oxyphil)
Wechselnde Geschlechtsidentität
50+
Beitrag:

Beitrag

 (p161386)
Verfasst am: 01. Feb 2018, 12:53
Danke! sagt : miesekröte
Antworten mit Zitat

Hallo M.,

ganz herzlichen Dank für den Hinweis auf diesen Artikel.

Habe oben in deinem Beitrag noch die Autoren und genauen Quellenangaben eingefügt.
Professor Luster ist auch Mitglied unseres Link innerhalb des Forumswissenschaftlichen Beirats unseres Bundesverbandes und er hat uns auch medizinisch beraten bei der Erstellung unserer Broschüre: Link innerhalb des Forums Broschüre: Knoten der Schilddrüse - Inhaltsverzeichnis.

Viele Grüße
Harald

_________________
Wichtig::

Nutzer*innen mit einer ARCOR- bzw. Vodafone-E-Mail-Adresse erhalten derzeit keine Benachrichtigungen von/über unser Selbsthilfe-Forum.
siehe: Link innerhalb des ForumsARCOR/Vodafone ...
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print

Seite 1 von 1
Drucke Thema: 4. Beobachten und Medikamente
Thema: 

4. Beobachten und Medikamente

im Forum: 

Antwort erstellen auf Thema:  4. Beobachten und Medikamente Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Neues Thema schreiben im Forum: 
 
Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
Zurück   Nach oben  
Foren-Übersicht SD-Foren (allg.) SD - allgemein 4. Beobachten und Medikamente
Pfeil Förderer: Krebshilfe-Logo GKV-Logo
Unterstütze uns mit
Deinen Online-Einkäufen!
verlaesst Seiten von sd-krebs.de
Der gemeinnützige Verein Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V. finanziert sich über Spenden, Sponsoring, öffentliche Zuwendungen und Mitgliedsbeiträge (Fördermitglied werden ab 5 Euro im Jahr).
Home | Datenschutz | Seiten-Übersicht | Kontakt | Verein | Impressum

Navigation neu laden | Alle Cookies löschen, die durch das Forum gesetzt wurden  |  Zur Mobilen Version wechseln (Beta)
        Based on: phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
nach oben