Probleme einzuloggen?

Registrieren

Zurück
Foren-Übersicht SD - allgemein Cochraine: Minimalinvasive Therapie...
Thema: [url=t23384] 

Cochraine: Minimalinvasive Therapien von gutartigen Knoten

[/url].
im Forum: 
Seite 1 von 1
Neues Thema schreiben im Forum: 
 

Antwort erstellen auf Thema:  Cochraine: Minimalinvasive Therapien von gutartigen Knoten Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Autor Beitrag
Harald(Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin)
Offline
Avatar

Anmeldung: 12.05.99
Beiträge: 14655
fol. SD-CA 97 (oxyphil)
männlich
50+
Beitrag:

BeitragCochraine: Minimalinvasive Therapien von gutartigen Knoten

 
Verfasst am: 24. Jul 2014, 16:27
Antworten mit Zitat

in den Link-Kategorien:
[url=l1977Review: L-Thyroxin oder minimal-invasive Therapien von gutartigen Knoten (2014)[/url].(108 clicks)
Original-Titel:
Levothyroxine or minimally invasive therapies for benign thyroid nodules

Autoren: Elizabeth Bandeira-Echtler, Karla Bergerhoff, Bernd Richter

The Cochrane Library
Online: 18 JUN 2014
OI: 10.1002/14651858.CD004098.pub2

zur Link-Liste
Cochraine-Review: L-Thyroxin oder minimalinvasive Therapien von gutartigen Knoten der Schilddrüse
(Elizabeth Bandeira-Echtler et.al. 2014)


Hallo,

Die Cochrane Library (Link-Liste) erstellt systematische Übersichtsarbeiten auf Basis der evidenzbasierten Medizin (EbM) zu einzelnen medizinischen Fragestellungen, die so genannten Cochrane Reviews.
siehe auch: Link innerhalb des ForumsFAQ: Qualität von Studien? Datenbanken zu Studien.

Dieser Cochraine-Review vergleicht folgende Therapien von gutartigen Schilddrüsenknoten:
  • Behandlung mit Schilddrüsenhormonen (L-Thyroxin = L-T4)
  • Verödung mit Hilfe einer Ethanol Injektion (= percutaneous ethanol injection = PEI)
  • Verödung mit Hilfe der laserinduzierten Thermotherapie (= laser photocoagulation = LP)
  • Radiofrequenzablation = radiofrequency (RF) ablation
  • Ablation mit Hilfe von high-intensity focused ultrasound (HIFU)


Indikation für diese Therapien sind Druckbeschwerden oder kosmetische Gründe als eine Alternative zu einer Schilddrüsenoperation. [Anmerkung Harald: Knoten, die Krebs verdächtig bzw. Schilddrüsenkrebs sind, müssen chirurgisch entfernt werden; siehe auch Link innerhalb des ForumsBroschüre: Knoten der Schilddrüse und ihre Behandlung].

Die Autoren gehen der Frage nach, welchen Nutzen und welche Risiken diese Therapien haben.

Es wurden 31 Glossarrandomisierte kontrollierte Studien mit insgesamt 2952 Patienten gefunden:
  • L-T4 - 2083 Patienten
  • PEI - 607 Patienten
  • laserinduzierten Thermotherapie - 192 Patienten
  • Radiofrequenz Ablation - 70 Patienten

keine randomisieten, kontrollierten Studien konnte gefunden werden zu

Keine der Studien ermittelte die Lebensqualität oder die Sterberate (Mortalität), oder erfasste systematisch Daten bzgl. des Auftretens von Schilddrüsenkrebs.

Nur eine Studie mit der L-T4 Therapie ermittelte Daten bezüglich des Auftretens von Schilddrüsenkrebs (es wurden keine verdächtigen Befunde in der Zytologie gefunden).

Der längste Beobachtungszeitraum war 5 Jahre. Der Median war 12 Monate (d.h. die Hälfte der Studien hatte einen Beobachtungszeitraum unter 12 Monaten, die andere Hälfte der Studien mehr als 12 Monate).

Nach evidenzbasierten Kriterien hatten die Studien eine geringe bis mittlere Qualität, und hatten bei der Dokumentation der Erfolge eine hohes Risiko, dass diese subjektiv beeinflusst sind.

Bei der PEI, der laserinduzierten Thermotherapie sowie der Radiofrequenzablation konnte eine Volumenreduktion der Knoten erreicht werden, in geringerem Ausmaß auch unter Schilddrüsenhormongabe (L-T4).

Jedoch bleibt nach Ansicht der Autoren zweifelhaft, ob dieses Reduktionen von [dauerhafter] klinischer Relevanz sind.
PEI, der laserinduzierten Thermotherapie sowie der Radiofrequenzablation führten zu einer Verbesserung der Drucksymptome und kosmetischen Beschwerden. Nebenwirkungen wie leichte bis moderate Schmerzen während und nach der Therapie waren bei all diesen drei genannten Therapien zu beobachten.

Zukünftige Studien sollten sich nach Einschätzung der Autoren dieses Reviews stärker auf patientenrelevante Ergebnisse konzentrieren, insbesondere gesundheitsbezogener Lebensqualität. Diese Therapien sollten mit der Schilddrüsenoperation verglichen werde. Es werden randomisierte, kontrollierte Studien gefordert mit Beobachtungszeiträumen von mehreren Jahren sowie gute Beobachtungsstudien bezüglich des Auftretens von Schilddrüsenkrebs, der Gesamtsterblichkeit und Langzeitnebenwirkung.

    [Anmerkung Harald: Schilddrüsenknoten sind häufig, Schilddrüsenkrebs recht selten. Alle dies Therapien werden nur durchgeführt, wenn die Knoten bzw. Zysten in der Diagnostik bezüglich Krebs unverdächtig sind. Das Risiko, dass unter diesen Knoten einer Krebs hat bzw. später entwickelt, ist daher noch seltener.
    Eine Langzeit Beobachtung der Wirkung sowie Nebenwirkung dieser Therapien im Vergleich zur Schilddrüsenoperation, die ja oft eine Schilddrüsenhormonsubstitution nach sich zieht, (bei der auch das Auftreten von Schilddrüsenkrebs dokumentiert werden sollte) ist sicherlich sinnvoll, da sich Veränderungen der Schilddrüse meist erst über große Zeiträume bemerkbar machen. Beobachtungszeiträume unter einem Jahr dürften hier wenig aussagefähig und sinnvoll sein.]


Nicht autorisierte Übersetzung der zusammengefassten Ergebnisse der einzelnen Therapien:

  • Therapie mit Schilddrüsenhormonen (L-T4) vs Beobachten oder Placebo [bei nicht heißen Knoten]

    Verglichen wurde diese Therapie mit Placebo bzw. Beobachtung.
    (10 Studien mit insgesamt 958 Patienten; Qualität der Studien von mittlere Evidenz)

    Es wurde in einem Beobachtungszeitraum zwischen 6 und 24 Monaten eine Verringerung der Knotengröße um die Hälfte und mehr festgestellt bei:
    • 16% unter Schilddrüsenhormonen (L-T4)
    • 10% unter Placebo bzw. Beobachtung

    [Anmerkung Harald: Ob die LISA-Studie: medikamentöse Therapie der Knoten-Struma (Grußendorf 2011) hier auch in diesen Review aufgenommen wurde, kann ich nicht sagen. Bei der LISA-Studie wurde L-T4, Jod, L-T4 + Jod sowie Placebo verglichen. In dieser randomisierten Studie waren allein 1020 Patienten; so dass die Studie vermutlich nicht berücksichtigt bzw. übersehen wurde.]

    Druckbeschwerden und kosmetische Gründe wurden in diesen Studien nicht untersucht.
    Die Therapie wurde gut toleriert. Drei Studien (269 Patienten; Qualität der Studien von geringer Evidenz) untersuchten die Beschwerden einer Schilddrüsenüberfunktion:
    • 25% Überfunktionsbeschwerden unter L-T4
    • 7% Überfunktionsbeschwerden unter Placebo-Behandlung


    [Im Jahr 2015 wurde im JAMA folgende Beobachtungsstudie mit 992 Patienten publiziert:
    Link innerhalb des Forums Studie: Natürlicher Verlauf gutartiger Schilddrüsenknoten(Filetti 2015)]

  • Therapie mit Ethanol-Injektion (PEI) vs. Punktion von zystischen Knoten

    Glossar :
    Zyste
    = mit Flüssigkeit gefüllte Kapsel/Hohlraum im Gewebe


    Die PEI wurde mit der Punktion von Zysten verglichen.
    Eine Reduzierung der Größe von mehr als die Hälfte wurde in einem Beobachtungszeitraum zwischen 1 bis zu 24 Monaten erreicht:
    • 83 % unter PEI
    • 44% unter Punktion der Zyste
      (3 Studien von geringer Qualität mit 105 Patienten)
    Verbesserung im Druckbeschwerden:
    • 78% unter PEI
    • 38% in der Vergleichsgruppe


    Eine zuverlässige Schätzung der Wirkung der PEI konnte nicht ermittelt werden.

    In allen Studien wurde während und kurz nach der Behandlung Spannungsschmerzen am Hals und leichte bis moderate Schmerzen Minuten bis einige Stunden nach der Behandlung festgestellt:
    • 26% bei der PEI
    • 12% bei einer Feinnadelpunktion
      (3 Studien von geringer Qualität mit 104 Patienten)


  • laserinduzierte Thermotherapie vs. L-T4 [bei nicht heißen Knoten]
    (Eine Studie mit 61 Patienten; Qualität der Studien von geringer Evidenz).

    Eine Größenreduzierung um mehr als die Hälfte nach 12 Monaten wurde erreicht zu
    • 33 % unter laserinduzierter Thermotherapie
    • 0% unter L-T4


  • laserinduzierte Thermotherapie vs. keine Therapie
    (3 Studie mit 61 Patienten, Qualität der Studien von geringer Evidenz)

    Verbesserung der Druckbeschwerden konnte erreicht werden bei
    • 88% unter laserinduzierter Thermotherapie
    • 0% bei keiner Behandlung


    Um die 20% der Patienten mit laserinduzierte Thermotherapie berichteten leichte bis moderate Halsschmerzen bis 48 Studnen und mehr nach der Therapie
    (97 Patienten, 3 Studien, Qualität der Studien von geringer Evidenz)

  • Radiofrequenzablation RFA vs keine Therapie
    (Eine Studie mit 40 Patienten, Qualität der Studie von geringer Evidenz).

    Eine "mittlere" Reduktion der Knoten konnte unter der Radiofrequenzablation bei 76 % der Patienten erreicht vs. 0% bei den Unbehandelten in einem Beobachtungszeitraum von 6 Monaten.
    Während der Behandlung hatte alle Patienten Schmerzen und fühlen sich unwohl. Dies verschwand nach Ende der Behandlung.

    Update 28.10.2107:
  • Link innerhalb des Forums Radiofrequenzablation RFA - NICE Guideline (2016)


Viele Grüße
Harald

---------------------------------------------------

----------------------------------------------------
.

_________________
Als Link innerhalb des ForumsVerein sind wir stärker:
Link innerhalb des ForumsFördermitglied oder Link innerhalb des Forumsaktives Vereinsmitglied werden
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print

Seite 1 von 1
Drucke Thema: Cochraine: Minimalinvasive Therapien von gutartigen Knoten
Thema: 

Cochraine: Minimalinvasive Therapien von gutartigen Knoten

im Forum: 

Antwort erstellen auf Thema:  Cochraine: Minimalinvasive Therapien von gutartigen Knoten Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Neues Thema schreiben im Forum: 
 
Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
Zurück   Nach oben  
Foren-Übersicht SD - allgemein Cochraine: Minimalinvasive Therapie...
Pfeil Förderer: Krebshilfe-Logo GKV-Logo
Unterstütze uns mit
Deinen Online-Einkäufen!
verlaesst Seiten von sd-krebs.de
Der gemeinnützige Verein Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V. finanziert sich über Spenden, Sponsoring, öffentliche Zuwendungen und Mitgliedsbeiträge (Fördermitglied werden ab 5 Euro im Jahr).
Home | Datenschutz | Seiten-Übersicht | Kontakt | Verein | Impressum

Navigation neu laden | Alle Cookies löschen, die durch das Forum gesetzt wurden  |  Zur Mobilen Version wechseln (Beta)
        Based on: phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
nach oben