Probleme einzuloggen?

Registrieren

Zurück
Foren-Übersicht SD-Foren (allg.) SD - allgemein L-Thyroxin und Amlodipin
Thema: [url=t30085] 

L-Thyroxin und Amlodipin

[/url].
im Forum: 
Seite 1 von 1
Neues Thema schreiben im Forum: 
 

Antwort erstellen auf Thema:  L-Thyroxin und Amlodipin Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Autor Beitrag
Firlefanz(Fördermitglied)Offline
Anmeldung: 27.01.18
Beiträge: 2
Beitrag:

BeitragL-Thyroxin und Amlodipin

 (p169602)
Verfasst am: 21. März 2019, 19:48
Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,
ich nehme seit meiner SD-OP (Totalentfernung) leicht überdosiert L-Thyroxin. Als Nebenwirkung haben sich häufiges Schwitzen und eine Erhöhung des Blutdrucks (140/90 und deutliche Nachtabsenkung 115/75) eingestellt. Ich habe nun zum einen die Empfehlung bekommen die L-Thyroxindosis zu erhöhen, um den TSH-Wert von 0,83 weiter zu senken, was ich aber nicht so gerne machen möchte, um den Blutdruck nicht weiter zu erhöhen. Hier meine Frage, ob 0,83 nicht bei (low risk) ausreichend ist?
Zum anderen hat meine Hausärztin empfohlen sofort mit Amlodipin-Einnahme (5 mg) zu beginnen. Ich habe allerdings Bedenken beides gleichzeitig zu "ändern" bzw. überhaupt parallel zu L-Thyroxin Amlodipin zu nehmen. Kann mir jemand Inforamtionen zur Verträglichkeit/Querbeeinflussung geben?
Beste Grüße
Firlefanz
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
HansjörgOffline
Anmeldung: 31.05.16
Beiträge: 249
2015 SD, wegen Kropf...
Schweiz
männlich
Beitrag:

Beitrag

 (p169611)
Verfasst am: 22. März 2019, 13:51
Antworten mit Zitat

Hallo

Ich hatte mal für ganz kurze Zeit Amlodipin genommen.
Hat sich bei mir aber als wirkungslos herausgestellt, weil die kurzfristige Erhöhung meines Blutdruckes auf das Vegitative Nervensysthem zurückzuführen war. Das Medi war daher quase unwirksam.

In dieser Zeit konnte ich keine Veränderung betreffend SD Werten feststellen.

Aber nach zwei Wochen sah mein Kopf aus wie eine halbe Erdbeere Smile
Ebenso fühlte ich mich irgendwie nicht wohl mit dem Medi und war froh, dieses wieder absetzen zu können. (Steht ja alles in der Packungsbeilage als Nebenwirkung)

Wenn ich jemals ein Medi brauche käme für mich nur ein ACE Hemmer in Frage. Beta Blocker schliesse ich aus, da meine Herzfrequenz vom Sport her eh schon tief ist und Amlodipin möchte ich aus den beschriebenen Gründen nicht. Aber wird von den Ärtzen halt schnell verschrieben, da es günstig ist.

Eine persönliche, nicht medizinische Anmerkung von mir.
Mein Arzt (Sportarzt und Kollege von mir) würde bei Deinen Blutdruckwerten sicher keine Medis verschreiben. Dies weil diese lediglich "Hochnormal" sind und sich in der Nacht ja absolut absenken. Aussagekräftiger ist sowieso der 24 H Schnitt.
Ausgenommen Du musst aus Medizinischer Sicht dringend Dein Blutdruck sehr tief halten. Dies zb. nach einem Herzinfakt etc...

Ohne 24 Stundenmessung würde ich mir auf die schnelle nie einfach Blutdrucksenker verschreiben lassen. Ich finde dies ehrlich gesagt von Deiner Ärztin recht fragwürdig.

Wenn Du wegen Deinem Blutdruck verunsichert bist, würde ich Dir einmal eine 24H Messung empfehlen.Danach hast Du gute Anhaltspunkte und kannst in Ruhe entscheiden wie weiter.

Betreffend Deinem TSH Wert und ob senken oder nicht, können Andere Dir sicher besser Auskunkt geben.

Gruss aus der Schweiz
Hansjörg
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Alba(Leitungsteam SHG Magdeburg)Offline
Anmeldung: 04.09.02
Beiträge: 3962
pap. SD-Ca., foll. V...
Sachsen-Anhalt
weiblich
60+
Beitrag:

Beitrag

 (p169615)
Verfasst am: 22. März 2019, 14:23
Antworten mit Zitat

Hallo Firlefanz,

ich habe auch zu hohen Blutdruck. (Weiß nicht genau, ob es von der jahrelangen leichten Überfunktion herrührte oder mitbedingt war, ist auch nicht wieder weg gegangen, als ich auf Normalwerte reduzieren konnte)

Zuerst bekam ich einen Betablocker, etwas später einen ACE-Hemmer dazu. Vor zwei oder drei Jahren wollte meine Kardiologin den Betablocker ausschleichen und verschrieb mir Amlodipin. Eigentlich sollten es auch 5 mg davon sein, aber da sich meine Blutdruckwerte bereits mit 2,5 mg besserten, ist es dabei geblieben und vom Betablocker blieben ebenfalls 2,5 mg, womit es mir ganz gut geht, toi toi toi.

Auf meine Schilddrüsenwerte hatte das alles keinen Einfluss und Nebenwirkungen, wie sie Hansjörg beschreibt, habe ich auch keine.

Übrigens @Hansjörg auch ACE-Hemmer haben sehr oft Nebenwirkungen. Einer von zehn entwickelt darunter einen quälenden Reizhusten, so habe ich gelesen.

Ob bei Dir, Firlefanz, ein TSH-Wert von 0,83 in Ordnung ist, sollte nicht Deine Hausärztin entscheiden, sondern Du zusammen mit einem Nuklearmediziner oder einem Endokrinologen.
Wohin gehst Du denn zur Nachsorge nach dem Krebs?

Beste Wünsche sendet Dir Alba

_________________
Als Link innerhalb des ForumsVerein sind wir stärker: Link innerhalb des ForumsFördermitglied oder Link innerhalb des Forumsaktives Vereinsmitglied werden
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Firlefanz(Fördermitglied)Offline
Anmeldung: 27.01.18
Beiträge: 2
Beitrag:

Beitrag

 (p169619)
Verfasst am: 22. März 2019, 19:24
Antworten mit Zitat

Vielen Dank schon einmal für die schnellen Antworten.
Die Blutdruckwerte sind aus einer 24h-BD-Messung, eben mit den genannten Tages- und Nachtmittelwerten.
Bin zur Nachsorge auch eigentlich bei der Endokrinologin, aber die hatte die Blutuntersuchung "zwischendurch" an die Hausärztin abgegeben. Ich würde mich halt sehr freuen, wenn ich auch ohne BD-Senker "über" die Runden kommen könnte eben wegen der Nebenwirkungen. Hatte gehofft, dass er sich einfach wieder senkt, wenn der TSH weiter reduziert werden kann, aber da bin ich wohl etwas zu optimistisch, wie deine Werte zeigen Alba.
Ich werde jetzt glaube ich erst einmal gar nichts weiter verändern und meinen Sportanteil im Leben erhöhen und das Gewicht reduzieren (wenns klappt, denn das ist mit L-Thyroxin ganz schön nach oben gegangen).
Sollte der BD so bleiben versuche ich es erst einmal mit 2,5mg das finde ich eine gute Idee vielleicht reicht das ja auch.
Ein schönes Frühligswochenende!
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print

Seite 1 von 1
Drucke Thema: L-Thyroxin und Amlodipin
Thema: 

L-Thyroxin und Amlodipin

im Forum: 

Antwort erstellen auf Thema:  L-Thyroxin und Amlodipin Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Neues Thema schreiben im Forum: 
 
Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
Zurück   Nach oben  
Foren-Übersicht SD-Foren (allg.) SD - allgemein L-Thyroxin und Amlodipin
Pfeil Förderer: Krebshilfe-Logo GKV-Logo
Unterstütze uns mit
Deinen Online-Einkäufen!
verlaesst Seiten von sd-krebs.de
Der gemeinnützige Verein Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V. finanziert sich über Spenden, Sponsoring, öffentliche Zuwendungen und Mitgliedsbeiträge (Fördermitglied werden ab 5 Euro im Jahr).
Home | Datenschutz | Seiten-Übersicht | Kontakt | Verein | Impressum

Navigation neu laden | Alle Cookies löschen, die durch das Forum gesetzt wurden  |  Zur Mobilen Version wechseln (Beta)
        Based on: phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
nach oben