Probleme einzuloggen?

Registrieren

Zurück
Foren-Übersicht SD-Krebs SD-Krebs (allg.) Berechtigungsscheine für FFP2-Maske...
Thema: [url=t32238] 

Berechtigungsscheine für FFP2-Maske nach SD-Krebs?

[/url].
im Forum: 
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema schreiben im Forum: 
 

Antwort erstellen auf Thema:  Berechtigungsscheine für FFP2-Maske nach SD-Krebs? Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Autor Beitrag
Jovi1994Offline
Anmeldung: 18.11.20
Beiträge: 3
pap. SD-CA T1b L1 V0 R0
Bremerhaven
weiblich
20+
Beitrag:

BeitragBerechtigungsscheine für FFP2-Maske nach SD-Krebs?

 
Verfasst am: 23. Jan 2021, 18:57
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich habe vor einigen Minuten zwei Berechtigungsscheine für die FFP2-Masken in meinem Briefkasten gehabt. Hierüber war ich sehr verwundert, da ich mich eigentlich gar nicht als Risikopatientin sehe. Nach Rücksprache mit meinem Arzt haben ehemalige SD-Patienten kein höheres Risiko. Ich bin 26 Jahre alt, bei mir wurde im Dezember 2019 ein papilläres Schilddrüsenkarzinom der follikulären Variante entdeckt und im Januar 2020 hatte ich meine erste Radiojodtherapie. Im Oktober 2020 erfolgte eine Radiojoddiagnostik, die erfreulicherweise nur noch einen Thyreoglobulin-Wert von 0,1 im stimulierten Zustand (TSH 96) aufwies. Laut Entlassungsbericht erfolgte ein exzellentes Ansprechen der Therapie (Gott sei Dank 🥺)

Nun möchte ich gerne wissen, ob auch jemand von Euch einen Berechtigungsschein im Briefkasten hatte? Smile

Liebe Grüße und bleibt gesund,

Jovi
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
LilifeeOffline
Anmeldung: 28.03.17
Beiträge: 20
50+
Beitrag:

BeitragBerechtigungsscheine

 (p180235)
Verfasst am: 23. Jan 2021, 20:24
Antworten mit Zitat

Hallo Jovi,
ich habe heute auch die Berechtigungsscheine im Briefkasten gehabt.
Meine Diagnose war 2017, pappil. mit Lymphknotenbefall. Also schon eine Zeit her. Ich hatte da ganz ehrlich nicht mit gerechnet, noch zur Risikogruppe zu gehören.

Viele Grüße
Marlis
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Maria2(Vereins-Mitglied)Offline
Anmeldung: 12.08.04
Beiträge: 4764
pap. CA pT3 tall-cel...
weiblich
40+
Beitrag:

Beitrag

 (p180237)
Verfasst am: 23. Jan 2021, 20:32
Antworten mit Zitat

Hallo,

habt ihr evtl. einen Schwerbehindertenausweis?
Vielleicht hängt's damit zusammen.

Viele Grüße, Maria

_________________
Als Link innerhalb des ForumsFördermitglied kannst du schon mit 5 € im Jahr unserem Link innerhalb des ForumsVerein sehr helfen!
Gemeinsam sind wir stärker!!!
Daumen hoch
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
LilifeeOffline
Anmeldung: 28.03.17
Beiträge: 20
50+
Beitrag:

Beitrag

 (p180241)
Verfasst am: 24. Jan 2021, 11:03
Antworten mit Zitat

Guten morgen zusammen,

ja ich habe einen Schwerbehindertenausweis mit 80 % und mein NUK schreibt seit letztem Jahr auch immer fleissig "high risk" mit in die Nachsorgeuntersuchungen, meine Lymphknoten sind beidseitig vergrößert. Vielleicht hängt es wirklich damit zusammen ?

Viele Grüße Marlis
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Mickey1(Fördermitglied)Offline
Anmeldung: 23.05.16
Beiträge: 155
PDTC niedrig differ....
NRW/Griechenland
weiblich
50+
Beitrag:

Beitrag

 (p180243)
Verfasst am: 24. Jan 2021, 12:16
Antworten mit Zitat

Guten Morgen

Also wir haben keine Post bekommen.
Weder mein Mann 72 Jahre schwere Herzkrankheit noch ich selber 80 Prozent schwerbehindert in Palliativbehandlung.
Lediglich mein 90jähriger Vater hatte Post

Lg
Mickey
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Kräuterlieschen(Fördermitglied)Offline
Anmeldung: 26.05.20
Beiträge: 69
Hannover
weiblich
50+
Beitrag:

Beitrag

 (p180248)
Verfasst am: 25. Jan 2021, 08:41
Antworten mit Zitat

Hallo,

wir hatten am Samstag einen an Keule adressierten, frankierten Umschlag mit FPP2-Masken im Briefkasten, ohne Absender.

Wir verwenden allerdings lieber unsere Livinguard-Masken. Obwohl die auch zertifiziert sind, werden sie anscheinend oft nicht anerkannt. In der Uniklinik mussten wir am Freitag OP-Masken darüber aufsetzen.

LG, Kräuterlieschen.
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
wolff(Leitungsteam SHGs Aurich, Wilhelmshaven u. Ammerland)Offline
Anmeldung: 02.07.06
Beiträge: 291
pap. SD-Ca. pT2
männlich
70+
Beitrag:

Beitrag

 (p180284)
Verfasst am: 26. Jan 2021, 19:15
Antworten mit Zitat

Moin,
die Bundesregierung hat beschlossen, jedem krankenversicherten Bürger über 60 Jahre sowie Risikopatienten (egal ob Kassen- oder Privatpatient) einmalig insges. 15 Schutzmasken mit hoher Schutzwirkung gegen eine geringe Eigenbeteiligung (2 € pro Satz mit 6 Stück) zur Verfügung zu stellen.
Es ist hier egal, ob man krank oder gesund ist. Auch das Alter spielt keine Rolle.
Der Deutsche Bundestag hat die dafür erforderlichen finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt.

Alle Krankenversicherungen (gesetzliche wie auch private) wurden von der Bundesregierung angewiesen, uns Bürgern ein entspr. Schreiben mit 2 Berechtigungsscheinen für jeweils 6 Stück FFP2-Masken zu senden.
Hier sind aber die Zeiten und Fristen zu beachten!

Die Differenz von drei Masken konnten bereits im letzten Jahr bis zum 31.12.2020 bei einer Apotheke gegen Vorlage des Personalausweises abgeholt werden.
Weitere Angaben siehe unter www.zusammengegencorona.de

Alles klar?

Liebe Grüße
von der Küste aus WHV

wolff


Zuletzt bearbeitet von wolff am 27. Jan 2021, 20:13, insgesamt 3-mal bearbeitet
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Melisande
Beitrag:

BeitragVerwunderung

 (p180285)
Verfasst am: 26. Jan 2021, 20:24
Antworten mit Zitat

Warum sollten denn SD-Krebspatientinnen/-patienten KEINE Risikopatientinnen/-patienten sein?! Weil SD-Krebs harmlos ist oder wie?! Unfassbar, was manche hier von sich geben!
Zurück   Nach oben
email print
Jovi1994Offline
Anmeldung: 18.11.20
Beiträge: 3
pap. SD-CA T1b L1 V0 R0
Bremerhaven
weiblich
20+
Beitrag:

Beitrag

 (p180286)
Verfasst am: 26. Jan 2021, 20:32
Antworten mit Zitat

Harmlos ist es nicht, hat aber auch keiner behauptet 😉 Ich war lediglich über die Berechtigungsscheine verwundert und habe mich gefragt, ob es auch andere Personen gibt, die welche im Briefkasten hatten.

Warum man laut Arzt kein höheres Risiko hat, kann ich Dir leider nicht verraten. Der Mann wird wohl schon wissen, was er sagt. Er hatte selber vor fast 40 Jahren Schilddrüsenkrebs. Ist aber natürlich alles individuell zu betrachten, Vorerkrankungen, chronische Erkrankungen etc.
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Maria2(Vereins-Mitglied)Offline
Anmeldung: 12.08.04
Beiträge: 4764
pap. CA pT3 tall-cel...
weiblich
40+
Beitrag:

Beitrag

 (p180287)
Verfasst am: 26. Jan 2021, 21:12
Danke! sagen : dkr, Jovi1994
Antworten mit Zitat

Hallo,

ein wenig anders sehe ich das doch:
Ein SD-Krebs, der Jahre her ist und von dem kein Rest mehr da ist, dürfte einen nicht automatisch zum Risikopatienten machen. Ich sehe für mich kein besonderes Risiko, nur weil ich vor 16 Jahren mal SD-Krebs hatte (dann schon eher vom Gewicht her Rolling Eyes).
Anders natürlich bei Leuten mit noch vorhandenen Krebszellen oder vor allem in einer laufenden Behandlung, da sollte man sich tunlichst nicht anstecken.

Viele Grüße von
Maria

_________________
Als Link innerhalb des ForumsFördermitglied kannst du schon mit 5 € im Jahr unserem Link innerhalb des ForumsVerein sehr helfen!
Gemeinsam sind wir stärker!!!
Daumen hoch
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Jovi1994Offline
Anmeldung: 18.11.20
Beiträge: 3
pap. SD-CA T1b L1 V0 R0
Bremerhaven
weiblich
20+
Beitrag:

Beitrag

 (p180288)
Verfasst am: 26. Jan 2021, 21:25
Antworten mit Zitat

@Maria2 Da bin ich ganz bei Dir Cool
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
dkr(Leiter SHG Rhein-Main)Offline
Anmeldung: 19.07.09
Beiträge: 4927
multifok. pap. SD-CA...
Ober-Ramstadt
männlich
60+
Beitrag:

Beitrag

 (p180292)
Verfasst am: 27. Jan 2021, 03:33
Danke! sagen : Ina M., Cira, Maria2
Antworten mit Zitat

Hallo Wolff,

auf der von dir verlinkten Seite steht unter

"Wer hat Anspruch auf FFP2 Masken?"

Über 60-Jährige und andere vom Gemeinsamen Bundesausschuss definierte Risikogruppen haben Anspruch auf FFP2-Masken (oder vergleichbar) und können diese seit dem 15.12. in Apotheken erhalten. Personen mit folgenden Erkrankungen oder Risikofaktoren zählen zur Risikogruppe:

Zitat:

chronisch obstruktiver Lungenerkrankung oder Asthma
bronchiale
chronischer Herzinsuffizienz
chronischer Niereninsuffizienz Stadium ≥ 4
Demenz oder Schlaganfall; Diabetes mellitus Typ 2
aktiver, fortschreitender oder metastasierter Krebserkrankung
oder stattfindender Chemo- oder Radiotherapie, welche die
Immunabwehr beeinträchtigen kann
stattgefundener Organ- oder Stammzellentransplantation
Trisomie 21
Risikoschwangerschaft


also eben nicht alle Versicherten. (Eben grade abgerufen)
Kannst Du die Quelle für Deine anderlautenden Informationen angeben?

Edit: Auch meine Krankenkasse gibt die selbe Auskunft.

Viele Grüße
karl

_________________
Ich muß mit der Gewohnheit brechen, ehe sie mich gebrochen hat.
G.C.Lichtenberg


Mitglied werden! Link innerhalb des ForumsFördermitglied oder Link innerhalb des Forumsaktives Mitglied
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Mickey1(Fördermitglied)Offline
Anmeldung: 23.05.16
Beiträge: 155
PDTC niedrig differ....
NRW/Griechenland
weiblich
50+
Beitrag:

BeitragUpdate

 (p180297)
Verfasst am: 27. Jan 2021, 16:35
Antworten mit Zitat

Hallo,
Meine Berechtigungsscheine sind heute per Post gekommen.
Mein Mann und mein Sohn haben noch nichts erhalten - auch Risikopatienten.

Ich glaube das Chaos ist groß - die Tochter meines Freundes hat auch Asthma arbeitet im Einzelhandel und hat neben der Maskengutscheine auch schon eine Impfaufforderung bekommen.
Eigentlich sollten wir doch alle erst in der 3. Gruppe dran sein - alles sehr merkwürdig.
Für meinen 90jährigen Vater haben ich jetzt sogar beide Impftermine bekommen für Ende Februar und März - es läuft:)

Lg
Mickey
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Alba(Leitungsteam SHG Magdeburg)Offline
Anmeldung: 04.09.02
Beiträge: 3962
pap. SD-Ca., foll. V...
Sachsen-Anhalt
weiblich
60+
Beitrag:

Beitrag

 (p180300)
Verfasst am: 27. Jan 2021, 18:59
Antworten mit Zitat

Bei uns im Landkreis ist man immer noch mit den Pflegeeinrichtungen beschäftigt, ca. 60% dort haben wohl die erste Spritze erhalten und nun fehlt Nachschub für die zweite.

Das Impfzentrum hat mangels Impfstoff noch gar nicht aufgemacht, so dass ich für meine 84jährige Schwiemu bisher nichts buchen konnte. Nachbarn haben für ihre alte Mutter einen Termin im Nachbarkreis buchen können. Dort reicht der Stoff für 30 Impfungen am Tag und man hat die Hoffnung, in den nächsten Wochen auf 70 zu kommen. So dünn besiedelten, dass das reichte, ist die Altmark aber nun auch nicht und es gibt sogar überproportional viele Ältere.

Wie schon anderswo gesagt: ich selbst ließe mich auch mit dem russischen Sputnik impfen, wenn der in der EU zugelassen würde.

Momentan geht es nicht voran, Masken Gutscheine hat auch noch keiner.

_________________
Als Link innerhalb des ForumsVerein sind wir stärker: Link innerhalb des ForumsFördermitglied oder Link innerhalb des Forumsaktives Vereinsmitglied werden
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Steffen69(aktives Vereinsmitglied)Offline
Anmeldung: 24.04.18
Beiträge: 117
med. Schilddrüsenkar...
Baden-Württemberg
männlich
50+
Beitrag:

Beitrag

 (p180302)
Verfasst am: 27. Jan 2021, 20:40
Antworten mit Zitat

Hallo
Ich habe heute meine Berechtigungsscheine bekommen.
Ich habe 100% Schwerbehinderung weiß allerdings nicht ob da einen Zusammenhang besteht die Masken deshalb zubekommen.
LG. Steffen
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Drucke Thema: Berechtigungsscheine für FFP2-Maske nach SD-Krebs?
Thema: 

Berechtigungsscheine für FFP2-Maske nach SD-Krebs?

im Forum: 

Antwort erstellen auf Thema:  Berechtigungsscheine für FFP2-Maske nach SD-Krebs? Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Neues Thema schreiben im Forum: 
 
Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
Zurück   Nach oben  
Foren-Übersicht SD-Krebs SD-Krebs (allg.) Berechtigungsscheine für FFP2-Maske...
Pfeil Förderer: Krebshilfe-Logo GKV-Logo
Unterstütze uns mit
Deinen Online-Einkäufen!
verlaesst Seiten von sd-krebs.de
Der gemeinnützige Verein Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V. finanziert sich über Spenden, Sponsoring, öffentliche Zuwendungen und Mitgliedsbeiträge (Fördermitglied werden ab 5 Euro im Jahr).
Home | Datenschutz | Seiten-Übersicht | Kontakt | Verein | Impressum

Navigation neu laden | Alle Cookies löschen, die durch das Forum gesetzt wurden  |  Zur Mobilen Version wechseln (Beta)
        Based on: phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
nach oben