Probleme einzuloggen?

Registrieren

Zurück
Foren-Übersicht SD-Krebs SD-Krebs (allg.) Psychische Belastung durch Diagnose
Thema: [url=t32286] 

Psychische Belastung durch Diagnose

[/url].
im Forum: 
Seite 1 von 1
Neues Thema schreiben im Forum: 
 

Antwort erstellen auf Thema:  Psychische Belastung durch Diagnose Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Autor Beitrag
KleineMirandaOffline
Anmeldung: 23.08.20
Beiträge: 14
Beitrag:

BeitragPsychische Belastung durch Diagnose

 (p180419)
Verfasst am: 04. Feb 2021, 22:18
Antworten mit Zitat

Guten Abend,

nach meiner Diagnose eines multifokalen inzidentellen papillären Mikrokarzioms 8/2020 und RJT 10/2020 bin ich durch die Diagnose immer noch sehr belastet.
Ich habe das Vertrauen in meinen Körper und dass alles in Ordnung ist verloren. Jede Kleinigkeit beunruhigt mich sehr, fasse ich zB an meine Hals kommt mir gleich der Gedanke in den Kopf ob ich dort nicht einen vergrößerten Lymphknoten fühle und der lässt mich dann auch nicht so schnell wieder los.
Auch vor der Nachsorge gruselt es mir.
Rational weiß ich, dass mein Risiko relativ gering ist und will „ganz normal“ ohne diese übertriebene Sorge weiterleben.
Bei einem Psychotherapeuten war ich schon allerdings hat es persönlich nicht gepasst, einen neuen habe ich bisher nicht gefunden.
Was hat euch geholfen? Ich freue mich über Tipps.
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Harald(Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin)
Offline
Anmeldung: 12.05.99
Beiträge: 17046
fol. SD-CA 97 (oxyphil)
männlich
50+
Beitrag:

Beitrag

 (p180427)
Verfasst am: 05. Feb 2021, 12:42
Antworten mit Zitat

Hallo KleineMiranda,

vielleicht hilft es ja schon ein wenig, dass du mit diesen Ängsten nicht allein bist.
Ich würde sagen, dies hat fast jeder, insbesondere zu den Nachsorgeterminen, und diese Ängste nehmen erst über die Jahre ab.

Weil dies so häufig vorkommt, hatten wir auch mal einen Vortrag auf einem Treffen unserer Regionalen Gruppenleiter*innen zu diesem Thema:
Link innerhalb des Forums Bericht vom Vortrag: Rezidivangst beim Schilddüsenkrebs

Viele Grüße,
Harald

_________________
Als Link innerhalb des ForumsVerein sind wir stärker:
Link innerhalb des ForumsFördermitglied oder Link innerhalb des Forumsaktives Vereinsmitglied werden
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print

Seite 1 von 1
Drucke Thema: Psychische Belastung durch Diagnose
Thema: 

Psychische Belastung durch Diagnose

im Forum: 

Antwort erstellen auf Thema:  Psychische Belastung durch Diagnose Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Neues Thema schreiben im Forum: 
 
Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
Zurück   Nach oben  
Foren-Übersicht SD-Krebs SD-Krebs (allg.) Psychische Belastung durch Diagnose
Pfeil Förderer: Krebshilfe-Logo GKV-Logo
Unterstütze uns mit
Deinen Online-Einkäufen!
verlaesst Seiten von sd-krebs.de
Der gemeinnützige Verein Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V. finanziert sich über Spenden, Sponsoring, öffentliche Zuwendungen und Mitgliedsbeiträge (Fördermitglied werden ab 5 Euro im Jahr).
Home | Datenschutz | Seiten-Übersicht | Kontakt | Verein | Impressum

Navigation neu laden | Alle Cookies löschen, die durch das Forum gesetzt wurden  |  Zur Mobilen Version wechseln (Beta)
        Based on: phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
nach oben